Zurück zu Marcelli
GastroGuide-User: Bomani
hat Marcelli in 47802 Krefeld bewertet.
vor 5 Monaten
"Leider bei weitem nicht die Speisekarte,wie auf der Webseite"
Verifiziert

Geschrieben am 02.11.2019
Besucht am 02.11.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 53.9 EUR
Das Gasthaus Marcelli ist nur 10 Autominuten von uns entfernt.
Da wir aber trotzdem noch nie da waren,hatte ich mir mal die Speisekarte online angesehen und auch etliche Bewertungen gelesen.
Die Karte und Bewertungen lasen sich super,also reserviert.
Das Gasthaus liegt direkt auf der Ecke zur Hauptstraße und hat hintenrum einen großen Parkplatz.
Ich glaube,diese Gaststätte gibt es schon ewig. Wir sind da schon so oft vorbeigefahren,aber erst jetzt mal dahin zum essen.
Ich fühlte mich in die 60er Jahre zurückversetzt. Was auf keinen Fall abwertend gemeint ist.
Aber nicht nur das Mobiliar stammt wohl noch aus dieser Zeit. Selbst an der Theke saßen 3 alte Männer und quatschten bei einem Bier. So wie früher.Fehlten nur noch die Kippen oder Zigarren.

Der Wirt war auch total nett und auch die anderen Bediensteten. Da gibt es nix zu meckern.
Es war von der Atmosphäre gemütlich.Allerdings die Speisekarte.... !
Wenn man auf der Webseite geht,hat man wirklich eine gute Auswahl und dann wird uns ein DIN A 4 Blatt hingelegt,mit erschreckend wenig Auswahl.
Männe findet ja immer etwas,aber für mich ist es schon schwieriger,da ich zwar kein Vegetarier bin,aber mittlerweile einige Tiere nicht mehr esse.
Da auf der Karte eigentlich überwiegend Schwein und Wild angeboten wurde und ich im Herbst nicht wirklich einen Salatteller wollte,sondern lieber etwas warmes,hatte ich nicht so die Wahl.
Nun ja,wir sind fündig geworden.
Wir nahmen als Vorspeise den gebackenen Camembert mit Preisselbeeren und Toast zu 8.50 Euro.
Ich weiß gar nicht,wann ich den zum letzten Mal gegessen habe. Ist wohlJahre her.
Der schmeckte uns sehr gut. Das Mädel brachte uns zu dem Toast auf dem Teller,noch 2 Toasts separat.
War lecker.
Männe nahm zur Hauptspeise das Nackensteak mit Bratkartoffeln und Speckbohnen zu 12.50 Euro.
So,jetzt musste ich erstmal meinem Männe wieder seine Beurteilung aus der Nase ziehen.
Das Steak war ordentlich mit gedünsteten Zwiebeln belegt und ganz gut. Die Bratkartoffeln konnte man essen,aber waren jetzt nicht weltbewegend. Es war auch kaum Speck drin. Mein Männe ist Experte in Sachen Bratkartoffeln.
Die Speckbohnen wiederum waren sehr gut.
Da für mich sonst nichts anderes warmes gab,was ich esse,nahm ich die Muscheln zu 14.80 Euro,obwohl ich erst gestern welche hatte.
Die Muscheln waren gut und der Sud war reichlich mit Zwiebeln und Knollensellerie bedacht. Dazu gab es 2 dicke Scheiben Schwarzbrot mit Butter. War lecker. Muscheln halt.

Zumindest ich,hätte auch gerne noch ein Dessert genommen. Stand aber leider keins auf dem Speiseblatt,sondern nur auf der Webseite.
Wir tranken insgesamt 6 kleine Bitburger vom Fass. 0,2 L zu 1.60 Euro.

Fazit : Gemütliche Gaststätte mit nettem Personal,aber da wir halt nicht wissen,was uns letztendlich an Speiseauswahl erwartet,werden wir dort wohl nicht mehr einkehren.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.