Zurück zu Lilavadee
GastroGuide-User: Karibiksonne210
hat Lilavadee in 70597 Stuttgart bewertet.
vor 4 Jahren
"Ordentlicher Thai - Preis-Leistungsverhältnis stimmt schon lange nicht mehr. Stuttgart hat Alternativen"
Verifiziert

Geschrieben am 06.01.2016 | Aktualisiert am 06.01.2016
Besucht am 24.12.2015
Das Lilavadee ist die große Schwester des ehemaligen Shaba im Stuttgarter Süden. Das Restaurant befindet sich abseits der Degerlocher Einkaufsmeile und die Parkplatzsituation ist für alle die mit dem Auto kommen, in der Reutlinger Straße deutlich entspannter. Da ich nicht zum ersten mal im Lilavadee war, kannte ich schon die Räumlichkeiten und freute mich, daß ich wieder in dem farbenfrohen kleinen Nebenraum links des Einganges sitzen durfte. Dort ist es auch zu dieser Jahreszeit sehr gut beheizt, was ich von dem großen Raum nicht behaupten kann.

Dass die Räumlichkeiten schon älter und in die Jahre gekommen sind ist unübersehbar. Dazu gehören auch, und das ist bei Sonnenschein am besten sichtbar, die schon milchglasig, zerkratzten und verschmierten Fenster, denen es auch an Lack fehlt und die sicher auch zu den unangenehmen niederen Temperaturen im Inneren beitragen. Ein Heizkörper in der Damentoilette ist schon so verrostet, wo ich einfach nicht glauben kann, dass der überhaupt noch in Betrieb sein soll und kann. Dagegen kann für mich der kleine Gastraum mit den pinkfarbenen Stofftischdecken und dazu noch mit Blumenmuster punkten. Eine Bambusgeflechtdecke kaschiert sicher einiges, echte Orchideen auf den Fenstersimsen und kleine Glassteingehänge darüber sowie limonengrünfarbene Seidenkissen zum Anlehnen.

Die Speisekarte ist dieselbe wie die des Thai Thaani und auch die Preise sind identisch. Die Portionsgrößen fallen auch wie die im Thai Thaani aus.

Die (Nudel) Suppe kommt wie immer vorab. Manchmal schwimmt noch das Pulver obendrauf, manchmal ist sie schon sehr verpfeffert, aber immer mit einer ordentlichen Gemüseeinlage und den feinen Nudeln.

Auch mein Stück Lachs mit der Kokos-Curry-Soße und der Portion Reis, der vorher in einer Schüssel portioniert wurde und nun auch so auf meinem Teller liegt, schmeckt genau so wie ich es vom Thai Thaani her kenne. Manchmal kann das Stück Fisch schon sehr klein ausfallen. Heute hatte es eine annehmbare Größe und war seine 11,90 Euro (fast) wert. Er ist immer ohne Panade knusprig ausgebraten. bzw. frittiert. Dazu eine handvoll knackiges Gemüse, das immer aus Karotten, grüne Bohnen und dem thai-untypischen Paprika besteht. Die Kokossoße hat eine angenehme Schärfe und frische Kräuter und Ingwer verleihen dem Gericht noch etwas Besonderes. Meistens wird  der Teller mit einer Orchideenblüte dekoriert. Heute war es nur ein kleines Häuflein geraspelte Rohkost.

Das Lilavadee gehört für mich zu den höherpreisigen Thairestaurants. Die Portionen aus der regulären Speisekarte wurden kleiner. Bei den Tagesessen wurde nur der Preis erhöht. Seit dieser Zeit, besuche ich das Restaurant nicht mehr wöchentlich. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht ganz. Die ruppige thailändische Servicekraft bedient nur freundlich, wenn das Trinkgeld stimmt. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


DerBorgfelder und eine andere Person finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und eine andere Person finden diese Bewertung gut geschrieben.