Zurück zu Gaststätte Weigl
GastroGuide-User: manowar02
hat Gaststätte Weigl in 85098 Großmehring bewertet.
vor 4 Jahren
"Gute Balkan Küche zum satt werden."
Verifiziert

Geschrieben am 14.05.2015
Besucht am 06.05.2015
Zur Feier des Tages meinte Spotzls, laß uns essen gehen, das haben wir uns verdient. Andere würden schick essen gehen, aber wer Spotzl kennt , weiß um seine Fleischeslust. Dies wissen wir gibt es im Gasthaus Weigl.

Mitten im Wohngebiet von Großmehring liegt das Gasthaus mit Pension. Von außen eher unscheinbar, wo man überlegen würde dort einzukehren. Im Schaukästen hängt eine Kritik vom ehemaligem RK Portal, glaube sie war von 2011. Wenn es jemand nicht weiß , ist es schwer zu finden, das Navi einzusetzen wäre sinnvoll. Am Eingang gibt es ein paar Stufen, die Toiletten befinden sich dort ebenerdig. Es gibt ein paar Parkbuchten zum Lokal gehörend, oder man nutzt den Straßenrand.

Service
Wir wurden von einer Dame in Alltagskleidung freundlich begrüßt und wir hatten freie Platzwahl. Sie brachte uns die Karten und ließ uns Zeit um nach den Getränken zu schauen. Diese ließen etwas auf sich warten, zumal wir die ersten Gäste waren und wurden dann mit einem bitte an den Tisch gestellt. Das Essen kam in angenehmer Wartezeit und sie wünschte uns einen guten Appetit. Es gab eine kurze , knappe Nachfrage während des Essens - passt. Beim abräumen der leeren Teller meinte sie dann "hat geschmeckt". Um bei den Gläsern die Luft rauszulassen, muß man sich dann bemerkbar machen, genauso wie beim ordern der Rechnung. Beim bezahlen meinte sie "Danke schön" und beim verlassen gabs ein Tschüss. Etwas wortkarg , aber freundlich.

Essen
Die Speisekarte aus der typischen Brauereikarte mit Klarsichthüllen ist nicht zu groß gehalten mit überwiegend Fleischgerichten. Die Weine werden in flaschenförmig angeboten mit dem Hinweis, jeden gibt es auch in Schoppen Form.

Wir bestellten uns ein alkoholfreies Weizen (2,80€) und einen Merlot (4,50€). Zu essen entschieden wir uns für Pola Pola, vier Cevapcici, ein Fleischspieß, Djuvec-Reis, Pommes und Salatbeilage (10.-€) und den Grillteller, Cevapcici, Raznjici, Rindersteak, Puten -Medallions, Djuvec-Reis, Pommes und Salatbeilage (15,50€).

Die Teller sind sehr voll beladen, incl. Salatbeilage. Noch in Errienerung, den gabs früher immer extra.

Beim Grillteller gabs 3 Stück Cevapcici, die eine schöne, etwas festere Konsistenz hatten, eine gute Knoblauch Note und nicht schlecht gewürzt waren. Das Raznjici war saftig gebraten und bestand aus Fleisch vom Schweinenacken, es war aber nicht so fettig, gut gewürzt und mit frischen Kräutern noch verfeinert. Das Putenmedallion war zart gegrillt, durch ,aber saftig. Hier hätte man würztechnisch mehr drauf packen können. Das Rindersteak war leider durchgebraten, aber nicht jetzt das man es nicht mehr essen konnte, es war noch an der Grenze zum trocken werden. Hierzu gab es eine Scheibe selbstgemachte Kräuterbutter, bei dem man so richtig die frischen Kräuter schmeckte.

Die Pommes schön frittiert, nicht fettig und gut mit Pommessalz versorgt worden. Der Reis war körnig gekocht, mit Paprika Stückchen verfeinert, vom Geschmack her gut und leicht tomatig.

Dann gab es noch Krautsalat, der nicht schlecht war, wir aber nicht sicher sind, ob es ein Fertigprodukt war, genauso wie beim Ajavar. Ein Salat aus Tomaten-Gurken -Schafskäse-Zwiebel-und Paprikawürfeln mit Frühlingszwiebeln war noch drauf, der gut mariniert war. Der Bohnensalat zwar etwas weich gekocht, aber sehr gut abgeschmeckt und mit Zwiebeln bereichert. Peperoni, Olive und Salatblatt dienen mehr zur Deko und ein Schnitz Zitrone gab es noch dazu.

Beim Pola Pola waren die Beilagen die gleichen, nur ein bisschen weniger. Die vier Cevapcici genau so. Der Spieß war kleiner und bestand hier aus Schweinelende, auch saftig, zart gebraten und gewürzt so gut wie beim Raznjici .

Vom Essen waren wir wieder zufrieden, nur die Salate währen uns auf einem extra Teller lieber und man hätte mehr Platz beim Essen auf dem Teller.

Ambiente
Ein altes Gasthaus mit deren Eckbänken und Bestuhlung. Zwei Teile davon sind durch eine Faltwand abtrennbar . Wie eine alte bayrische Wirtschaft, mit Bildern an der Wand und Trophäen von den Vereinen. Sitzbezüge, Tischdecken , Vorhänge alles in blau gehalten. Zum größten Teil blau- gestreift. In den Fensterbänken stehen ein paar Blumenstöcke und viele Keramikartikel, wie zum Beispiel Tassen, Teekannen, Schüßelchen .... zur Deko rum. Ein Teil der Tische ist in Weiß eingekleidet , mit grünen stehenden Servietten. Auf dem anderen Tischen liegt eine weiße Serviette mit Besteck drauf. Auf dem Tisch gibt es noch ein Blumenstöckchen , Salz - und Pfefferstreuer und ein Töpfchen mit Zahnstochern drin .Hier geht man nicht zum chick Essen hin, sondern zum satt werden. Somit finden wir es passt , für Balkan Küche in Großmehring.

Sauberkeit
Es steht zwar viel rum, aber alles war sauber, auch auf den Toiletten . Bei unserem Besuch gab es nichts zu meckern.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 21 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gastmann is(s)t und 21 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.