Zurück zu Schloss Saaleck
GastroGuide-User: enjaunddusty
hat Schloss Saaleck in 97762 Hammelburg bewertet.
vor 4 Jahren
"Ausgezeichnetes Essen - Küchenmanagement mangelhaft"
Verifiziert

Geschrieben am 28.03.2016 | Aktualisiert am 29.03.2016
Besucht am 28.03.2016
"Die historischen Mauern des Schloßes beherbergen einem Restaurant von gehobenem Niveau. Das Ambiente ist sehr ansprechend. Die aus der Küche gereichten Gerichte sind sowohl für das Auge als auch den Gaumen ein Genuss. An Wochenenden und Feiertagen sollte man auf jeden Fall reservieren. Einziger Wehmutstropfen: Bei Stossbetrieb ist das Servicepersonal schnell überlastet. Fazit: Küche sehr gut - Service leider nur Mittelmaß - Preise relativ hoch!"

So lautete meine Kritik, die ich vor fast VIER Jahren, am 26.07.2012, hier einstellte.

Für heute, Ostermontag, hatten wir einen Tisch für vier Personen zur Mittagszeit reserviert und trafen dort auch um 11:30 Uhr ein.
An der Rezeption war niemand und erst am Tresen fanden wir eine Servicekraft, die uns dann nach Rückfragen bei einer Kollegin an den für uns vorgesehenen Tisch in einem der Gasträume führte. Die Tische waren bereits eingedeckt; die Tischkerze wurde angezündet und die Karten kamen recht schnell. Der spezielle Tagesmenuevorschlag war in einem Glas am Tisch in zusammengerollter Papierform schon vor Ort.

Unsere Getränkewünsche wurden viel zu früh eingefordert, da wir keine zu den später georderten Gerichten korresponierenden "Flüssigkeiten" wählen konnten. Außerdem fehlte es am Tisch an einer Getränke- & Weinkarte.
So orderten wir "ins Blinde hinein":
Die Servicekräfte waren anfangs sehr aufmerksam. Leider ließ dies während des Aufenthalts merklich nach. Ferner wurde eine Zuordnung der vorhandenen Kräfte zu einzelnen Tischen bzw. Gasträumen nicht wahrgenommen / erkannt. Alle Orders wurden übrigens per Hand auf einem Orderblatt notiert und per Pedes irgendwann in die Küche gebracht.

1x Hefeweizen dunkel 0,5 ltr.  Bei der Lieferung kam dann ein "Maria Ehrenberger Pilgerstoff"  o,5 ltr, ein dunkles Bier, da das dunkle Hefeweizen nicht vorrätig war.  Preis   4,60 €
1x Bad Brückenauer Mineralwasser  0,75 ltr     zu 6,60 €  sowie
1x Apfelsaftschorle  0,2  ltr                                 zu 4,20 €.

Für die Region sind diese Getränkepreise eher als teuer zu bezeichnen!

Meine Gattin und deren Mutter wählten jeweils das spezielle 3-Gang Oster-Montagsmenue bestehend aus

- Leberknödelsuppe
- Schweinefilet in Gemüsemantel mit hausgemachten Nudeln
- Süsses aus der Schloßküche
 zum Menuepreis von 19,80 €.

Meine Mutter wählte das panierte Schnitzel mit Bratkartoffeln      zu   14,80 €

1x  Hammelburger Mostsuppe     zu 5,50 €  sowie
1x Kalbsleber an Gemüsegarnitur und Rotweinsoße mit Bratkartoffeln   zu 16,80 €, das war meine Order.

Die drei Suppen kamen sehr schnell; sie waren in weißen Porzellansuppentassen angerichtet und schmeckten uns allen ausgezeichnet.

Als Zwischengang bekam jeder von uns aus der Küche einen Beilagensalat gereicht. Sortenreich und an einem schmackhaften Dressing sollten diese die Zubereitungszeit für die Haupgerichte verkürzen. Die beiden Gerichte, die nicht zu den Menues gehörten kamen dann auch sehr schnell. Sie waren optisch äußerst appetitanregend auf den Porzellantellern angerichtet und geschmacklich war meine Kalbsleber wirklich vorzüglich, das Fleisch war butterzart und das Obstspießchen samt Bohnen- & Karottengemüsescheibchen als Garnitur zusammen mit der Rotweinsoße echte Gaumenkitzler.

Das Schnitzel für meine Mutter war sehr groß portioniert; die Panade schien mir persönlich schon etwas sehr dunkel geraten; da aber meine Mutter keine Kritik deswegen äußerte, lassen wir es dabei.

Die beiden Hauptgänge aus den georderten Menues dauerten dann aber schon wesentlich länger; ich war mit meinem Gericht schon zu mehr als Zwei Dritteln fortgeschritten. Wir erwägten gerade zu monieren, als dann doch die beiden Hauptgänge gereicht wurden. Auch sie waren sehr appetitanregend auf den Tellern plaziert und laut Aussagen meiner Gattin und meiner Schwiegermutter ebenfalls geschmacklich als ausgezeichnet einzustufen.

Nun war es an den Desserts!  Und wir saßen vor leeren Gläsern, eine Nachfrage nach weiteren Getränkewünschen unterblieb leider solange, bis wir keine Verlangen mehr verspürten. Einen Kaffee, nein - den wollten wir nicht!
Wir warteten, warteten und warteten ... .
Irgendwann (nach circa 55 Minuten) monierten wir die Desserts. Wir bekamen die Antwort: "Es dauert noch ein wenig!"
?????
Nach 70 Minuten Warten auf die Nachspeisen seit Beenden des Hauptgerichteverzehrs verlangte ich die Rechnung !
Da kamen die Desserts plötzlich ganz schnell!
Geschmacklich ganz bestimmt auch sehr gut; aber der Appetit und die Lust darauf war uns mittlerweile mehr als vergangen.

Die Leistung der Küche muß man aufteilen:

Gerichte selbst                               ausgezeichnet zubereitet
Küchenmanagement / -logistik      sehr mangelhaft.
Die Abarbeitung aller Orders für einen Tisch in einem überschaubaren Zeitfenster ist hier anscheinend ein Fremdwort, so auch eine annähernd zeitgleiche Lieferung der Hauptgerichte ...

Bei der Rechnungspräsentation begründete ich meinen Ärger ausführlich.

Die Bedienung bedauerte sehr, dass wir die Wartezeit auf den Nachtisch als zu lange empfunden haben.

Sie forderte mich auf, doch einmal nur das Positve unseres Aufenthaltes in meine Betrachtung einzubeziehen! 

UNFASSBAR !!!

Bei der Zahlung meiner Rechnungen gebe ich normalerweise reichlich Trinkgeld, wenn Alles gepasst hat. Aber heute war ich dermaßen stinkig, dass ich den Betrag von 92,10 € nur auf VOLLE € aufgehen ließ, ein absolutes Novum in meinem Zahlverhalten.

Noch etwas hat mich im Nachhinein an der Rechnung gestört.

2 Menü
1 Küche divers
1 Küche divers
1 Küche divers
1 Getränke divers
1 Getränke divers
1 Getränke divers

Ich hasse solche Rechnungslegungen, die niemand nachvollziehen kann!

Der Abzug für Sauberkeit erfolgt wegen:
Beim Gehen standen im Flur neben unseres Raumeingangs auf einem niedrigen Beistelltischlein mehrere EISDESSERTS offensichtlich schon etwas länger ohne ihren eigentlichen Bestimmungsort erreicht zu haben.
Jedes Kleinkind ( & ... ) hätte sich daran ungehindert bedienen können!
Die Küchenfrische war da sowieso schon futsch!

Wiederbesuchswert  ( 1* - 5* ):     1* und der ist eigentlich schon fast zuviel

Besuchsnachweis:   28.03.2016  Tisch 12  Rechn.nr. 621 Bed.: Frau Biedermann
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 7 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.