Zurück zu Wirtshaus im Museum
GastroGuide-User: manowar02
hat Wirtshaus im Museum in 93047 Regensburg bewertet.
vor 1 Woche
"Sehr erfreut überrascht, keine Touristen Falle"
Verifiziert

Geschrieben am 16.11.2020
Besucht am 05.09.2020 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 39 EUR
Die erste Auswahl war ja nicht so unser Fall . Das Wirtshaus im Museum stand auf unserem Programm hier mal einzukehren wegen der bayrischen Tapas. Also auf den Weg gemacht hier hin und schauen ob es einen freien Platz gibt. Da wir früh dran waren war dieses auch möglich. Im Museum am Donauufer , im Haus der bayrischen Geschichte befindet sich das Gasthaus. Das parken hier ist etwas schwierig, es gibt rund herum ein paar  öffentliche. Diese sind allerdings sehr stark belegt. Ein paar Schritte entfernt gibt es Bushaltestellen. Vorm Haus gibt es einen Außenbereich , zum Innenbereich kommt man ebenerdig, die Toiletten liegen allerdings 27 Stufen nach unten im Keller. Einen Aufzug konnten wir nicht sehen.
 
Am Eingang brav gewartet bis die Servicekraft kam und uns freundlich begrüßte. Sie bot uns noch freie Tische zur Auswahl an und lies uns Zeit auf der bereits am Tisch liegenden „ Karte „ nach Getränken zu schauen. Der Service trägt hier Tracht und hat auch Masken mit dem Logo vom Wirtshaus drauf auf. Sie kam mit einem Klemmbrett zu uns an den Tisch und teilte mit wegen den Vorschriften bräuchte sie unseren Namen und Telefonnummer. Dieses schrieb sie selber rein und wir bekamen die anderen Daten nicht zu Gesicht. Nun erkundigte sie sich nach unseren Getränkewünschen und bedankte sich für diese Bestellung. Die Getränke kamen rasch , ein Krug mit Besteck und Servietten wurde mitgeliefert und es wurde sich erkundigt ob wir auch was essen möchten. Für unsere Bestellung wurde sich wieder bedankt. Auf die Essen mussten wir nicht lange warten, sie wurden mit einem bitte schön serviert und ein guter Appetit gewünscht. Der benutzte Aschenbecher wurde mitgenommen aber ein neuer erreichte unseren Tisch nicht. Diesen besorgte sich dann Spotzl nach dem Essen selber. Unterm Essen wurde nachgefragt ob alles passen würde. Die leeren Teller gleich bemerkt und nachgefragt ob es uns geschmeckt hat. Auf unsere Antwort meinte sie – das freut mich-. Die Frage ob wir noch was möchten gab es nicht. Die leeren Gläser bemerkte sie gleich und fragte nach ob wir noch was möchten. Wir teilten mit dass wir zahlen würden und sie fragte nach ob wir bar oder mit Karte zahlen würden. Es gab ein – bin gleich wieder da bei Ihnen- so war es auch. Es gab einen ordentlichen Beleg, es wurde sich bedankt, sie wünschte uns noch einen schönen Tag und verabschiedete uns noch sehr freundlich. Waren sehr überrascht über den sehr freundlichen Service, irgendwie denkt man sowas hier eher nicht sondern die kommen eh nur einmal. Gerne 4,5 Sterne
 
Essen
Speisekarte gab es nicht, sondern einen großen Zettel mit Gerichten auf der einen Seite und Getränken auf der anderen Seiten. Ob das normal ist oder Corona bedingt können wir nicht sagen. Es gibt von allem ein wenig , nicht zu viel, allerdings sehr Fleisch lastig. Die Karte ist auch auf der HP einsehbar. Auf jeden Fall ist sie Bayrisch angehaucht. Schön auch das sie als Fisch an der Donau liegend Waller anbieten.
 
Wir hatten zwei dunkle Weizen für je 4,20 €, Bayerische Tapas – dreierlei aus dem Rohr – Schweinsbraten / Kartoffelknödel / Sauerkraut – Bierbratl/ Kartoffelsalat – Sauerbraten vom Rind / Semmelknödel / Blaukraut für 15,80 € und Hendlsalat – Großer bunter Salat in der Knusperschale / mit gebratenen Streifen von der bayerischen Land-Hähnchenbrust / Mango – Chili-Dip für 14,80 €
 
Die Biere waren schön gekühlt und was wir klasse fanden das es zusätzlich noch zwei Bierdeckel gab zum abdecken gegen die Wespenplage die es immer noch gibt.

Der Salat sah auch schon mal sehr einladend aus. Ein paar Stückchen Hühnchen auf dem Salat und der Rest auf dem Teller. So konnte man es schön schneiden. Super Qualität, zart saftig und klasse gebraten. Vom würzen her passte es , Salz war vorhanden und etwas frisch gemahlener Pfeffer. Beim Salat war alles frisch. Es gab gemischte Blattsalate,Paprika, Cocktailtomaten, Radieserl, Gelberüben und Gurken. Das Dressing auf Balsamico Basis aufgebaut. Sehr ausgewogene Säure Note, fein abgeschmeckt, einfach lecker. Es hatte auch jedes Stück Salat was davon abbekommen. Schade nur das die Knusperschale nicht knusprig war. Sie war richtig lätschert und zäh und wurde auch bei uns und wie bei anderen Gästen zurück gegeben. Der Mango Dip hatte eine wunderbare fruchtige Note, die Mango schmeckte man super heraus, aber wo war die Chili geblieben. Hier fanden wir keinerlei Spur im Geschmack dabei. Schade, hätten wir uns gut vorstellen können.
 
Bayerische Tapas – der Anblick alleine ist schon eine schau. Ein Holzbrett mit drei Email Töpfen und dem Teller in einer Spalte mit dabei auf dem Brett.
 
Auf dem Brett gab es auch ausgeschnittene Rillen wo man den Deckel einhängen konnte. Hier hat sich jemand Gedanken gemacht – Klasse .
 
Bierbratl mit Kartoffelsalat- Das Auge sah die Kruste und war schon mal hin und weg. Richtig schön aufgegangen knusperte sie herrlich im Mund. Das Fleisch nicht zu fettig vom Wammerl und super zart und saftig. Geschmacklich einwandfrei abgeschmeckt. Es war zwar nur noch lauwarm aber wir denken das ist so gewollt wegen des Kartoffelsalates. Dieser war noch etwas stückig aber trotzdem schlotzig. Er war mit einem schönen Säureverhältnis abgeschmeckt worden, Salz war passend vorhanden. Wir haben nur etwas mehr Pfeffer vermisst, ist halt Geschmackssache. Topf eins passte wunderbar.
 
Sauerbraten mit Semmelknödel und Blaukraut – Blick rein und Spotzl hatte schon den ersten Punk zu meckern. Preiselbeeren auf dem Fleisch und nicht in der Karte deklariert. Er mag keine „ Marmelade“ zum essen. Man konnte sie aber schön runter nehmen und sie war nicht in der Soße vermischt, ging dann wieder.
 
Eine super zarte saftige Scheibe Fleisch die man mit der Zunge zerdrücken konnte, herrlich. Und die Soße erst – zum reinlegen , Teller ablecken ….. Ein sehr kräftiger Geschmack mit einer dezenten Rotweinnote und angenehmer super Säure im Geschmack. Schön glänzend, dicklich eingekocht – ein Träumchen. Zwei kleine Semmelknödelchen gab es dazu. Konsistenz so wie wir es mögen, nicht zu weich mit einer gewissen Festigkeit. Fein abgeschmeckt und mit Kräutern versehen. Das Blaukraut weich gekocht aber doch noch mit etwas biss und richtig nach weihnachtlichen Gewürzen schmeckend. Für dieses Gericht würden wir sogar extra nach Regensburg fahren. Dieses Gericht war auch schön heiß.
 
Töpfchen 3 – Schweinebraten. Dieser war hier auch wieder wunderbar gegart, schön mager und geschmacklich spitze. Die Soße hier auch wieder super abgeschmeckt und gekocht worden. Mit Kümmel verfeinert und einfach nur lecker. Hier gab es zwei Kartoffelknödel dazu. Hier auch wieder eine etwas festere Konsistenz, schöner Kartoffelgeschmack und auch mit ausreichend Salz versorgt worden. Der Krautsalat frisch gemacht mit schönen Biss und mit Kümmel und Speck verfeinert. Auch dieses Töpfchen überzeugte uns.
 
Wir hätten dieses hier nicht so erwartet da doch ziemlich viele Touristen hier vor Ort sind. Gerne wieder und bitte das Körbchen knusprig machen oder lieber weg lassen und Brot dazu geben , 4,5 Sterne
 
Ambiente
Im Außenbereich gibt es Tische und Stühle aus Holz. Ein Teil davon wird mit Schirmen beschattet.
 
Umrandet und etwas abgetrennt wird der Bereich mit Blumenkübeln.
 
Auf dem Tisch gab es den Zettel als Speisekarte und einen Aschenbecher. 
Wie immer momentan keine Sterne den was dürfen sie was nicht.
 
Corona
Masken wurden ordentlich getragen. Gäste darauf hingewiesen beim betreten eine Maske zu tragen. Tische werden erst wieder besetzt wenn desinfiziert wurde. Daten wurden aufgenommen. Alles vorbildlich.
 
Sauberkeit

Was wir sehen konnten war alles sauber. Toiletten auch alles sauber. 5 Sterne
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.