Zurück zu Ristorante Augusta
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Ristorante Augusta in 68165 Mannheim bewertet.
vor 4 Monaten
"Kurpfälzer Herzlichkeit auf Italienisch oder: Helmut trug blau-weiß-grüne Socken, trank im Ristorante Augusta den Wein meist trocken ..."

Geschrieben am 04.06.2020
Besucht am 31.05.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Was denkt der erfahrene Gastro Leser wenn man ihm ein „A4“ Häppchen hinwirft? 
(coron)Ahhhh Vier? Die vierte Version vom Toyota Corolla? Der legendäre Audi 80, in der heutigen Zeit als Audi "A4" bekannt? …. A4, 3 …. jetzt kommt langsam Licht ins Helle, das ging mal wieder viel zu schnelle ….


Ach, liebe Community, nach monatlicher Abwesenheit, habe ich meinen Laptop wieder ans Netz geschlossen. Der Grund, wir hatten in Mannheim monatelang keinen Strom da #wirzuhausebleibenmüssen. 
Gemeint habe ich Anfangs die Mannheimer "Jesuitenkirche", denn die ist in Mannheim A4,3. Und wer war fast jeden Sonntag im Früh-Gottesdienst? Unser ehemaliger Dauer-Bundeskanzler Helmut, „(matsch)Birne“ Kohl. Und wo ging Helmut dann nach dem Gottesdienst hin? … 

Wer das und noch vieles mehr wissen will, der sollte mal das Augusta in der Augustaanlage ins Auge fassen. Helmut ging (meist, nicht immer) nach der Messe zuerst zu einer netten frivolen Dame, anschließend dann (manchmal mit ihr) oder mit seinem Bodyguard zum Sonntag-Lunch ins Augusta Ristorante. Der Inhaber schmunzelte mehrmals mir ins Gesicht, als er mir die Storys im letzten Sommer erzählen durfte. Gleich am Eingang, die Wand mit den Bildern hat richtig "Strahlkraft", nicht umsonst ist Mannheim der Familienstandort des Autos. Abgebildet die Gäste, sogenannte A Promis, die regelmäßig das Ristorante besuchten. Im letzten Sommer habe ich mehrmals zum Mittagslunsch hier gelunscht, lokale Politiker, einige Spieler der ersten Handball-Mannschaft der Rhein Neckar Löwen, sowie einige Spieler der ersten Mannschaft der Adler frequentieren in regelmäßigen Abständen den „Edel Italiener“.


Uns war mir mal wieder nach feinen „Scampi, Saltimbocca und selbst gemachter Pasta“ - es sollte dann doch irgendwie anders kommen. Aber oft kommt es anders als man denkt, dann ist die Soße teurer als letztendlich das Fleisch. AbropoFleisch: Fantastico Luigi !! Man darf dem Italiener aber generell nicht alles glauben was man denkt.  


Wir werden begrüßt und an unseren eingedeckten Tisch gebracht. Der war noch eingedeckt, vom Vorgast. Autsch,nein ...  eine kleine Tasse mit Restkaffee. Ah ...  von der Bedienung, und Tochter des Hauses. Lächelnd stellt sie die Tasse hinter den Tresen und gibt uns nach erstem Desinfizieren die Karte. Die liest sich wieder verlockend. Immer wieder die verlockende Tageskarte. Ach ja, Pizza habe ich hier noch nie gegessen. Unter der Woche am Mittag meist Suppe, Salat, dann Fisch oder Fleisch meist mit Pasta, dazu noch ein kleines Pils oder ein 0,15er Wein für unter 10 Euro. Da kannsd nidd meckern. Aber wir sind heute eh nicht zum günstigen Mittagslunch, sondern hier schön klotzen und kleckern. Da fällt mir doch meine Tante mütterlicherseits ein, sie wohnt in Offenbach bei Landau und meint, nur weil sie keine Auster öffnet ohne vorher angeklopft zu haben, gehöre sie zu den obersten 10000. 


Die Tageskarte, die sich seit einem Jahr nicht verändert hat, ist heuer wohl (mal wieder) unsere erste Anlaufstelle. ( http://www.ristorante-augusta.de/tageskarte/). Wir entscheiden uns für den Pulpo, ich nehme das Rumpsteak „medium done“, also zwischen medium und durch, davor nehmen wir eine gemischte Vorspeisenplatte aus der Theke (die Bedienung ermahnt uns, als wir für 2 Personen bestellen wollen, das wäre viel zu viel – und Recht hat sie) für eine Person zum Teilen, dann was süßes zum Abschluß. Wenn ich mich Recht erinnere hat Offenbach ja gar keine 10000 Einwohner. Na dann …. dann gehört sie wirklich zu den obersten 10.000 ....


Es grüßt die Küche vorneweg: 
Gegrillter Käse und Bruschetta
Bruschetta dazu gegrillter Käse. Denn Käse öffnet (und schließt) bekanntlich den Magen. Der Käse wurde schön glasiert mit nach leichter Birne erinnernder Honig. (Die?) Bruschetta hatte als Basis frisch aufgeschnittenes Weißbrot, gegrillt (oder geröstet) mit fruchtiger Tomate, der Sud erinnerte schon beim ersten Biss an „Tomato oh Milano – Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien“. Das war schon mal der perfekte Einstieg.


Danach wurde „groß“ obwohl „piccolo piatto bestellt“ aufgetischt. Antipasto Mista Speciale, für 15,50 als Einzelgericht.
AntiPasto
Roher Schinken, Vitello Tonnato (sehr sehr fein) Mortadella, frischer und cremig anmutender Büffelmozarella, dazu feine italienische Aufschnittwurst – das letzte Mal so großartig in Malcesine am Gardasee beim Spar Supermarkt in der Frischetheke gesichtet. Bella Italia zum Anfassen.



Die Getränke waren zu dem Zeitpunkt leer, die Bedienung kam schon mit dem roten Hauswein, lächelnd und aufmerksam. Giovanni nicht der ehemalige Bayern Trainer „ich habe ferdig“ sondern Inhaber Giovanni Scurti lässt sich blicken. Kein Handshake, dafür schaut er mir tief in die Augen und freut sich. Er erzählt, seit vielen Jahrzehnten gehen prominente Persönlichkeiten, lokale wie nationale Sportgrößen hier ein und aus und fühlen sich bestens bei Giovanni aufgehoben, in einem Ambiente, welches gleichermaßen Lebensfreude wie Gemütlichkeit vermittele. Ich kann ihm das alles nur bestätigen. 

Immerhin habe ich mit dem >1. FC Kaiserslautern in der Saison 2007/2008< die Champions League und den Weltpokal gewonnen, allerdings nur auf der Playstation. Aber immerhin. Redondo, Pirlo, Seedorf und Ballack mein erstklassiges Mittelfeld. Auf den Außen: Messi und Rivaldo, und im Sturmzentrum Anthony Sabini (natürlich jünger gemacht )hinten Huth, Maldini, Thuram und Nesta und ein gewisser Jens Lehmann im Tor. Ja, da wäre wohl selbst mein Opa Champions League Sieger geworden.  Giovanni fährt fort, als echter Freund der Mannheimer Sportszene gehören Eishockey, Fußball- und Tennisspieler zu den Stammgästen seines Lokals. Und auch dem Baseball- und Softballclub Mannheim Tornados sei er als aktiver Italiener seit vielen Jahren freundschaftlich aufs Engste verbunden.



Uns werden die Hauptspeisen serviert. Los geht’s mit dem Pulpo auf dem Gemüsebett. äähh Gemüsebeet. 

Pulpo (Tube+Tentakel+Greifer)


Meine bessere Hälfte ist mehr als begeistert. Der Pulpo aromatisch und butterzart. Das Gemüse passt wie der Eimerdeckel aufs Gesicht. Auf jeden italienischen Pasta-Deckel passt ein (platt)Fuß. Plattfuß in Italien, Kommissar Rizzo im Augusta im noblen Mannheim. Es fehlte nur noch der „Bulldozer“ aus den Lautsprechern. Ich schneide mein 25 Euro Stück Rindfleisch an. „medium done bestellt“ und medium done (?) bekommen:

Medium rare


Eher medium rare, die Bilder lügen nicht. Auch fehlte es etwas an Ruhezeit, aber was soll`s - das Tier ist eh auf der Schlachtbank gestorben. Beim nächsten Mal vielleicht das Milch -komm zerhack das Kalb, das Kalb ist jetzt schon 6 Wochen altKalb (?) – jeder der mal auf Mallorca war, kennt den Ohrwurm von Ralle Petersen ala „Hack Norris“ bestimmt. Ich war in den letzten Jahren nicht auf Mallorca und kenne den Song trotzdem. Mir hängt der Song mittlerweile richtig aus den Ohren raus, alles andere als das Steak in meinem Magen. Das war echt gut, 


schöne Röstaromen, Blattspinat und Gemüse. Irgendwie fehlte aber eine kleine Schüssel „fritterte Streifen vom deutschen Erdapfel“, aber es gibt ja noch ein Dessert. 


Übrigens, zum Steak wurde uns erstklassiges Brot gereicht, denn bekanntermaßen hat Blattspinat genauso viel Nährstoffe wie eine italienische Bildzeitung. Aber al dente !!




Dann kam aber fristgerecht und alles andere als nicht zeitgemäß unser jeweiliges Dessert. Der süße Abschluss:


Etwas Tartufo-Eis, Halbgefrorenes, Sahne, Früchte, Tiramisu und Panna Cotta mit Soße. Selbstverständlich ein Dessert für meine Wenigkeit und eins für meine bessere Hälfte.




Nach dem Bezahlen (ich hatte >dem Himmel sei dank< mein Reserve Fuffi dabei)  bekam meine Frau ein Espresso aufs Haus, ich nahm ein Sambucca Likör mit Bohne (natürlich angezündet)




Fazit:

Ristorante Augusta? Unser Lieblings-Italiener in der Augustaanlage. Wir kommen bestimmt wieder !! Ich überlege gerade, wer außer Redondo und Seedorf noch mit drei verschiedenen Vereinen die Champions League (in Echt) gewonnen hat. Wer weiß was? 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Shaneymac und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.