Zurück zu Eiscafé Rialto 2
GastroGuide-User: simba47533
hat Eiscafé Rialto 2 in 66121 Saarbrücken bewertet.
vor 3 Wochen
"Nach über sieben Monaten aufgezwungen Stillstands durfte Familie Gatto ihr "Rialto 2" endlich wieder öffnen"

Geschrieben am 06.06.2021 | Aktualisiert am 06.06.2021
Besucht am 05.06.2021 2 Personen Rechnungsbetrag: 9 EUR
Auf dem Weg zum Einkauf im "Saarbasar" war nicht ganz klar, wo wir uns anschliessend zwecks Einnahme eines Getränks treffen würden; dass die "Espresso-Bar" ihren Pavillon im Aussenbereich der Mall wieder für Publikum geöffnet hatte, wusste ich, allerdings wären wir dort gestern bis auf die Haut nass geworden. Also lautete die Parole "entweder an der Espresso-Bar drinnen oder am "Rialto 2", falls dort geöffnet sein sollte". Die "Espresso-Bar" hatte ich am Vortag bereits besucht gehabt. Im Saar-Basar angekommen, arbeiteten wir beide unsere jeweiligen Einkaufszettel ab, wobei ich bereits vorab mit meinem Einkaufswägelchen am "Rialto 2" vorbeigekurvt war. Hurra; es ist wieder offen und die gesamte Familie Gatto im Einsatz. Wunderbar! Meine Einkäufe waren rasch erledigt und ich suchte mir anschliessend einen freien Tisch beim "Rialto", was nicht so ganz einfach war; es schien so als hätten sich die vielen Stammgäste zum Besuch am Tag der Wiedereröffnung verabredet. Die Service-Dienst habende Gatto-Tochter hatte mich trotz Maske schon von weitem erkannt, winkte zur Begrüßung  und kam direkt an den Tisch sobald es ihr möglich war. Die Begrüßung war ausgesprochen herzlich, schliesslich kennt man sich seit Jahren und von vielen Besuchen meinerseits. Ehe sie mehr darüber erzählte wie es ihr und der Familia während der letzten fast acht Monate Betrirebsruhe ergangen war kam die derzeit noch erforderliche Frage: "Impfausweis oder Bescheinigung über negatives Testergebnis vorhanden?" "Ja!". Impfnachweis gezeigt und das wars; muss auch nicht noch einmal gezeigt werden wurde mir lächelnd erklärt.. Noch nicht ganz wars das; es fehlte das Ausfüllen des Nachverfolgungszettels. Im Rialto wird nämlich noch nach alter Väter Sitte verfahren; so neumodischen Kram wie irgendwelche Apps, die man auf Handy oder Smartphone laden muss, gibt s hier genau so wenig wie an der "Espresso-Bar" :-)).Während ich den Zettel ausfüllte kam Senore Gallo hinter seinem Tresen heraus und begrüßte mich mit Handschlag; beide betonten wir, wie froh wir seien einander wieder zu sehen und dass es nun offenbar weiter Richtung Normalität gehen sollte.

Anschliessend bekam ich meinen Espresso (EUR 1,80); natürlich hatte man auch dabei nichts vergessen, wie immer kam er mit einem zweiten Tütchen Zucker. Bis meine Allerliebste kam war ich bereits bvei Espresso Numero Due. Für sie gab es anstelle eines Getränks einen Früchtebecher für EUR 5,80. Alles wie in alten Zeiten, alles in gewohnter Qualität und Herzlichkeit.

Fazit: Während die "Espresso-Bar" ihren Innenbereich ab morgen wieder schliesst (Aussage einer Thekenkraft am letzten Freitag: "Für gerade mal irgendwas zwischen zwanzig und dreissig Kaffee pro Tag will der Chef niemanden von 9 bis 20 Uhr  hier hinstellen.") hofft Familie Gallo wieder auf die guten Geschäfte und den Kundenzulauf der Vor-Coronazeit. Dafür drücken wir beide unsere insgesamt vier Daumen bis sie blau sind! Gäbe es das "Rialto 2" im Saarbasar nämlich nicht würde uns etwas fehlen, so wie es uns leider während der letzten acht Monate gefehlt hat. Tempi passati!

P.S. Fotos gibt es diesmal keine.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung
keine Wertung


Jens und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Siebecko und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.