Zurück zu Asia Dongh Minh
GastroGuide-User: Familie4P
Familie4P hat Asia Dongh Minh in 97246 Eibelstadt bewertet.
vor 4 Monaten
"Netter familiärer Asiate"
Verifiziert

Geschrieben am 23.02.2024
Besucht am 16.02.2024 Besuchszeit: Mittagessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 18 EUR
Nach Langer Zeit war ich mal wieder auf Tour, habe einen Freund in Koblenz besucht. Auf der Heimfahrt besuchte ich noch einen Vertragspartner von meiner Organisation in Würzburg (Abschleppdienst Schwarz) und dann war Zeit für Mittagessen... wie ein falsch programmierter Computer suchte ich - mal wieder- nach einem Asiaten und wurde in Eibelstadt fündig. Der erste Eindruck der  Stadt war richtig malerisch, enge Gassen eine gut erhaltene Stadtmauer und die Lage direkt am Main. Wobei die Hochwassermarken am Stadttor wohl auch von nicht so malerischen Momenten erzählen. Zumal auch relativ aktuelle dabei waren... als quasi-Passauer weiß man sofort, was das bedeutet, wenn der Fluss an die Tür klopft. 

Das Restaurant liegt wohl aus diesem Grund auch auf einen - vermutlich künstlichen - Hügel (siehe Bilder in der Restaurantbeschreibung). Parkplätze gibt es direkt beim Restaurant und auch öffentliche vor dem Hügel an der Stadtmauer. Zugang ist ebenerdig, ebenso die Toiletten. 

SERVICE:
Ich wurde freundlich begrüßt, konnte mir auch meinen Tisch aussuchen. Es war eine Servicekraft anwesend und eine Kraft in der Küche. Ich bekam die Karte und Zeit das Getränk auszusuchen (ok, Mittags als Autofahrer hat man da nicht viel Auswahl) und später das Essen.  Die Wartezeiten waren angesichts relativ wenig Besuch relativ lange, aber ich denke, dass das dem Frischegrad der Speisen geschuldet ist. Allerdings frage ich mich, wie es aussieht, wenn Restaurant und der Biergarten knallvoll sind... dann könnte es wohl - zu - lange dauern. So waren sie noch akzeptabel. 

ESSEN:
Ja, das Angebot. Es fällt mir immer schwerer, das fair zu bewerten, da die meisten asiatischen Restaurant eben das liefern, was der europäische Kunde will (bzw. meint zu wollen). Dass das nicht immer authentisch ist, braucht man nicht weiter auszubreiten, das wurde schon oft breit getreten. Es ist das übliche pan-asitatische Angebot aus Inspirationen aus mehreren Ländern. Und europäisiert. Daraus einen Strick drehen wäre ungerecht und deswegen meine Beurteilung auf diesem Wissen.

Ich wähle das Rindfleischgericht aus den Mittagsmenus mit Pekingsuppe, laut Karte "scharf" zu 13,90. Hier merkt man, dass die Zeiten, wo es da für - deutlich - unter 10 Euro gab, der Vergangenheit angehören, wobei, wenn man ehrlich ist, das nie realistisch war.  Die Zutaten machten einen frischen Eindruck, das Fleisch saftig. Es waren jetzt keine Besonderheiten, in ähnlicher Form habe ich das schon öfters genossen (was ja auch nicht heißt, dass es schlecht ist). Die Schärfe war für mich als extremer  Scharfesser ok. Material zum Nachwürzen steht ja zur Verfügung. 



Die Suppe war auch gut, leichte Schärfe und mal eine etwas andere Form der Schüssel. War ansprechend.



AMBIENTE:
Aus der Immobilie (auch eine Baracke ist letztlich eine) war das rausgeholt, was man rausholen kann, nichts besonderes, aber völlig OK. Der Biergarten war noch im Winterschlaft, somit nicht einberechnet, auch von der Straße habe ich im Gegensatz zu meinem Vortester nichts mitbekommen, eben weil ich drin saß und es war auch nicht viel Verkehrt.
Positiv anzumerken ist noch, dass es keine Musikberieselung gab. 

SAUBERKEIT:
Mir ist nichts besonderes aufgefallen, Toiletten habe ich nicht besucht.

PLV:
Angesichts der stark gestiegenen Preise in der Gastronomie war es OK, kann es aber auch nicht soooo genau beurteilen weil mir im Augenblick noch die Vergleichsbasis fehlt.

FAZIT:
Es hat gepasst, wenn es sich ergeben würde, kann man gerne wieder hingehen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.