Zurück zu Blanker Hans
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Blanker Hans in 26474 Spiekeroog bewertet.
vor 3 Jahren
"auch nach 21 Uhr noch was zu futtern......"
Verifiziert

Geschrieben am 03.03.2017 | Aktualisiert am 03.03.2017
Besucht am 24.02.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 39 EUR
Eigentlich eine Kneipe mit angeschlossener Imbissküche, eigentlich nicht das Restaurant, dass meine Frau und ich für ein Abendessen ansteuern würden, aber wir mussten!

Zurück zum Anfang. Wieder mal stand das für norddeutsch geprägte Menschen schlimmste Wochenende an, das gesamte Münsterland, ganz Rheine und unsere Nachbarschaft verwandelten sich in dauerverkleidete, dauerspaßige und ziemlich alkoholisierte Menschen, also mussten wir mal wieder von Freitag bis Montag flüchten über das Karnevalswochenende!

Dieses Mal hatten wir uns auf Spiekeroog eingebucht, Friesen können mit Fasching oder Karneval nichts anfangen und freuen sich, dass mitten in der "Saure Gurken Zeit" eine Woche Hauptsaison los bricht, wenn die Karnevalsflüchtlinge von Süden in Friesische einfallen. So auch wir. Um 19:45 Uhr betraten wir in Neuharlinger Siel die Fähre und freuten uns auf drei ruhige Tage mit langen Strandspaziergängen und gutem Essen am Abend.

Um kurz vor 21 Uhr waren wir dann im Hotel und nach dem einrichten auf dem Zimmer gingen wir wieder in den Ort, wir hatten Hunger und wollten noch was essen. Zwei Abende hatten wir vorgebucht und deswegen wandten wir uns anderen Restaurants zu. und nun ging es los:

20:50 Der Balken: sorry, die Küche hat schon alles abgeschaltet
20:55 Pizza Loog : sorry, wir sind ausverkauft, kein Pizzateig mehr da, aber der Blanke Hans hat noch bis 21:30 Küche.

Also zum Wüppspoor gewandelt, auf Spiekeroog geht das sehr schnell, auch zu Fuss.

21 Uhr Durch den Kellner begrüßt und an der gut besetzten Theke durch die Biertrinker nach Essen gefragt. Ja, geht noch, war die Antwort. Tisch war schnell gefunden. Viele weitere Gesichter von der Fähre bekannte Gesichter sah man an den Tischen wieder.

Pils bestellt und Karte geöffnet.

Einfache Küche, ein paar Flammkuchen, ein paar Burger, was mit Pommes, ein paar Salat Variationen, dass war's! Nicht die Küche, die wir im Urlaub gerne an einem Freitagabend besuchen, aber sonst war nix zu holen, und selber angeln ging auch nicht. Somit bestellten wir:
Salat für uns Beide, meine Frau einen Flammkuchen und ich Seelachs mit Pommes und hausgemachter Remoulade (!).
Salat:

Der bestätigte meine Vermutung einer sehr einfachen Küche. Aber er war frisch  und die Vinaigrette selbst zubereitet, dass kann ich sicher aussprechen, denn ich habe in meinem Leben noch nie eine Vinaigrette mit so viel körnigen sehr scharfen Senf genossen wie an diesem Abend, die hatte echt Bumms!

Flammkuchen:

Foto leider etwas verunglückt. Aber es war vegetarisch und laut meiner Frau genießbar.

Der Seelachs

hatte schwimmen gelernt in der Fritteuse neben seinen Pommesfreunden! Convinience pur! Durch das gemeinsame Bad im Öl konnten sich Pommes und Fisch geschmacklich nicht mehr voneinander absetzen. Erstaunlich gut dann die Remoulade.

Der gut gelaunte Kellner duzte alle sofort und verbreitete eine fröhliche Geschäftigkeit, dass passte zum Laden und war sehr sympathisch.

Das Ambiente ist Kneipe, nicht mehr.

Fazit: Nicht unsere Küche, aber trotzdem okay, weil wir sonst mit knurrendem Magen unsere erste Nacht auf Spiekeroog hätten verbringen müssen. Der "Blanke Hans" ist eine Kneipe mit angeschlossener Imbissküche, er will aber auch nicht mehr sein und deswegen ist das okay so! Kann man hingehen für ein leckeres Pils'chen und den kleinen Hunger stillen die dann auch!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 28 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 27 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.