Wachstube
(1)

Lennéstraße 9, 01069 Dresden
Restaurant Biergarten
Zurück zu Wachstube
GastroGuide-User: Jenome
hat Wachstube in 01069 Dresden bewertet.
vor 4 Jahren
"Der schönste Biergarten der Stadt-kulinarisch naja"
Verifiziert

Geschrieben am 01.08.2017 | Aktualisiert am 01.08.2017
Besucht am 18.05.2017 Besuchszeit: Mittagessen 30 Personen Rechnungsbetrag: 600 EUR
Anlässlich eines dreitägigen Safetymeetings mit den Sicherheitsfächkräften unserer europäischer Niederlassungen, hatten wir auch eine Zusammenkunft mit der Safety Gilde des VW Konzerns in der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Da ja Meetings mit ihren vielen Keksen und reichlich Kaffee nicht wirklich glücklich und satt machen, hatte unsere Dresdner Safetymanagerin bereits vorausahnend in der nahegelegenen „Wachstube“ für uns 30 Mann Plätze zum Mittag reserviert.

alter Planwagen als Sichtschutz und Werbung

Die „Wachstube“ ist neben der „Torwirtschaft“ eines von zwei kleinen, exklusiven Restaurants im Dresdner „Großen Garten“, unmittelbar neben der Gläsernen Manufaktur von VW und gegenüber dem Dresdner Dynamo Stadion. Im „Großen Garten“ kann man bequem spazieren gehen, mit der Parkeisenbahn(früher Pioniereisenbahn) fahren, oder aber auch in den unmittelbar angrenzenden Dresdner Zoo pilgern. Beide Restaurants bieten bürgerliche sächsisch-böhmische Küche. Der „Große Garten“, und somit auch beide Restaurants, ist von allen Seiten bequem mit dem ÖPNV zu erreichen. PKW Fahrer können die Parkplätze am nahen Hygienemuseum nutzen.

Blick auf den Biergarten der "Wachstube" mit Zelten

Die „Wachstube“ als auch die „Torwirtschaft“ sind kleine Restaurants mit Platz für maximal 50 Personen, welche dann aber schon sehr beengt sitzen. In den Sommermonaten werden somit große Biertischgarnituren mit riesigen Sonnenschirmen als auch mehrere Zelte vor den Lokalen aufgebaut, um dann hier deutlich mehr Gästen das Bier in angenehmer Atmosphäre zu kredenzen.

Wir waren also nach anstrengenden Gesprächen gegen 13 Uhr in der Wachstube uns wurden von einem jungen Kellner begrüßt. Die Getränke wurden schnell geordert, die Speisen waren im vorab schon ausgesucht und per Mail übermittelt. Somit sollte eigentlich alles recht schnell gehen. Die Getränke zogen sich dann doch eine ganze Weile hin, teilweise wurden die falschen gebracht. Für mich doch etwas unverständlich, konnte man sich doch im Vorhinein auf eine größere Gruppe einrichten. Nachdem dann alle ihre Getränke auf ihrem Platz hatten, kamen dann auch alsbald die Speisen. Unsere Mannschaft entschied sich hauptsächlich für Schnitzel mit Spargel und Kartoffeln für 16,10 €, Tagliatelle mit Spargelstückchen und Hänchenbruststücken für 11,90 €. Da wir zu dieser Zeit zu Hause jedes Wochenende Spargel essen, entschied ich mich für den „Zofenschmaus“-gebratene Hähnchenbrust mit Kräuterbutter, Gemüserösti und Salat für14,10 €.
den „Zofenschmaus“-gebratene Hähnchenbrust mit Kräuterbutter, Gemüserösti und Salat für14,10 €
Als der Teller dann an meinem Platz stand, machte sich schnell Ernüchterung breit. So richtig reichlich war das nicht. Zwei Stückchen Hähnchenbrust, zwei Gemüserösti und eine Ecke mit Salat. Naja, für Männer zum satt werden ist das nichts. Aber es gab ja zum Glück vorher Kekse. Die Hähnchenbrust war zart und saftig, gut gewürzt. Die Gemüserösti halb kalt. Der Salat wenigstens frisch. Die Schnitzel meiner europäischen Kollegen sahen gut aus und waren groß. Dicke Spargelstangen mit etwas Hollondaise und kleine Kartöffelchen rundeten diese Speisen ab. Hier wurde „Mann“ schon eher satt. Unsere Damen waren mit ihren Tagliatelle auch zufrieden. Reichlich auf dem Teller, angenehm im Biss. Kleine Spargelstückchen (Reste?) und Hähnchenbrust in einer sahnigen Soße machten auch diese Speisen zu einem leckeren Gericht. Einzig schade fand ich, dass für unsere israelischen Kollegen nichts geboten werden konnte. Koscher war wohl alles nicht für sie.

Eingang zu "Wachstube"

Fazit: im Sommer ein gemütlicher Biergarten. Sehen und gesehen werden ist hier inmitten der Dresdner grünen Lunge das Thema. Die Speisen in „Wachstube“ und der „Torwirtschaft“ ähneln sich in Preis und Angebot. Wer im Sommer gemütlich draußen sitzen will, ist hier, außer zu Dynamos Heimspielen, gut bedient. Wer kulinarisch schlemmen will, hat in der City von Dresden noch ausreichend andere Möglichkeiten.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.