Zurück zu Stadtwirtschaft Freiberg
GastroGuide-User: FalkdS
hat Stadtwirtschaft Freiberg in 09599 Freiberg bewertet.
vor 4 Jahren
"Was draußen dran steht muss drin nicht stimmen"
Verifiziert

Geschrieben am 01.08.2016
Besucht am 22.07.2016 Besuchszeit: Abendessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 59 EUR
Die Stadtwirtschaft in Freiberg gehört nicht zur Stadt und ihrem Dienstleistungssystem, sie ist kein Abfallbeseitigungsbetrieb sondern eine super Wirtschaft mit gutem Essen für Gaumen und Magen der hungrig einfallenden Besucher. Auf ihrer Internetseite behaupten sie doch tatsächlich, sie seien der nördlichste adoptierte Teil Tschechiens. Eine breite und angenehme Mischung aus Gerichten nach böhmischer und sächsischer Art lässt bestimmt jeden Gast etwas finden. Ob allerdings vegetarisches oder veganes Essen angeboten wird hab ich nicht in Erinnerung. Ich weiß, dass das was angeboten wird echt gut ist.
 
Fangen wir mal mit dem Bier an: 
An guten Bieren wird
    Klaster 10° und 11°,
    Pilsner Urquell,
    Gambrinus,
    Budvar und
    Krusovice 
aus den guten alten Böhmischen Heilquellen angeboten.
Da gibt es allerdings noch mehr, wie unsere Getränkeliste verrät:
Das "Vozka", ein alkoholfreies Bier für den Kraftfahrer schmeckte mir auch ganz gut, der Preis war mit 3,50 Euro für 0,5 Liter in Ordnung. Genau so viel kostete der halbe Liter vom schwarzen Budweiser, immer eine gute Wahl.
Neu für mich war meine Sorte, ein dunkles Starkbier Bizon 16°, es lief genüsslich durch meine Kehle, wenn auch da der halbe Liter 4,50 Euro kostete.
 
Die Speisen kommen wie erwähnt aus dem Böhmischen und Sächsischen, auch andere internationale Küchen sind vertreten. So haben sie neben den üblichen Gerichten eine eigenen Burgerseite, also zum Beispiel den FreiBurger...
 
Unser Essen war das aber nicht, also nicht ganz.
Ich hatte den Czech Bullshit, "gesprengtes" Rindfleisch auch Brötchen, fast wie ein Burger ohne Deckel, dazu Pommes und Soßen, für 12,90 Euro eine neue Erfahrung. Zu viel Phantasie und Bilder im Kopf sollte man aber nicht haben, wenn man das Gericht sieht.... 
Mein Schatz war mit seinem großen Ur-Böhmischen Schnitzel für 13,90 Euro auch sehr zufrieden. Das Unangenehmste war, SIE war leider nur bereit, ein ganz kleines Stück zum Kosten zu opfern. 
Mein Vati aß "Svickova", Lende mit Knödeln und Rotkohl, ein tschechisches Nationalgericht für 12,20 Euro. Das hätte mir auch geschmeckt. Leichter Wermutstropfen, die extra Portion Rotkohl (gehörte also nicht zum Gericht) kostet 2,50 Euro. Das fiel aber bewertungstechnisch nicht ins Gewicht, es ging in der allgemeinen Begeisterung für das Essen unter. Dass diese Beilage extra kostet ist vielleicht auch der Tatsache geschuldet, dass sie "da unten" sowieso mit wenig Gemüsebeilagen servieren, dass also Gemüse nicht so in ist. 
 
Die Bedienung war nett, fleißig und aufmerksam, ohne aufdringlich zu sein.
Alles in allem haben wir für 60 Euro richtig gut gegessen.
 
 
 
Wir hatten ja auch schon Vorerfahrungen hier, waren zum Beispiel vor Jahren zum Geburtstagsbrunch meiner EX-REGIERUNG hier. Das war ebenfalls eine gelungene runde Sache. 
Das gut dekorierte Warm / kalt Buffet war reichlich gedeckt, hielt für jeden Geschmack etwas bereit, Fisch, Geflügel, Schwein, Rind und Wild, viel Gemüse, Wurst und Käse aus Tschechien, Obst und Salate und Desserts. Auch Sonderwünsche waren kein Problem, einer der Knirpse wollte einen Schokopudding. "Gut gibt es eben Schokopudding für die Bande" war wohl der Gedanke der Bedienung Nach paar (für die Kinder viel zu langen) Minuten war der Wunsch erfüllt. Was soll man da kritisieren? 
Bei Bedarf wurde von dem sehr aufmerksamen Personal alles schnell nachgelegt. Die flotte und nette Bedienung sorgte und kümmerte sich um uns Gäste. 
Nach Auskunft meines Vatis war auch der Preis total in Ordnung.
 
 
Erwähnenswert für die Süchtigen unter uns (zählte selbst bis 4.6.12 dazu), im Biergarten darf geraucht werden, noch.
 
In den Gasträumen sind viele alte wunderschöne Bilder der ehrwürdigen Silberstadt Freiberg.
 
Neu war auch die im Durchgang angebrachte Hundebar, mit 3 Näpfen in drei Höhen angebracht, für die unterschiedlich großen Hunde.
 
Eine Tischbestellung scheint mir hier ratsam, weil wir um 17:30 Uhr den vorletzten freien Tisch ergattert hatten, alle anderen waren vorbestellt oder besetzt.
 
Ich empfehle die Stadtwirtschaft wegen mehrerer guter Erfahrungen mit gutem Gewissen weiter.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.