Zurück zu L'Osteria
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat L'Osteria in 01067 Dresden bewertet.
vor 6 Jahren
"Ordentliche Pizza.....zentrale Lage.....gutes Familienrestaurant"
Verifiziert

Geschrieben am 09.04.2015 | Aktualisiert am 09.04.2015
Besucht am 29.03.2015
Dresden Altstadt….rund um die Frauenkirche gibt es ganz klar zahlreiche Touri-Gastronomie-Betriebe, mehr oder weniger gut bewertet. Das Wetter spielt uns bei unserem diesjährigen Frühlingsausflug einen üblen Streich, es ist kalt, stürmisch und regnerisch. Meinen mitreisenden Fotographen stört das wenig „ den Himmel machen wir mit Photoshop einfach blau“. Na klasse, nach gefühlten 1000 Fotos sind Junior und ich durchgefroren und sehr hungrig. Wir entdecken, neben Martin Luther posierend, die L`Osteria Pizza e Pasta. Ich hatte von diesem Franchiser schon gehört und war neugierig, das war für uns Neuland. Also nix wie hin da.

Mittlerweile gibt es ca. 30 Filialen, weitere Eröffnungen sind für 2015 geplant. Das zweistöckige Restaurant umfasst 200 Sitzplätze innen, draußen noch mal 210. Wenn man Glück hat, ergattert man einen Platz mit Blick auf die Frauenkirche, heute ist dort schon alles belegt und nach einer freundlichen Begrüßung wird uns ein Vierertisch vor der offenen Küche zugewiesen. Wir dürfen uns aber gerne auf Wunsch an einem runden Tisch in einer Fensterecke mit komplett  gepolsterten Clubsesseln niederlassen. Hier sitzen wir sehr gut und haben einen schönen Überblick, schließlich will man doch anständige Fotos bei GG einstellen.

Service

Den eigenen Anspruch muss man bei diesem Franchiser anscheinend etwas herunterfahren, dann passt es. Das zahlreiche junge Servicepersonal ist ausgesprochen freundlich, aber das war es auch schon. Unsere Zufriedenheit wird kurz beim Abräumen erfragt, für weitere Bestellungen müssen wir uns bemerkbar machen. Blickkontakt wird allerdings nicht vermieden und es ist immer jemand vom flinken Personal in der Nähe, so läuft für uns alles völlig unproblematisch. Laut Beleg bediente uns Lisa, es kamen aber ständig neue Gesichter an unseren Tisch. Getränke werden schnell gebracht und das Essen kommt nach sehr angenehmer Wartezeit. Das Pärchen vom Nebentisch war dagegen nicht sehr amused, die Pizzen wurden vergessen und erst nach einer Dreiviertelstunde angemahnt - 3*.

Speisen

Die Karte bietet ein überschaubares Angebot an Antipasti, Salaten, Pizzen, Pasta und Dolci im durchschnittlichen Preissegment, zusätzlich gibt es ein paar Wochenempfehlungen. Die Pizzen sind riesengroß (45 cm Durchmesser). Wir hatten zu dritt zwei Riesenräder, das war mehr als ausreichend. Eine Pizza geteilt auf zwei Tellern mit verschiedenen Belägen ist kein Problem und wird so auch von anderen Gästen teilweise bestellt.

½  Parmigiana - ½ Margherita (10,- €) geteilt
½ Salsiccia fresca – ½ Parmigiana (11,- €)
Piccolo Duetto (2 Gläschen Dessert) wahlweise Tiramisu, Crema di Fragola oder Panna Cotta (4,- €) - wir hatten ersteres und letzteres
 
Der Teig ist klasse, schmackhaft, superdünn und gut ausgebacken, der Rand so knusprig, dass es beim Anschneiden „kracht“, der Belag enttäuschend mager, die Auberginenscheiben auf der Parmigiana sind dünner als der Boden, eine verlassene Kirschtomate und wenig gehobelter Parmesan. Die Salsiccia ist mit etwas fenchelaromatischem Wurstbrät, wenig blanchiertem Wirsing und Parmesan bestückt. Die Margherita dagegen strotz vor Käse, für mich too much, Junior mag das so, also alles paletti. Geschmacklich okay und somit gute 3*.

Die Panna Cotta mit Fruchtmus ist schön locker und nicht zu süß, Treffer. Tiramisu würde ich mir hier nicht noch mal bestellen, viel Creme, wenig und nur zur Hälfte getränkter Biskuit ohne Amaretto – 3*.

Getränke

Kirschsaft (2,- €)
Radeberger 0,5 l (3,90 €)
Aperol  Sprizz 0,2 l (5,50 €)
Lugana 0,2 l (4,25 €)
2 Espressi (1,75 €)
Der Aperol wird in einem Longdrink-Glas serviert, der Wein überaschenderweise im Wasserglas. Hatte ich so noch nie, ist aber für ein schnelles günstiges Essen mit der Familie nicht so tragisch. Die offenen Weine sind hier übrigens einheitlich bepreist. Die Espressi heiß, kräftig mit reichlich Crema.

Ambiente

Das Restaurant ist im Stil einer modernen offenen Trattoria eingerichtet, wild zusammengewürfeltes Mobiliar, eine Anrichte mit Geschirr, Öl, Gewürzen etc. im Shabby-Chic-Style, hohe Decken mit freien Abluftrohren, Riesenlampen, einsehbare Küche, einfaches Besteck und Papierservietten, als Familienrestaurant völlig okay – 3,5*.

Sauberkeit

Gut - zu den Toiletten gelangt man über zwei Treppen ins Obergeschoß, auch hier war es annehmbar sauber – 4*.

Im Mai soll eine Filiale in Langenfeld eröffnen, da werden wir bei Gelegenheit gerne mal aufschlagen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 25 andere finden diese Bewertung hilfreich.

dark_jedi1109 und 25 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.