Zurück zu Restaurant Kronstadt
GastroGuide-User: manowar02
hat Restaurant Kronstadt in 85053 Ingolstadt bewertet.
vor 1 Woche
"Schlechte Vorkritik können wir nicht bestätigen"

Geschrieben am 12.02.2019 | Aktualisiert am 12.02.2019
Wir haben zu Weihnachten wieder ein Gutscheinbuch bekommen und haben uns diesmal vorgenommen auszuprobieren was uns zeitlich möglich ist. Die letzten Jahre haben wir nur die guten rausgepickt und dieses mal haben wir uns einen guten Vorsatz gesetzt den neuen auch eine Chance zu geben. Ob man natürlich die guten Vorsätze fürs neue Jahr einhält – wir schauen mal
 
Heute entschieden wir uns für das Kronstadt, hier hatten wir 2016 bereits eine Bewertung geschrieben und waren seitdem auch öfters mal dort. In letzter Zeit nicht mehr, hatte irgendwie nicht gepasst und nach der Bewertung von Sternengoldevy- grottenschlecht schrieb sie- waren wir auch ein wenig zurück haltend gewesen. Aber wie heißt es so schön – bilde dir deine eigene Meinung und nachdem wir zu vor immer zufrieden waren nutzten wir den Gutschein und schauten was so Sache ist.
Am Standort und den Gegebenheiten hat sich nichts geändert.
 
Beim Service dachten wir erst ja, hm, soll es sich so verschlechtert haben? Wir betraten den Gastraum und niemand war zu sehen. Zwei Gäste saßen in einer Ecke und waren bereits am Essen. Wir suchten uns einen Platzt, aber niemand kam. Eine Dame lief mal durch den Raum und verschwand in der Küche, ein Herr mit Wischmop sauste an uns vorbei, aber nichts tat sich. Großes Rätselraten bei uns, sollen wir nicht doch wieder gehen, aber dann kam doch noch eine junge Dame an den Tisch, legte uns die Karten hin , meinte bitte schön und verschwand wieder. Nach einiger Zeit stellte sie sich an den Tisch und meinte wieder bitte schön. Wir gaben die Bestellung auf, teilten mit das wir ein Gutscheinbuch haben und sie verschwand wieder wortlos. Die Getränke kamen rasch und wieder gab es ein bitte schön und sie war weg. Nun kamen Zweifel auf, war es doch richtig hier rein zu gehen – ja war es. Nun kam ein Herr in Alltagskleidung rein und begrüßte uns freundlich. Er verschwand und war kurz darauf mit einem Hemd bekleidet und kam erneut zu uns an den Tisch. Das Gesicht kennen wir doch, ist doch der nette , freundliche Herr im Service. Und so war es auch. Er fragte uns auch gleich nach einem Schnäpschen auf´s Haus. Bot uns was starkes oder ein Likörchen an. Er war wie schon bei unserem ersten Bericht sehr nett , freundlich zuvorkommend und alles passte. Er bemerkte alles , fragte nach unserer Zufriedenheit auch unterm essen und hielt auch ein kleines Pläuschen mit uns. Anscheinend  waren wir noch zu früh dran und er eventuell etwas später durch den vielen Schnee der gerade runterkam. Als er da war waren wir wieder voll und ganz zufrieden mit dem Service.
 
An der Speisekarte hat sich auch nichts geändert außer dass sie die Preise angezogen haben.
 
Wir hatten zwei alkoholfreie Weizen zu je 3.- € , Dracula – Hausspezialität“ für 18,10 € mit rumänischen Pommes  und Frigarui asortate – gegrillter Fleischspieß ( puten, scweinelachs steht immer noch so in der Karte ,bacon, gemuse) mit gegrilltem Gemüse für 10,50 € was aber durch den Gutschein weg gefallen ist.
 
Die zwei Schnäpschen kamen auf einem Holzbrett und waren eine Art Slivowitz. Kennen uns da nicht so aus , aber er war lecker.
 
Den Fleischspieß hatten wir damals auch gegessen. Er wurde auch wieder auf einem Holzbrett serviert worden. Diesmal war er nicht so dunkel geraten. Das Fleisch war sehr saftig und zart gegrillt, beide Sorten. Der Bacon bestand heute aus einer sehr dünnen Scheibe grünen Speck, geschmacklich gut , aber ein wenig spärlich vertreten. Dazu gab es noch Paprika und Zwiebeln. Die Paprika noch mit Biss und die Zwiebeln schön weich. Er war leicht gewürzt und diesmal gab es einen Dip dazu. Der schmeckte uns sehr gut. Leich tomatig mit Paprikageschmack und einer schönen angenehmen schärfe. Das Gemüse bestand diesmal aus Zwiebeln, Zuchini, Aubergine, Tomate, Champignon, Paprika und einem Stück Maiskolben. Das Gemüse war schön gegrillt worden, fasst ein bisschen zu weich. Die Knoblauchcreme war nur Tröpfchenweise vertreten und wurde gar nicht so richtig war genommen wie damals, schade dafür . Ansonsten war keine würze am Gemüse, es schmeckte aber alles nach der Sorte die es war und daraus schließen wir das es sehr frisch war. Mais ist eigentlich nicht so unser Fall, ich mag ihn ja gar nicht, aber dieser schmeckte mir. Der war richtig lecker abgeschmeckt und auch der komische Geschmack von dem öden Dosenmais war nicht vorhanden. Spotzl war ganz erstaunt dass der Mais nicht zu ihm auf den Teller wanderte.
 
Dracula hatten wir schon mal dort gegessen , war allerdings im dahin geschiedenen Portal. Dracula besteht aus einem Turm gebaut. Unten gab es eine Scheibe angeröstetes , denken mal, Weißbrot, dann eine Scheibe Putenfleisch, Schweinefleisch und Rindfleisch. Die drei Fleischsorten waren alle auf den Punkt gegart. Pute durch aber noch saftig, Schwein leicht rosa und Rind medium. Hat uns gefallen und alles war zart und saftig. Nur vom würzen her waren wir etwas enttäuscht. Unter Dracula hätten wir uns doch etwas mehr rums gewünscht. Darüber gab es etwas Soße die sich mit geschmolzenen Käse vermischte. Sah auf den ersten Blick etwas abgeka…. aus, war sie aber nicht. Irgendwie leicht cremig und etwas zähflüssig. Die Soße war sehr lecker abgeschmeckt mit leichter Pfeffernote und die eingelegten Pfefferkörner gaben noch zusätzlichen Geschmack dazu. Hätte ruhig mehr sein dürfen zum Fleisch, sind wir doch Soßen Liebhaber. Das Brot saugte sich ein wenig voll, wäre schöner wenn man dieses an den Rand legen würde. Geschmacklich können wir dazu nichts sagen, es war nicht mehr Natur zum probieren. Die russischen Pommes waren frisch aus Kartoffeln in Streifen geschnitten und frittiert worden, allerdings so richtig knusprig waren sie nicht. Der Kartoffelgeschmack kam sehr gut rüber und sie waren auch ausreichend mit Salz versorgt worden. Der Preis hierfür ist allerdings etwas hochpreisig wie wir finden.


Wir fanden auch dass es diesmal wieder gepasst hat und können die Vorkritik nicht nachvollziehen.
 
Am Ambiente hat sich nicht viel geändert. Es gibt jetzt grüne Platzdeckchen auf dem Tisch statt rote, die frischen Blumen gehen ab und die Tische sind jetzt alle eingedeckt mit Besteck und gefalteten Servietten die in der Gabel stecken.
 
Ansonsten alles noch wie beim alten.
 
An der Sauberkeit passt auch alles noch wie bei unserer anderen Bewertung.
 
Preise haben sich zum Teil sehr erhöht, das PLV verstehen wir nicht ganz bei den verschiedenen Gerichten, manche finden wir etwas sehr erhöht für das was man bekommt. Werden sicher irgendwann mal wieder kommen wenn es uns nach dieser Küchenrichtung ist.

 


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Pepperoni und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.