Zurück zu Gasthaus Filseck
GastroGuide-User: Ede.
hat Gasthaus Filseck in 73333 Gingen an der Fils bewertet.
vor 3 Jahren
"Tolle Spargelsoße, leider jedoch nachlässig geschälter Spargel"
Verifiziert

Geschrieben am 16.07.2016 | Aktualisiert am 17.07.2016
Besucht am 08.05.2016 Besuchszeit: Mittagessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 67 EUR
Traditionell gehen wir im Familienverband an Muttertag in eine Wirtschaft essen, damit die Mütter in unserem Kreis an diesem Tag nicht am Herd stehen müssen. Die Alternative, daß der Mann an diesem Tag ein Muttertags-Essen am heimischen Herd zaubert, ist keine wirkliche Alternative, da nicht alle Männer in unserem Kreis des „Zauberns“ fähig sind ;-).
Dieses Jahr fiel unsere Wahl auf das Filseck in Gingen/Fils.

Ambiente:

Das Restaurant Filseck ist ein älteres Fachwerkgebäude in der Ortsmitte. Der Innenraum ist aufgrund seiner großzügigen Fenster hell und in warmen, freundlichen Farbtönen ausgestattet bzw. dekoriert. Auch die für uns reservierte Tafel war sehr ansprechend eingedeckt.

Service:

Die Bedienung war zwar sehr freundlich, aber leider an diesem Tag wohl etwas überfordert. Mit geschätzt 60 bis 65 Personen war der Gastraum an diesem Tag fast komplett belegt. Das Verteilen der Speisekarten ging noch einigermaßen rasch. Gleichzeitig wurden auch die Getränke aufgenommen. Danach war jedoch Geduld angesagt. Bis die Getränke kamen, vergingen geschätzt zehn Minuten (zu dieser Zeit habe ich noch nicht auf die Uhr gesehen). Eigentlich hatten bis dahin auch alle ihre Speisen gewählt, dennoch verschwand die Bedienung nach Auftragen der Getränke sofort wieder. Ich wollte diese wieder zurückwinken, damit sie zugleich unsere Essens-Bestellungen aufnehmen möge. Von meiner Frau handelte ich mir jedoch einen strengen Blick ein, so daß ich mich zurückhielt (schließlich war Muttertag).
Als die Bedienung das nächste Mal an unseren Tisch kam um endlich die Essensbestellungen aufzunehmen, schaute ich dann auf meine Uhr: es waren exakt 35 Minuten seit Betreten der Gaststätte vergangen.
Aber vielleicht tue ich auch der Bedienung unrecht, und nicht diese war für die schleppende Bewirtung verantwortlich, sondern die Küche war der eigentlich Schwachpunkt und die Bedienung hatte nur die Anweisung, die Aufnahme der Bestellungen möglichst weit hinauszuzögern. Denn nachdem die Bedienung mit der Bestelliste den Weg zur Küche angetreten hatte, dauerte es nochmals exakt 36 Minuten, bis die ersten Vorspeisen aufgetragen wurden. Wenn wenigstens in der Zwischenzeit ein „Gruß aus der Küche“ den Weg zu uns gefunden hätte, aber dies scheint im Filseck nicht üblich zu sein. Zumindest wurde jedoch den vier Müttern ein Sekt bzw. Hugo gebracht.

Essen und Getränke:

Unsere Bestellungen waren:
Meine Frau nahm den Klassiker: Zwiebelrostbraten mit Spätzle (kleine Portion): 16,80 EUR
Meine Tochter, ganz gesund: Blattsalat mit Putenstreifen: 9,80 EUR
Mein Sohn wählte seine geliebten Käsespätzle (mit möglichst viel Käse) und Salat: 10,80 EUR
Und ich selbst entschied mich für Spargel mit Krabben und Bandnudeln: 18,80 EUR
Alle waren restlos zufrieden mit ihrer Wahl, bis auf mich (mal wieder …). Die Krabben waren toll, und die Sauce geradezu genial – eine Sauce Béarnaise, leicht säuerlich mit fein gehackten Kräutern und grobgemahlenem roten Pfeffer. Spitze! Aber leider war der Spargel nicht gründlich geschält. Mit einem Steakmesser wäre es vermutlich kein Problem gewesen, diesen zu durchtrennen. Mit dem Besteckmesser mußte man indes so viel Druck aufwenden, daß die Spargelstangen mehr zerdrückt als geschnitten wurden. Daher mußte bei den meisten Stangen zumindest den unteren Teil „nachschälen“. Schade…

Sauberkeit:

Die Gaststätte ist tip-top in Schuß, alles sehr gepflegt und sauber. Die Herrentoilette, die sich im übrigen nicht behindertengerecht im ersten Stock befindet, würde indes eine Renovierung vertragen.

Fazit:

Über eine Stunde Wartezeit bis zum Essen ist doch recht heftig. Zumal keine extravagante Gerichte serviert wurden, die eine solch lange Zubereitungszeit rechtfertigen würden. Geschmacklich wurde alles sehr gelobt, nur ich bin leider etwas mit dem nachlässig geschälten Spargel angegangen. Das nächste Mal werde ich mich wie meine Frau an den Zwiebelrostbraten halten, der wie immer spitze war. Es sei denn, Lamm aus der eigenen Zucht steht auf der Speisekarte …
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.