Zurück zu Zero Gradi
GastroGuide-User: trebor
hat Zero Gradi in 40223 Düsseldorf bewertet.
vor 3 Jahren
"Exclusiver Belag - geschmacklich gut - und ohne "Satt-Gefühl""
Verifiziert

Geschrieben am 05.02.2017
Besucht am 04.02.2017 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 68 EUR
Vor etlichen Jahren hörte ich von einer der besten Pizzerien in der Nähe von meiner Wohnung. Vor knapp zwei Jahren dann entdeckt, haben wir gestern endlich hingefunden.


Nach einem beschaulichen „Dia-Abend“ haben wir zu viert noch Lust auf einen Happen und Pizza fand Zustimmung bei allen. Dem Qualitätsgerücht geschuldet rufe ich an, um einen Tisch zu sichern. Freundlich wird entgegnet: „Gerne, dann bleibe ich hier.“

20 Minuten später betreten wir den stylischen Vintage-Laden und haben freie Platzwahl. Die Stimme vom Telefon begrüßt uns nach kurzer Zeit in Form der netten und unaufdringlichen Servicekraft. Die Karten werden gereicht und gleich dabei ist der Gruß aus der Küche. Handschriftlich wird das kleine aber schmackhafte Angebot von kreativen bis süßen Pizzen beschrieben.
Dieses Grundangebot kann individuell um „Toppings“ (von 1-3 € je Auswahl) zur eigenen Kreation erweitert werden. Es stehen qualitativ hochwertige Standards zur Wahl: ein Highlight das ich so noch nicht kannte ist Bresaola – ein luftgetrockneter Rinderschinken.

Bei hohen Grundpreisen läppert sich das schnell zusammen. Meine Pizza mit Bresaolo, Rucola, Parmesan und Mozarella als Pizzakäse + das Topping Sardellen landet bei 16 €.

Mit einem Getränk und etwas Trinkgeld ist jeder von uns mit ca. 20 € rausgegangen.

Im Laufe des Abends bedient der Service zuvorkommend und unterbricht die „Nebenbeschäftigung mit dem Handy“ etliche Male selbstständig, tritt ein paar Schritte Richtung Tisch und überprüft mit Kennerblick, ob noch Wünsche bestehen könnten. Besteht ein Handlungsbedarf, wird freundlich nachgefragt.
So kommen die Getränke flott und angemessene Zeit nach der Bestellung die Pizzen. Diese werden auf geheizten Tellern serviert – sehr gut.

Die Pizzen bestehen aus hauchdünnem Teig – eher an Flammkuchen erinnernd. Dieser ist auch nicht besonders geschmacksträchtig – könnte also mehr gewürzt sein. Die Toppings machen das allemal wett.
Der Rucola knackig, der Parmesan ergänzt den Rinderschinken ideal. Von den Sardellen waren maximal 2 anwesend. Die anderen Pizzen haben den Mitessern geschmacklich ebenso gefallen. Zum Selber-Schärfen gab es ein Schälchen kleingeschnittene frische Pepperonis.

Leider ist der Teig so dünn, dass selbst bei schnellem Verzehr das letzte Drittel schon kalt ist. Nach dem kompletten Aufessen ist zwar ein „Hüngerchen“ gestillt ein „Satt-Gefühl“ stellt sich nicht ein.
Als Fazit sind die Komponenten bestimmt ihr Geld wert, aber bei Pizza für 15 € will ich „papp-satt“ sein. Auszuprobieren ist die süße Pizza mit Nutella und Mascarpone – wenn der Jeeper es verlangt.

Also einmal hin auf jeden Fall!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.