Zurück zu China-Restaurant Yau
GastroGuide-User: ryanair456
hat China-Restaurant Yau in 22926 Ahrensburg bewertet.
vor 5 Jahren
"Essen akzeptabel - aber die Erwartungen leider nicht erfüllt"

Geschrieben am 17.03.2015 | Aktualisiert am 18.03.2015
Besucht am 16.03.2015
Mal wieder  im Norden unterwegs und hungrig bin ich am 16.03.2015 dann seit langer Zeit mal wieder bei einem „Chinesen“ aufgeschlagen. GastroGuide Howpromotion hatte eine Bewertung geschrieben, die sich  für mich recht gut las.
Das Restaurant  liegt in Bau aus den frühen  Siebzigern, direkt an einer Kreuzung, parken kann man auf einen  restaurant-eigenen Parkplatz. Gegen 12:30 betrat ich das Lokal, einen weiterer Gast war kurz vor mir dort eingetreten.

Die Begrüßung durch eine ältere chin. Frau war freundlich. Ich konnte mir einen Tisch aussuchen. Keiner war eingedeckt, lediglich der obligatorische  Steller mit Soja-Sauce, Sambal-Olek, Essig und Salz/Pfeffer stand auf den Tischen.

Das Ambiente hat Howpromotion treffend beschreiben „typischer chin. trad. Kitsch“, nur ich fand es schon arg „verwohnt“, um mal diesen Ausdruck zu verwenden.
Die Speisekarte wurde sehr schnell gereicht, ich ordere eine kl. Flasche Mineralwasser 0,20 l Auburg Quelle f. 2,50 €.

Aus der Karte (deren optischer, haptischer sowie orthographischer Zustand  ist mehr als erneuerungsbedürftig) suchte ich mit einen Gericht mit gebackener Ente aus, wobei ich mit die anderen Zutaten bzw. die Zubereitung auch aussuchen könne, meinte die Bedienung. Ich wählte Soja-Bohnensprossen. Vorweg hatte man die Wahl zw. Salat, der obligatorischen „Peking“-Suppe oder anstatt dessen ein Dessert. Es wurde die Suppe.

Die Suppe war in sehr kurzer Zeit auf dem Tisch. Geschmacklich war diese ok, konnte aber noch etwas Würze vertragen, als was von scharfen „Zeug“ und etwas Soja-Sauce hinein. Das  sehr klein gehackte Gemüse (vorwiegend Möhren) hatte noch Biss. Die Fleischeinlage schien zum Teil Hackfleisch zu sein. Ansonsten hat man bei diesen Suppen einen Speise aus der „Resteverwertung“, was ich hier nicht negativ meine. Traditionell ist das in vielen außereuropäischen Küchen  immer der Fall. Die Suppe war soweit  in Ordnung.

Das Hauptgericht (7,70 €) wurde gefühlte 3 Min. nachdem Zeitpunkt serviert, als ich die Suppe weggelöffelt hatte. Das Entenfleisch, angerichtet auf einem Bett aus Krautsalat, daneben feinen Möhrenstreifen als Garnitur. Die Fleischmenge war „überschaubar“, aber  nicht trocken, sondern weich und saftig. Das habe ich schon anders erlebt. Zum Reis muss man nichts sagen, standard. Die Soja-Bohnensprossen wurden separat in einer Sauciere gereicht, in einer geschmacklich nicht definierbaren Sauce (Soja war bestimmt drin, aber es fehlte irgendwie an Geschmack. Die Sprossen waren definitiv aus der Konserve - ich koche selbst ab und an Asiatisch, manchmal unter Verwendung von frischen Sprossen - in merklicher Unterschied.Ich fischte also die Sprossen raus, nahm etwas Sauce, führte dann die „Optimierungen“ wie bei der Suppe durch. Dann war es essbar. Die Möhrenstreifen waren zumindest knackig frisch.

Meine Erwartungen waren hier doch deutlich höher – und sind nicht erfüllt worden.

Abschließend zum Thema Sauberkeit: na ja…Tischdecken mit Flecken, teils Brösel auf den Stühlen, die Örtlichkeiten leidlich  sauber, aber wirken ungepflegt.
PLV noch akzeptabel.

Habe ich aber alles schon viel besser  in anderen China-Restaurants  gehabt.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Nolux und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.