Frau Hoppe | Esseria & Catering
(1)

Am Landwehrgraben 29, 30519 Hannover
Restaurant Gasthaus Catering Erlebnisgastronomie
Zurück zu Frau Hoppe | Esseria & Catering
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Frau Hoppe | Esseria & Catering in 30519 Hannover bewertet.
vor 5 Jahren
"Bei Yelp schrieb user V.W. dass es ..."

Geschrieben am 18.04.2014
Bei Yelp schrieb user V.W. dass es ein „liebevoll im mediterranen Stil eingerichtetes, Restaurant“ sei. Dass „liebevoll“ kann ich noch nachvollziehen, aber „mediterran“ nur schwer. Aber vielleicht ist der letzte Begriff auch dehnbar.

Ich fand den ehemaligen Tante-Emma-Eckladen modern-gemütlich mit vielen Kerzen und Kandelabern. Die Wände und Decken sind weiß, die
Tische sind dunkelbraun, die Musik ist glücklicherweise jazzig. Aber vielleicht hat sich seit dem Beitrag aus Mitte 2012 das Styling geändert.

Die Tische können je nach Reservierungslage in dem kleinen Raum arrangiert werden. Wir waren an einem Freitagabend dort und der Laden war geknüppelt voll. Ich denke, dass es dort immer sinnvoll ist, zu reservieren, denn der Laden ist ziemlich klein.

Die Schiefertafel für die Speisekarte hängt neben der Bar und wird jeden Abend neu beschrieben. Heute gab es neben den von uns gewählten Leckereien Dinge wie Pot au feu mit Tafelspitz, Tomatensuppe, Rotbarsch auf Ratatouille, Risotto mit Balsamico, Pasta mit Garnelen, Tafelspitz mit Wasabisauce, Entrecote von irgendeinem speziellen Rind mit Gratin Dauphinois, Kalbsragout mit Pasta. Die Preise scheinen durchweg der Leistung angemessen.

Was hatten wir:
- eine wirklich gute große Antipastiplatte (14€) mit warmer Salsicca, Champignons und anderen gebratene Gemüsen, Fisch, cremigem Ziegenfrischkäse, gefüllten scharfe Minipeperonis, Datteln in Speckmantel und leckerem Pancetta. Ein super Auftakt in den Abend; genau die richtige Portion für 2, die noch ein Hauptgericht wuppen wollen.
- butterzart geschmorte Lammschulter zu 18 € (endlich mal eine mit intensivem Eigengeschmack; erinnerte fast schon an richtigen Hammel, den ich schon lange in Deutschland vermisst hatte) mit Tagesgemüsen und Kräuterkartoffelstampf. Letztere waren ok ohne eine Höchstnöte zu erlangen
- mit mediterranem Gemüse und Pilzen (brunoise geschnitten) gefüllte Maispoulardenbrust mit Pasta für 17 €, deren delikater Geschmack leider durch den Speckmantel komplett erschlagen wurde: viel zu salzig. Wenn man den Speckmantel vor dem In-den-Mund-schieben entfernt hatte, konnten sich Huhn und Füllung auf der Zunge deutlich besser durchsetzen. Tip an die Küche: Im Speck braten, den aber vor dem Servieren wieder entfernen. Für die Schwester gab es zum Ausgleich für die Nörgelei noch einen Espresso auf’s Haus.

Die Weinkarte ist klein, aber fein. Nur 5 Rote und 5 Weiße stehen auf der kleinen Schiefertafel, die an den Tisch gereicht wird. Jeder Wein kann sowohl als Flasche als auch offen bestellt werden. Wir entschieden uns für einen kräftigen Lugano (18 €), der es selbst mit der Lammschulter aufnehmen konnte.

Der Service (Frau Hoppe und eine Servicekraft) hatten viel zu tun, aber wurden mit den 28 Tischplätzen gut fertig.

Neben ihrem Lokal bietet Frau Hoppe und ihr Team auch noch Catering an, deshalb heißt es auf dem Firmenschild auch „Esseria und Catering“.

Rauchen darf man draußen (leider nur 2 ungeschützte Stehtische), wo im Sommer auch eine kleine Terrasse eingerichtet wird.

Kleine Story by the way: Aufgrund eines ausgefallenen Termins war ich schon vor der Öffnungszeit vor dem Restaurant und okkupierte einen der beiden Stehtische mit einer ZEIT-Zeit, die ja bekanntlich recht voluminös ist. Kurz vor der Öffnung kam die Kellnerin heraus und platzierte Windlichter auf den Stehtischen und sagte „Bitte rücken Sie das Windlicht in die Mitte, wenn Sie gehen“. Keine Frage, ob ich zukünftiger Gast sein könnte und kein „Kommen Sie doch herein, wenn Sie eine Reservierung haben“. Verbesserungswürdig.

Die Klos sind ok, halt sauberer Standard.

Ein kleiner Tip für Leute, die mit Öffis anreisen: Wenn ihr von der Innenstadt mit der 1, 2 oder 8 kommt, steigt in den vordersten Waggon ein und geht durch die Riepestraße zum Restaurant. Der Fußweg ist deutlich kürzlich als der, den Google Map euch erzählt.

*Fazit*: Ein klasse Restaurant; besser als alles, was ich seit meinem Zuzug nach Hannover erlebt habe. Eine klare Empfehlung.


konnie und eine andere Person finden diese Bewertung hilfreich.