Zurück zu Amalfi il Ristorante
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Amalfi il Ristorante in 42103 Wuppertal bewertet.
vor 3 Jahren
"Ein Beispiel für andere Restaurants, denn so wie hier reagiert man auf "Reklamationen""
Verifiziert

Geschrieben am 14.09.2015 | Aktualisiert am 24.09.2015
Besucht am 12.09.2015
Wir wollten nach unserem ostfriesisch kulinarischen Disaster auch Glücksmomente spüren und fragten daher Mr.Slowhand, ob wir uns nicht zu viert im Amalfi treffen können. Nach klar, hieß es aus Remscheid und los ging es.

19:00 Uhr war Treffpunkt und trotz der schwierigen Parksituation waren alle wieder pünktlich. Unser im Nebenraum reservierter Tisch war eingedeckt, das Restaurant war zu diesem Zeitpunkt fast zur Hälfte belegt.

Service
Zwei sehr freundliche junge Damen waren für uns zuständig und haben uns richtig gut versorgt. Die Speisekarte kam sehr schnell, die Tagesgerichte nannte man uns leider erst auf Nachfrage. Die ersten Getränke wurden auch zügig und gut temperiert serviert: Cola (0,2l. 2,20€), SP (0,7l. 4,90€), alkoholfr. Hefeweizen (3,30€) und Prosecco (0,2l. 6,00€). Die Preise finde ich für diesen Rahmen angemessen. Die Speisen wurde mit Ansage serviert, sobald wir fertig gegessen hatten, wurde das Überflüssige abgeräumt. Und auch zwischendurch wurde gefragt, ob alles in Ordnung war. Eine (kleine) Reklamation wurde sehr professionell gelöst, hierzu bei den Speisen. Der Bezahlvorgang natürlich auch problemlos und schnell. Ich gebe gerne 4 Sterne hierfür.

Speisen
Auf`s Haus erhielten wir ein Körbchen mit hausgemachtem Brot dazu Oliven und eine Paprikabutter. Das war nicht schlecht, hatte mich aber nicht richtig vom Hocker gerissen.

Ich hatte vorab den Terra Vorspeisenteller gewählt, den ich mir mit meiner Frau teilen wollte. Der Teller war belegt mit frittierter Zucchini, gebratenen Auberginen und Paprikaschoten mit einer Tomatensauce, Oliven, San Daniele Schinken, gegrilltem Gemüse und Parmesan Streifen. Geschmacklich war jede Komponente unterschiedlich und sehr gut. Auch gegenüber sahen wir zufriedene Gesichter, als die Vongole mit Knoblauch, Weißwein, Chilischoten, Salz und Pfeffer verspeist wurden (9,90€).

Nach einer angenehmen Pause kamen die Hauptgerichte. Mein in Weißwein mit Cherrytomaten, Petersilie und Knoblauch gekochter Seebarsch (14,90€) war sehr zart und saftig und von normaler Statur. Die Sauce mit den fruchtigen Tomaten ein Gedicht. Dazu hatte ich ein für mich etwas langweiliges Mangold. Den Reis mit Paprikawürfeln habe ich sehr gerne gegessen. Auch meine Frau war mit ihren Bavette Nudeln mit Scampi in einer fruchtigen Tomatensauce sehr zufrieden.

Das nette Paar uns gegenüber hatte Paccheri einmal mit Mozzarella, Kirschtomaten und Rucola (9,90€) und einmal mit italienischem Wurstbrät und Parmesan (9,90€). Beide Nudelgerichte waren mit einer Tomatensauce angerichtet worden. Beide berichteten von einer fantastischen Sauce, die Pasta war aber zu sehr al dente und Mr.Slowhand ließ ein paar von denen für die Küche auf dem Teller. Die Kellnerin entschuldigte sich mehrmals und sprach mit der Küche.
 Für uns alle wurden mindestens dreimal Degistive auf`s Haus angeboten und als sehr nette Geste der Köchin erhielt Mr. Slowhand einen „Entschuldigungsteller“, dessen beigefügtes Bild man sich unbedingt ansehen sollte. Damit war dieser „Fehler“ der Küche vergessen und erledigt.

Dazu tranken wir einen Trabucco Erre Falerno (0,2l. 5,50), intensiv in der Farbe und mit einem vollmundigen Geschmack.

Dessert ging nicht mehr, dafür haben wir endlich ja gesagt zum Degistiv auf`s Haus.
4 Sterne halte ich für diese Leistung für fair.

Ambiente
Modern, auf den Stühlen kann man gemütlich stundenlang sitzen. 4 Sterne

Und auch deshalb kommen wir gerne wieder.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 30 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lavandula und 31 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.