Zurück zu Grafschafter Wirtshaus
GastroGuide-User: Bomani
hat Grafschafter Wirtshaus in 47441 Moers bewertet.
vor 2 Wochen
"Neue Lokalität in Moers . Einfach Bombe !"
Verifiziert

Geschrieben am 05.10.2019 | Aktualisiert am 05.10.2019
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu Grafschafter Wirtshaus
Besucht am 04.10.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 66 EUR
Durch Zufall habe ich mitbekommen,dass in Moers ein bayrisches Wirtshaus aufgemacht hat.

Also direkt Männe erzählt und als wir Sonntags eh nach Moers wollten,haben wir es uns mal von außen angesehen.

Sah schon schön gemütlich aus,mit den Tischen und  Bänken draußen. Also nach Hause und Speisekarte online angesehen.
Die las sich richtig gut und so hat Männe da angerufen und Tisch reserviert. Direkt für 17 Uhr.
Direkt gegenüber des Wirtshauses,ist ein großer Parkplatz.

Wir wurden sehr freundlich von der Kellnerin empfangen und sie bot uns erst 2 Tische zur Wahl an und gerade als ich mich schon für einen entschieden hatte,meinte sie,oder die Couch,wenn sie möchten.
Da wollte ich natürlich auf die Couch.
Gute Entscheidung. Es war ein gemütlicher Raum,wo ganz hinten eine super bequeme Couch in grün stand.
Sie war aus dickem Kunstleder und mega breit. selten in einer Lokalität so gemütlich gesessen.
Zudem noch den totalen Überblick,was ich ja liebe.

Auf dem Tisch lag schon die Speisekarte,welche so richtig toll aufgemacht war. Die behielt ich auch am Tisch,um einfach noch darin zu lesen,nach der Bestellung.

Was für Veganer interessant sein dürfte,ist,die können auch vegan. Einfach nachfragen. Den Kaffee kann man auch mit Hafermilch bestellen.Zudem kommt das Fleisch aus der Region,so dass lange Transporte vermieden werden.

Es gibt 4 verschiedene Biere vom Fass und wir entschieden uns für für das Geilings - Bräu aus Kamp - Lintfort.
Davon tranken wir insgesamt 5  0,3L Gläser  , zu je 3,20 Euro .
Es ist ein sehr süffiges , helles Kellerbier.
Nun zum Essen.

Mein Männe liebt ja deftiges und vor allem gerne mal ne gute Haxe.
So bestellte er sich die Wirtshauspfanne zu 19.50 Euro.

Die Pfanne war gefüllt mit  Schweinshaxe , Schweinefilet , gebratene Blutwurst , Sauerkraut und Bratkartoffeln.
Mein Mann floss förmlich dahin,vor Genuss. Die Haxe war butterweich und die Schwarte richtig knackig kross.
Ich habe sie knacken hören,während er kaute. Die Blutwurst war schön würzig und auch das Filet war gut gebraten.
Die Bratkartoffeln schmeckten ihm auch super und das Sauerkraut erst.
Das habe ich bei ihm auch probiert. Das war genial. Ganz anders,als wir es kennen. Nicht so faserig und so richtig schön schlotzig. Ich würde fast behaupten,es war selbst gemacht,aber wenn nicht,war es hervorragend angemacht.

Ich selbst entschied mich für das Wirtshaus Gulasch mit Spinat-Semmelknödel zu 18,90 Euro.

Boah,war das lecker. Rindergulasch so zart,dass es förmlich zerfiel. Dazu die selbstgemachten Spinatklöße. Kannte ich bis dato gar nicht. Na und dann die leckere Altbiersoße. Da machte der Esslöffel Sinn,welcher noch dabei war.
Die Soße habe ich mit Genuss wie Gulaschsuppe gegessen.Dazu gab es noch ein kleines Schälchen Cowleslaw Salat,der auch sehr lecker war .

Bevor ich zur Nachspeise komme,habe ich mir noch  2cl Sechser Naturlikör zu 3,50 Euro gegönnt.
Ich musste ja nicht fahren. Unbedingt empfehlenswert. Ein 35 % iger Kräuterlikör mit Jamaica - Rum fein abgeschmeckt.Er zerging förmlich auf der Zunge.
Habe natürlich zu Hause gegoogelt,sonst wüsste ich nicht,dass in dem Likör Jamaica-Rum enthalten ist. Also so fein ist meine Zunge nun doch nicht , aber wenn mir etwas so gut schmeckt,gucke ich doch,ob man es nicht irgendwo kaufen kann.

So,jetzt das Dessert.
Kaiserschmarrn zu 8,90 Euro.

Wir hatten uns schon zu Hause vorgenommen,uns ihn zu bestellen und dann teilen.
Mein Männe war aber von der Hauptspeise so satt,dass er nur etwas davon schaffte. So musste ich mich " opfern "  und den Schmarrn fast alleine esse.
Wir waren uns aber einig,selten so einen gut gemachten Kaiserschmarrn gegessen zu haben,wenn überhaupt.
Der war nicht zu süß und mit richtig viel Butter gemacht. Dazu genau die richtigeMenge an Rosinen und mit den gehobelten Mandeln darüber und dem dezenten Puderzucker,war schon richtig klasse. Die Preiselbeeren gab es in einem kleinen Schälchen dazu und rundeten das Dessert noch ab.

Fazit : Unbedingt empfehlenswert. Total nette und freundliche Bedienung , Essen ist weltklasse,Preis / Leistung stimmt.
 Mein Mann hat vorhin angerufen und für morgen Abend nochmal reserviert,da es einfach so lecker war. Übrigens hat man ihm gesagt,für 2 Personen bekommt man immer einen Tisch. Erst ab 4 Personen ist eine Reservierung ratsam.
Wir sind schwer begeistert.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.