Zurück zu Restaurant Nikopolis
GastroGuide-User: manowar02
hat Restaurant Nikopolis in 85055 Ingolstadt bewertet.
vor 4 Jahren
"Keine Ahnung warum wir noch nie dort waren, wir kommen auf jeden Fall wieder"
Verifiziert

Geschrieben am 12.05.2017 | Aktualisiert am 12.05.2017
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu Restaurant Nikopolis
Besucht am 07.05.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 35 EUR
Das Wetter spielte heute nicht so mit und somit sollte es ein Lokal sein mit Parkplätzen vorm Haus sein. Noch schnell die Büroarbeit erledigt wurde ausgewählt, wo ,wie und was. Griechisch wurde beschlossen und wir kamen auf das Nikropolis. Hier waren wir noch nie und somit wollten wir mal schauen wie es ist. Vom vorbeifahren hatten wir in Erinnerung, es gibt vorm Haus eigene Parkplätze. Es befindet sich direkt an der Durchgangsstraße im Ortsteil Haunwöhr von Ingolstadt. Im Hinterhof gibt es auch einen schönen ruhig gelegenen Biergarten wie wir gesehen haben, werden wir sicherlich im Sommer aufsuchen. Am Eingang befinden sich keine Stufen, im inneren Bereich gibt es rechter Hand zwei erhöhte Bereiche, linker Hand kommt man ebenerdig in einen Gastraum. Hier befinden sich auch die Toilette. Diese erreicht man ohne Stufen, aber sehr beleibt darf man nicht sein, so eng geht es da rein.
 
Service
Wir wurden freundlich von einem Herr begrüßt, der ganz in schwarz bekleidet war und zu einem Tisch gebracht. Er zündete die Kerze an , reichte uns nach dem Platz nehmen die Karten und wir bekamen Zeit um auszuwählen. Getränke wurden aufgenommen, rasch serviert und dazu gab es einen Ouzo vom Haus. Er meinte zum wohl und nahm die Essensbestellung auf. Bei dieser gab es den Hinweis, bei ihnen sind die Peperoni sehr scharf und er erfragte welche Beilage man möchte und zählte auch alle auf. Auf unser passt bedankte er sich noch für die Bestellung. Die Vorspeise ließ nicht lange auf sich warten und wir bekamen noch jeder einen kleinen Teller dazu. Er wünschte uns einen guten Appetit und erkundigte sich auch unterm Essen, ob alles passen würde. Die leeren Teller wurden gleich bemerkt und nachgefragt, ob geschmeckt hat. Kurz darauf wurden die Beilagen Salate mit einem bitte schön serviert. Es gab eine angenehme Wartezeit bis die beiden Teller mit den Hauptgerichten gleichzeitig serviert wurden. Es gab den Hinweis , dass die Pfanne sehr heiß ist. Er wünschte erneut einen guten Appetit und erkundigte sich auch wieder während des Essens, ob es schmeckt. Vor fast leeren Tellern saßen wir nicht lange und er meinte, ob alles geschmeckt hat. In diesem Zuge bemerkte er auch die zurückgelassenen Kartoffeln, die sehr dunkel waren und entschuldigte sich sofort, das hätte nicht passieren dürfen, hätte so nicht raus gehen dürfen. Er meinte dann ob wir noch einen Ouzo oder Espresso möchten. Wir entschieden uns für Ouzo, diese brachte er schnell und bemerkte dabei auch unsere leeren Gläser und erkundigte sich, ob es noch was sein darf. Wir orderten die Rechnung und er kam rasch mit einem ordentlichen Beleg zurück. Er bedankte sich für unseren Besuch, entschuldigte sich nochmals zweimal für die Kartoffeln, wünschte uns noch einen schönen Sonntag und beim verlasen wurden wir noch sehr freundlich verabschiedet. Sehr netter, freundlicher, aufmerksamer Service. Hier fühlt man sich als Gast wohl, 5 Sterne.
 
Essen
Es gibt eine braune Ledereinbandkarte mit dem Aufdruck Tsantali drauf. Im inneren gibt es Klarsichthüllen, die allerdings schon etwas abgegriffen sind. Es sind hier die so typischen griechischen Gerichte vorhanden, aber nicht so überladen wie bei vielen anderen. Schön hier, dass man sich seine Beilagen selber auswählen kann.
 
Wir entschieden uns für zwei alkoholfreie Weizen zu je 3.- €, Als Vorspeise zusammen die Peperoni vom Grill mit Knoblauchbutter für 4 .- € Gyros in Metaxasauce mit Käse überbacken, Beilage und gemischter Salat für 11,50 € und den Nikopolis Teller – Gyros, Souflaki, Keftedaki, Schweinesteak mit Beilage, Zaziki und gemischter Salat für 13,50 €
 
Bei dem Anblick des Tellers mit den Peperoni waren wir etwas verdutzt, hat er uns falsch verstanden und es waren zwei Portionen auf einem Teller. Nein war es nicht. Es gab 36 Peperoni auf dem Teller und das zu dem Preis. Sie waren leicht angeröstet und hielten auch was er versprochen hatte. Endlich mal Peperoni mit einer ordentlichen schärfe und Geschmack. Darüber gab es noch zerlassene Butter, die mit etwas Kräutern und ordentlich Knoblauch versehen war.
 
Dazu gab es noch ein Körbchen mit 4 halben , etwas dickeren Scheiben Kastenweißbrot. Das war sehr gut, so richtig schön fluffig weich und schmeckte richtig schön frisch. So kann es weiter gehen.
 
Der Salat wurde in einem Schüsselchen gereicht. Im unteren befand sich Eisbergsalat der klein geschnitten war  mit einem Essig-Öldressing, das geschmacklich gut war, aber uns war er ein wenig zu ölig. Dann lagen noch geschälte Gurken drauf, die Natur belassen waren. Die Tomaten oben drüber hatten einen schönen Geschmack nach dieser und waren leicht gesalzen worden und dazu gab es noch frische Zwiebelwürfel. Es gab noch eine Olive von guter Qualität mit Kern und eine Peperoni dazu hatten ja schon lange keine mehr . Diese war von einer milden Sorte.
 
Das Gyros in Metaxasoße wurde in einer Gusseisernen Pfanne serviert. Der Käse war schön zerlaufen und vermischte sich ein wenig mit der Soße. Er hatte einen würzigen Geschmack. Das Gyros war noch sehr zart in der Soße und diese schaute anders aus als wir sie kennen. Meistens ist sie rötlich. Geschmacklich einwandfrei abgeschmeckt, leicht angedickt und mit Zwiebeln verfeinert. Der Metaxageschmack kam richtig gut durch. Man konnte auch leicht Kräuter raus schmecken. Diese Soße schmeckte uns sehr gut.
 
Hier wurde als Beilage Reis gewählt. Dieser wurde  auf einem extra Teller serviert und wurde in Form gebracht. Es schmeckte leicht tomatig, war auf den Punkt gegart und mit Gelberüben Stückchen versehen. Vom würzen her fanden wir es etwas spärlich. Statt den getrockneten Kräutern wären uns frische lieber. Er wurde in die Soße gegeben und passte dann.
 
Beim Nikopolis Teller wurden Backofenkartoffeln gewählt. Hier gab es allerdings einige Stückchen mit sehr starken Röstaromen. Es waren gekochte Kartoffeln, die auf den Punkt gegart waren und einen richtig schönen Kartoffelgeschmack hatten. Sie wurden ausreichend mit Salz versorgt und zusätzlich noch mit Kräutern und Pfeffer verfeinert. Ein bisschen Butter denken wir war auch noch im Spiel. Die schwarzen stellen wurden entfernt und sie schmeckten.  Das Zaziki war schön cremig, hatte eine ordentliche Knoblauchnote und wir vermuten es gab noch kleine Zwiebelwürfelchen mit drinnen. Vom abschmecken passte es. Das Gyros war super zart und saftig, es gab noch knusprige Stückchen mit dabei und schmeckte uns sehr gut. Es gab fein aufgeschnittene frische Zwiebeln dazu. Das Souflaki war auch sehr zart und saftig gegrillt und musste vom würzen her nicht zurück stecken. Das Schweinestak war unterschiedlich dick geschnitten, so dass eine Hälfte schon leicht trocken war. Gewürzt war es wie der Spieß. Kefdetaki, kannten wir nicht und ließen uns überraschen. Es war ein etwas festeres Hacksteak aus Rindfleisch, das die Konsistenz mehr wie Cevapcici hatte, aber ohne Knoblauch. Vom würzen her dürfte es wegen uns etwas mehr sein, wir wissen aber nicht ob es nicht so gehört. Auch hier wären uns frische Kräuter lieber.
 
Für den Preis solche Portionen in Ingolstadt und es schmeckt auch noch. 4 Sterne
 
Ambiente
Wir bekamen einen Platz rechter Hand bei der ersten Erhöhung. Hier befinden sich 4 Tische und es geht hinten nochmal weiter nach oben.
 
In unserem Bereich gibt es dunkle Kunstlederstühle und an den außen Seiten jeweils eine Bank mit rotem Sitzpolster. Die Wände um die Fenster rum sind mit Steinen verziert, es gibt ein paar griechische Figuren. Die Tische haben eine hellere Holzplatte und es ist alles schön hell hier. An der Decke gibt es einen lila Lichtefekt.
 
Auf den Tischen gibt es eine weiße Stoffmitteldecke, die typischen Servietten mit griechisch Kurs und Besteck drauf, eine weiße Kerze und einen Ständer mit Salz-Pfefferstreuer und Essig und Öl.
 
Es gab einen kurzen Blick in den unteren Bereich und dieser sah auch einladend aus .Es ist nicht alles so überladen, man sitzt schön gemütlich und wir haben uns wohl gefühlt, 4,5 Sterne
 
Sauberkeit
Hi und da ein paar Staubkörnchen, das gleiche auch auf den Toiletten, sonst alles sauber. 4,5 Sterne
 

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

rr_blaubaer und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.