Zurück zu Delminium
GastroGuide-User: FamilieGernesser
hat Delminium in 42103 Wuppertal bewertet.
vor 2 Jahren
"Altmodischer Charme, leckeres Fleisch und sonst... lest selbst."
Verifiziert

Geschrieben am 17.06.2018 | Aktualisiert am 22.02.2019
Besucht am 16.06.2018 Besuchszeit: Abendessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 80 EUR
Gestern Abend, irgendwo in Wuppertal. Wir waren hungrig und ich hatte die Idee, im Delminium zu essen. Laut einer Bekannten soll es sehr gut sein. Mit einem Anruf wurde ein Tisch reserviert und wir fuhren los. Das Delminium liegt an einer Hauptstrasse, Parken kann man schräg gegenüber auf dem Parkplatz des Kinderschutzbundes. Das haben wir gemacht.
Kommt man herein, befindet sich links der Empfangsbereich, nach rechts hin stehen die Tische. Wir hatten freie Wahl, welchen Tisch wir nehmen möchten, wir waren die ersten Gäste, und setzten uns. Auf dem Tisch war schon vorgedeckt, Brotteller nebst Messer, hochwertige Servietten (aus Stoff), Besteck und Wasser- sowie Weinglas. Die  festen Bänke und Stühle sind mit blauem Blumensamt bezogen, der Teppich ist dunkelblau und wirkt alt, aber sauber (unterm Tisch war es *nun ja*, das stellte Filius fest, als er später etwas aufhob und eine fremde benutzte Gabel mit hochbrachte)...
Der Kellner (wohl auch Chef) brachte uns die Karten, frug, ob wir schon etwas trinken möchten, und wir bestellten alkoholfreies Weizen (3,80) und der Filius ein Wasser in medium. (2,00 für 0,25l)
Der Kellner räumte die überzähligen Gläser ab und brachte unsere Getränke. Das Weizen war okay, die Krone eher ein Krönchen, aber es war kühl und erfrischend. Vielleicht bin ich die Einzige, aber irgendwie hat es mich gestört, dass der Kellner die Wasserflasche schon geöffnet hatte. Er goss Filius etwas ein, dieser bedankte sich und erntete ein freundliches Lächeln.
Auf die Frage, ob es wohl noch Spargel gäbe, kam zur Antwort, der sei nichts mehr, das wolle man nicht servieren. Das finde ich gut.
Wir schauten in die Karte und bestellten.
Als Vorspeise eine Tomatencremesuppe mit Croutons und Sahne ("Bitte ohne Sahne" 4,50), gebackenen Hirtenkäse (5,90) und Zwiebelsuppe (5,90) und als Hauptspeise Schweinefiletmedaillons mit Kroketten ("bekomme ich bitte Pommes mit Majo?") und Gemüse mit Sauce Hollondaise (13,90) und für Herrn Gernesser und mich die Schlemmerplatte mit Gemüse und Bratkartoffeln. (34,90)
Zuerst kam ein Gruß aus der Küche. Frisches Brot, dazu schwarze Oliven, Kräuterbutter und eine Frischkäse-Beerencreme. Das war recht lecker, und ich fand es nett.
Die Vorspeisen kamen. Die Zwiebelsuppe war gut überbacken und schmeckte meinem Mann recht gut, die Croutons in der leckeren Suppe (ja, ohne Sahne) waren lecker und knusprig, aber "etwas wenig, es sind fünf", fand Filius und der Hirtenkäse war auch okay. Das Salatbett war etwas ölig geraten, aber noch im grünen Bereich.
Als wir fertig waren, wurde fix abgeräumt, Filius bestellte noch eine Cola (2,20 für 0,2l) und es wurde eine Wärmeplatte gebracht, auf der unsere vorgewärmten Teller standen.
Mittlerweile waren noch mehrere Gäste eingetroffen, eine junge Frau wickelte ihr Kind im Gastraum auf der Bank (!!!) was ich sehr unpassend fand... Hier mag jeder seine Meinung haben, ich fand es total daneben, (nein gegen Stillen hätte ich nichts einzuwenden gehabt, Restaurants sind zur Nahrungsaufnahme da). Auch einige ältere Leute schauten etwas irritiert, sagten aber nichts. Der Kellner ignorierte es einfach. (Hm.) Hätte es angefangen zu miefen, hätte ich umgehend Einspruch erhoben und wahrscheinlich die Rechnung verlangt für das Verzehrte, aber zum Glück...
Zurück zum Thema.
Das Essen kam. Filiua war etwas enttäuscht, so wenig Sauce auf dem Gemüse??? Das Fleisch fand er klasse, die Pommes waren okay, das Gemüse (sehr viele Stangenbohnen und etwas Broccoli, Blumenkohl, Möhren und Erbsen) für ihn viel zu bohnenlastig. er hat später bei uns Blumenkohl und Broccoli "getauscht". Papa hat geholfen und noch einmal Sauce extra (2,00) bestellt. (Ich bin fest überzeugt, es war ein Fertigprodukt...)
Die Platte für uns kam auch sofort und ... eine recht überschaubare Beilagenmenge mit etwas Sauce Hollondaise auf dem -bohnenlastigen- Gemüse. Die Bratkartoffeln fand ich etwas fettig, aber trotzdem knusprig und der Speck darin schön geschnitten. Sie waren okay. Es waren pro Nase ein kleines Steak (schön medium), ein Pariser Schnitzel (gut gemacht, schön saftig), ein Filet vom Schwein (sehr gut) und ein Stück Geflügel (lecker, stand aber nicht in der Karte), das war weit genug. Ajvar und Majo wurden extra gereicht, ebenso die Kräuterbutter, Ajvar und Majo nicht berechnet, die Butter gehörte dazu. Der Beilagensalat war frisch, aber nichts Herausragendes, das Dressing okay.
Nach dem Essen wurde fix abgeräumt, ich bat um die Rechnung und sagte, dass ich mit Karte zahlen würde und bekam zur Antwort, ich müsse dazu nach vorn. Okay. Wir gingen nach vorn, ich zahlte und wir waren weg.
Es war insgesamt okay, aber ich bin jetzt nicht sooo begeistert, irgendwie war das mit der Sauce (seit wann wird die schon in der Küche aufs Essen gegeben? Ich kenne das doch noch in einer extra Sauciere?) doof und das bohnenlastige Gemüse auch nicht so prima. Und die Sache mit der Gabel war auch eigen, wenn dem Gast was runterfällt, sollte man es doch aufheben, wenn er gegangen ist, spätestens in der Pause. Er wird ja um eine neue Gabel bitten, also weiss man Bescheid. Aber Filius war sofort Händewaschen, und er fand die WCs okay von der Sauberkeit. Ich war nicht dort, vertraue aber auf sein Urteil.
Nee, wenn ich nicht eingeladen werde, falls dort jemand feiert, werden wir dort nicht so unbedingt wieder hingehen. Es gibt Besseres. Bestimmt auch Schlechteres, aber dann wüsste ich nicht, wie ich das schreiben sollte.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 9 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.