Zurück zu Genießerei Alte Wache
GastroGuide-User: Nolux
hat Genießerei Alte Wache in 55411 Bingen am Rhein bewertet.
vor 2 Wochen
"Immer noch einen Besuch wert."

Geschrieben am 08.09.2019 | Aktualisiert am 09.09.2019
Besucht am 08.09.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 40 EUR
Anfang September, in Bingen ist Winzerfest. Das längste am Rhein. Und am zweiten Sonntag der weit bekannte Umzug. Da gibt es Wein satt, auch wenn er nicht schmeckt. Und in diesem Jahr so wenig wie noch nie. Und überhaupt, war sehr schwach besucht der Umzug wie das Fest generell. Ob es am unbeständigen Wetter lag? Keine Ahnung. Immerhin hatten wir deswegen auch kaum Probleme einen Platz im Lokal unsrer Wahl zu finden.
Dieses Mal wieder in der Genießerei Alte Wache. Ich geh da eigentlich immer wieder gerne hin. Ob zum Beispiel zum Frühstück, zum Lunch oder zum Dinner. Auch als Bar taugt die Alte Wache was. Ein rundum sorglos Paket.

Viel war nicht los als wir zwei gegen 16 Uhr dort eintreffen. Wir werden schnell als potentielle Gäste erkannt und uns wird ein freier Vierertisch angeboten. Platz genug hätten wir schon mal. Und da die Karte (im Internet einsehbar), die bereits auf dem Tisch liegt klein und überschaubar ist, fällt die Entscheidung auch nicht schwer.

Nach den oftmals schlechten Weinen an diesem Tag, die ich dann doch lieber weggeschüttet hatte, brauchte es jetzt gegen den Durst ein Maisel's  Weiße. (0,5 / 4,10€). Das hat dann richtig gut gezischt. Und auf unser Essen mussten wir glücklicherweise auch nicht lange warten.

Beide bestellten wir den Burger mit Steakhaus Fritten, ich in der Variante als Cheeseburger. Kostenpunkt 14,90€. Akzeptabel. Erst recht als das Ding auf Schiefer serviert wurde. Sah schon mal üppig aus, roch gut, machte Appetit. Die Fritten sehr gut frittiert, nicht zu fettig und Salz war auch genügend vorhanden. Das passte schon mal. Zudem schön im Körbchen anzusehen.

Cheeseburger mit Steakhaus Fritten

Etwas zu viel des Guten die beiden schwarzen Schälchen voll mit Ketchup und Majo. Die Hälfte hätte es auch getan, dazu kam beides offensichtlich aus der Großraumflasche. Der Burger dagegen in allen Belangen super. Das leckere Brötchen, das zwar kein Briochebun war, aber völlig in Ordnung, war leicht angetoastet und hatte einen gutem Biss. Der Hauptdarsteller, das Patty, war trotz das es durchgebraten war noch saftig genug und hatte locker mehr als die üblichen 125 Gramm. Auch da gab es nix zu meckern. Der Käse passte ebenfalls und war schon schön zerlaufen, der Rest bestand aus Salatblättern, Tomaten und Essiggurken. Die Burgersaucen waren okay aber auch diese waren wohl nicht hausgemacht.

Spielte aber auch nicht wirklich eine große Rolle. Wir waren satt und geschmeckt hat es uns auch. Warum mehr meckern als nötig?

Servicetechnisch gab es nichts zu beanstanden. Genug Mädels die sich kümmerten und trotzdem den Überblick behielten. Dazu freundlich und zuvorkommend. Die Frage nach der Zufriedenheit kam, und auch nicht ständig oder nervend. So wünscht man sich das eigentlich immer.
Das Ambiente hat gegenüber früheren Besuchen etwas nachgelassen, war es vorher gemütlich, sind die vielen Sprüche rund um Essen und Trinken einem hellen Anstrich gewischen, alles wirkt eher nüchtern und funktionell.
Die Karte klein und fein, trotzdem wird jeder fündig, an Weinen gibt es eine ansprechende Auswahl von Winzern aus der direkten Umgebung.
Was die Sauberkeit angeht muss man berücksichtigen dass an so einem Tag gefühlt zehnmal so viele Menschen die Örtlichkeiten aufsuchen als das Restaurant Gäste hat. Dementsprechend sieht es dann auch in den entsprechenden Räumen aus. Immerhin bin ich nicht am Boden kleben geblieben obwohl es stellenweise so aussah. Und Papierhandtücher gab es auch noch. Seife und warmes Wasser sowieso. Im Gastraum gab es diesbezüglich nix zu beanstanden. Alles im Rahmen. Wir kommen mit Sicherheit wieder.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.