Zurück zu Mylos
GastroGuide-User: Howpromotion
hat Mylos in 25436 Uetersen bewertet.
vor 8 Monaten
"Neuer Grieche - in Ordnung, wenig herausragend aber es wird langsam..."
Verifiziert

Geschrieben am 22.11.2019 | Aktualisiert am 17.12.2019
Besucht am 14.12.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 62 EUR
Update vom 14.12.2019 - Abendessen: Bedienung jetzt verbindlich und flott, Organisation besser und das Essen einen Tick anständiger. Wir hatten vorab eine Knoblauchsuppe (5,50€) -etwas neutral aber i.O.; gegrillten Feta mit mediterranem Gemüse (7,80€) absolut in Ordnung! Die Gyros in Metaxasauce mit PF (14;50€) riesig, massig und etwas trocken aber gute Fleischqualität - ich würde die sonst schmackhafte spärlich eingearbeitete Sauce eher als Creme bezeichnen. Dennoch viel Fleisch und reichlich Käse; lag etwas schwer im Magen... Die Kalamaris vom Grill mit Knoblauchsauce und PF (16,80€) große Tuben sehr ordentlich und gut klassisch vom Geschmack gemacht - aber auch üppig und etwas stopfend. Somit geht es etwas aufwärts - der Rest bleibt wie Mitte/Ende November 2019 beschrieben:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein -zugegeben- großes Lokal in zentraler Lage von mäßigen Chinesischen Buffet-Vorgängern zu übernehmen und daraus ein Griechisches Restaurant bei mindestens schon 5 gleichartigen Betrieben in der Nähe zu machen ist ein kühnes Unterfangen. Umsomehr beachtet in einer Kleinstadt mit ca. 15.000 Einwohnern, wovon etwa 150-200 im Restaurant Platz finden würden (Parkplätze vorausgesetzt)...
Dazu benötigt man Fachwissen, eine Strategie, Marketing, Erfahrung und Händchen/Einfühlungsvermögen - also müsste man sich die Nachbarbetriebe, deren Karten, Qualität und Preisstruktur anschauen, etwas -zumindest ein Bisschen- anders machen und auf die neuen Kunden zugehen. Präzision und Plan also - Dinge, die unseren Griechischen EU-Nachbarn nicht unbedingt naheliegen. Also spielen wir mal intuitiv Restaurant (und schauen, ob das gutgeht).

Ebenfalls zugegeben ist es nicht einfach aus Chinesischem Interieur, Möbeln, Wand- und Deckenbemalungen etwas Griechisches zu machen; das ist aber bis auf einige deutliche Relikte einigermaßen gelungen - es bleibt jedoch etwas kantinig-kühl, etwas warm aber nicht wirklich gemütlich. Nach null Kommunikation, Werbung oder Netzpräsenz und 3 Wochen beleuchtetem Leerstand ohne Öffnung seit 3 Tagen ein Lebenszeichen und offene Türen. Das spricht sich im Ort schnell herum. Wer steckt dahinter, woher kommen die und wie wollen die das angesichts offenkundig hoher Fixkosten schaffen? Im Vorbeiflug Licht, einige leere Plätze und einer der raren Umkreis-Parkplätze der Raffeisenbank frei (0-24h max. 1,5h mit Parkscheibe - ansonsten abschleppen...) - also hinein!

Etwa 10 Personen wuseln in Küche, Service und Bar; einige freie Tische (die meisten Tische sind 6er und nur mit 2 Personen besetzt) - wir suchen Augenkontakt; negativ. Somit suchen wir uns zu zweit auch einen 6er am Rande - nur etwas befleckt aber in Ordnung. Nach knapp 10 min ein vertrautes Gesicht; die Deutsche Bedienung kennen wir aus dem Ort. Freundliche Begrüßung, Speisekarte etc. - keinerlei Ambitionen der Betreiber zur Eröffnung, Willkommen oder Kundenbindung - oder auch null Empathie.

Wir studieren die Karte - Griechischer Standard ohne Ausreißer, begrenzte Kombis bei den Grilltellern und nichts Besonderes bzw. keine hellenische Hausmannskost die man als Geheimtip erwarten könnte; die Kalkulation mitunter mutig bei 08/15-Angebot. Die Getränkekarte schon eher landestypisch interessant.

Wir wählen 55-Arnisio-Lammfilet mit Kräuterbutter vom Grill und einer der 3 Standardbeilagen Chipskartoffeln (19,90€) und den Mylos-Grillteller ("Mix" 65- Gyros, Souvlaki, Schweinefilet, Bifteki mit Pommes 17,50€). Alternative wäre Reis oder eine Backkartoffel (mind. 2,-€ Aufpreis - vermutlich wegen des hohen Aluminiumkurses); Gemüse wird nicht angeboten. Es folgt ein Korb Weizenbrot mit Sesam (solo ohne Dip - in Ordnung) und Ouzo aufs Haus. Etwas später ein neutraler gemischter Salat "der Saison" (grün und weißes Kraut+ ein Bisschen bunt) - zwar knackig aber mangels Käse, Peperoni, Olive, Marinade oder erkennbarem Dressing gar nicht Griechisch - aber auch in Ordnung. Die original 0,5l-Flasche Retsina Malamatina (8,70€) entpuppt sich als typisch und schmackhaft; Wasser 0,25l Magnus feinperlig dazu 2,50€.

Es passiert eine ganze Zeit garnichts - dann unsere 2 Tellergerichte! "Lammsouvlaki" (?) und der Mix-Teller. Dank abgeräumter Karte kann ich das Lammgericht nicht nachvollziehen. Wir probieren und essen - man will ja nicht gleich am ersten Tag meckern.

Grillteller: Massig Fleisch, Schweinekomponenten gleichartig saftig aber langweilig, Gyros gut und Bifteki etwas teigig-trocken-bröselig. Pommes ok, Tzaziki mild - alles in allem wenig pfiffig-frisch; es leben die Gewürzsalze! Toll für Fleischliebhaber (Menge!), weniger anspruchsvoll für Gourmets mit feinem Gaumen.

Lammfilet(?): 2 (große) Lammsouvlaki-Spieße. Saftig-frisch, durchaus in Ordnung, ebenfalls etwas neutral (Kräuterbutter wo bitte?), Chips ok, Tzaziki wie oben - aber eigentlich nicht bestellt! Taucht aber auf der späteren Rechnung auch als 53-"Arnisio-Souvlaki" für geringere 17,40€ auf. Bei beiden Gerichten war das Fleisch hochwertig - man könnte aber etwas mehr daraus machen...
Wenig professionell! Immer noch kein Kontakt zur Betreiberfamilie, die mit Kind und Kegel im Lokal dabei ist.

Ouzo aufs Haus, zahlen und tschüß.

Wir denken positiv - zwar nichts besonderes, anderes oder persönliche(re)s, aber eine 2. Chance gibts nach dem Einspielen noch. Dann Fisch, was gekochtes oder mit Sauce... Dann stellt sich heraus, ob hier nur Seiteneinsteiger wirken oder auch Profis (Köche?) Herzblut entwickeln - Kritik gabs von anderen genug, wie wir hörten. Und wehe, die hauen nur Tetra-Sahne in die Pfanne...

Mal sehen, ob hier noch Kundenbindung, Qualität und Organisation folgen...
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.