Zurück zu Cafe Heller
GastroGuide-User: kgsbus
hat Cafe Heller in 61440 Oberursel bewertet.
vor 5 Jahren
"Solide Kuchen und ansprechende Törtchen"
Verifiziert

Geschrieben am 25.01.2016 | Aktualisiert am 26.01.2016
Besucht am 18.01.2016
Bei unserem Besuch in Umland von Frankfurt haben wir Cafes in Oberursel und Bad Homburg besucht. Gekocht haben wir dieses Mal selber, aber dann muss am Nachmittag etwas Süßes her.
 
Das Cafe Heller hat in Oberursel den Ruf, den besten Kuchen zu backen. Also war ein Besuch Pflicht für uns.
 
Ambiente
 
Das Lokal liegt zentral in der Innenstadt. Von außen sah das Geschäft von der Architektur her nicht besonders einladend aus.
Aber innen konnte man sofort die leckeren Produkte gut sehen – und das war gar nicht übel, sondern wirkte sehr ansprechend.


Der Bereich für Gäste ist nicht besonders groß. – Also haben wir auch hier nur eingekauft und mitgenommen. Den passenden Kaffee dazu machen wir gerne mit unserer Jura-Espressomaschine selber. – Es waren aber auch alle Plätze bereits besetzt: Menschen jeden Alters und sogar mit Kinderwagen saßen an den Tischen.
 
Sauberkeit 
 
Alles war gepflegt und ansehnlich.
 
Service
 
Die Dame am Tresen war sehr freundlich und hilfsbereit; denn wir hatten eine Menge Fragen zu den Produkten (wir vertragen nicht alle Zutaten und mögen einige Komponenten nicht so gerne). Aber das meisterte die Fachkraft mit Leichtigkeit.
Beeindruckt hat mich dann auch mit wie viel Liebe die Frau die gekauften Stücke verpackt hat. Wenn wir nicht gewusst hätten, was sich darin befindet, hätte das Auspacken einen noch höheren Erlebniseffekt gehabt. Ein Geschenk für einen netten Menschen könnte man nicht schöner verpacken.
 
Die verkosteten Speisen 
 
Wir kauften zwei Törtchen und drei Kuchenstücke:
 
- Blueberry-Cheesecake
 
Hier fanden wir die Käsearomen gut getroffen. Die Waldfrüchte waren reichlich aufgetragen. Der Geschmack war angenehm kräftig. Unten waren ein Mürbeteig und darauf eine Biskuit-Schicht als Boden verwendet. Diese Kombination halte ich bei „feuchten“ Kuchen für optimal.
 
- gedeckter Apfel
 
Der Apfelkuchen hat mir gemundet. Es war reichlich Obst verarbeitet worden. Die Süße war ausgewogen. Leichte Zimtaromen haben wir erkannt. Die beiden Teigschichten oben und unten war schmackhaft und nicht zu dick. Oben war noch ein  Zuckerguss.
 
- Aprikose-Törtchen
 
Das Backwerk sah optisch für uns schon sehr gut aus – und der Geschmack konnte uns ebenfalls überzeugen. Vielleicht das beste Stück in unserer Auswahl.
 
- Käse-Sahne-Torte
 
Dieses Stück war uns später beim Verzehr viel zu sahnelastig – aber sehr cremig und locker. Der typische Quark-Käse-Geschmack fehlte uns aber völlig. Aber sicher gibt es Kunden, die gerade dies mögen.
 
- Weiße-Schokolade-Törtchen
 
Hier hätten wir vom Sehen her auch mehr Geschmack erhofft. Die Schokoladencreme war uns zu eindimensional im Mund. Das konnten auch die leichten Kaffeenoten für uns nicht wieder wett machen. Innen hätten wir uns mehrere Schichten mit verschiedenen Aromen erhofft.
 
 
Fazit
 
4 – gerne wieder, aber nicht alle Sorten. - Die Stücke sind groß geschnitten und gar nicht so teuer (Apfel zum Beispiel 2 Euro – alle Stücke zusammen kosten 12,50 €).
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)
 
Datum des Besuchs: 18.01.2016 - drei Personen
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 19 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.