Zurück zu Galicia Tapas
GastroGuide-User: simba47533
hat Galicia Tapas in 66113 Saarbrücken bewertet.
vor 2 Jahren
"Sehr authentische Tapas, Dauerbeschallung mit galicischer Folklore und teilweise deftige Preise"
Verifiziert

Geschrieben am 23.10.2017 | Aktualisiert am 31.10.2017
Besucht am 22.10.2017 Besuchszeit: Abendessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 122 EUR
Seit eineinhalb Jahren gibt es "Galicia Tapas" am Saarbrücker Bliesweg; zuvor waren dort erst eine ganz normale Bierkneipe und anschliessend ein Peruaner, der sich aber nicht lange hatte halten können. Vielleicht zu viel Meerschweinchen auf der Karte gehabt?

Der jetzige Wirt ist gelernter Koch und kommt wie seine Frau aus Galicien. Er schaltet sich wirklich intensiv in die Beratung seiner Gäste bei der Auswahl der Tapas ein und erklärt die Zubereitung derselben wirklich sehr anschaulich. So kommt beim Gast wirklich das Gefühl auf, willkommen zu sein, was nicht überall der Fall ist. Näheres zum Lokal nachlesen kann man unter www.galicia-tapas.wixsitew.com/galiciatapas, hier findet man auch die komplette Speisekarte, während die Weinkarte im Gegensatz dazu sehr knapp abgehandelt wird. Eigentlich schade.

Ambiente: Dazu fällt mir ganz spontan vor allem der Begriff "schlicht" ein. Kleiner Gastraum, kleiner blickgeschützter Freisitz; das ist es dann aber auch schon. Wie der Wirt uns erzählt muss er täglich aus Platzgründen viele Gäste, die gerne bei ihm essen möchten, abweisen. Gestern war dies nicht der Fall; uns eingeschlossen waren ganze sieben Gäste da, allerdings wurde für 21 Uhr noch ein Tisch für zehn Personen eingedeckt. Sofern möglich möchte man spätestens im kommenden Frühjahr die Küche versetzen und dort wo sie war noch einen weiteren Gastraum einrichten. Die Galicier scheinen ein sehr sangesfreudiges Völkchen  zu sein und über einen schier unerschöpflichen Schatz an melodischen Volksliedern zu verfügen. Von daher hat uns anfänglich eigentlich nur die Lautstärke der "Hintergrundmusik" gestört; auf unseren Wunsch hin wurde sie gedimmt und war dann wirklich sehr gut auszuhalten. Ein bisschen galicische Deko an den Wänden; wann habe ich eigentlich zuletzt in einem Lokal eine Knotentafel an der Wand gesehen? Für das Ambiente vergebe ich zweieinhalb Sterne; so richtig heimelig ist es hier von der Ausstattung her nämlich nicht.

Sauberkeit: Alles sehr sauber, auch die sehr kleinen Nassräume. Für Gehbehinderte wird der Zugang dazu allerdings hier äußerst schwierig und für Rollstuhlfahrer unmöglich , denn zu den Toiletten geht es über viele Treppen hinunter in den Keller und einen Aufzug gibt es leider nicht. Für "Sauberkeit" gibt es von mir vier Sterne.

Service: Heute hatte offenbar eine Aushilfskraft Dienst; sehr freundlich und beflissen aber recht "unbeleckt" was die Kenntnis der Speisenzubereitung anbelangt. Immer wieder hörten wir "Da muss ich erst den Chef fragen" oder "Da muss der Chef kommen", der dann auch prompt am Tisch stand und die gewünschten Erklärungen abgab. Nun hat die Speisekarte keine zig Seiten sondern beschränkt sich auf eine wirklich überschaubare Anzahl von Gerichten. Somit sollte man schon erwarten können, dass auch eine Aushilfskraft zumindest die Zubereitungsart der Speisen und deren Komponenten auf Anfrage der Gäste aus dem Ärmel schütteln kann. Das war hier nicht der Fall und dafür vergebe ich äusserst wohlwollend gemeinte drei Sterne.

Essen und Trinken: Meine Frau hatte als Getränk Sangria (EUR 5,00 für ca. 0,4l), unsere Tochter Refresco grande, eine Art von nicht genau spezifizierter alkoholfreier Schorle; EUR 4,80 für ca. 0,4l, Espreso (EUR 2,20) und Capuchino (EUR 2,50). Ich wollte etwas Vitaminhaltiges zu mir nehmen und landete daher bei Estrella Galicia (0,33l, EUR 2,90); dieses Bier soll , so steht es zumindest auf der Homepage von "Galicia Tapas", ganz besonders viel Vitamin B beinhalten. Weshalb es auch nicht bei einem Fläschlein geblieben ist.

Wie uns der Wirt erzählte importiert er komplett alles was er anbietet, aus Spanien. "Andere setzen auf Quantität, ich setze auf Qualität." Und die hat hier offenbar ihren Preis, wobei dieser bei einigen Speisen angesichts der doch eher bescheidenen sprich kleinen Portionen schlicht und ergreifend zu hoch angesetzt ist.

Wir hatten nach und nach auf dem Tisch: "Pimientos del piquillo" (EUR 9,90), "Pulpo á feira ( a la gallega)" (EUR 13,90), "Conejo con dátiles al Brandy" (EUR 11,90), "Calamares" (EUR 13,90), "Patatas alioli" (EUR 4,90), "Albóndigas" (EUR 6,90), "Champinones ajillo" (EUR 6,90), "Sopa castellana" (EUR 6,90) und "Ensalada Mixta" (EUR 7,90). Wobei geschmacklich wirklich alles sehr authentisch und fein war.  Meine persönlichen Highlights waren die "Sopa castellana", eine Brot-Knoblaussuppe, mit Streifen vom Serranoschinken (sehr pikant und bestens abgewürzt) sowie der Pulpo. In Wasser gekocht, dazu im Pulpowasser gekochte ungeschälte Patatas und natürlich ebenfalls sehr gut gewürzt. Das Conejo sprich Kaninchen war ebenfalls sehr gut mir insgesamt aber doch eine Spur zu süß. Im Gegensatz zum Feldhasen ist das Fleisch vom Kaninchen an sich schon leicht süßlich und dazu noch die süssen Datteln.....; ein bisschen süßlicher Overkill. Vom Brandy habe ich bei diesem Gericht übrigens nicht ein Fitzelchen geschmeckt. Meinen beiden Damen gefielen neben dem Pulpo auch die Calamares, die mit reichlich Knoblauch versetzten Champignons und die kleinen roten Paprikaschoten, die mit Seeteufel gefüllt waren. Auch der gemischte Salat soll gut gewesen sein. Nicht so der Bringer waren nur die "Patatas alioli"; da sind mir an fast jeder Frittenbude die dort erhältlichen  "Pommes mit Majo" lieber. Da der Preis unter Preis-/Leistungsverhältnis und nicht hier mit eingeht, kann ich gute vier Sterne für "Essen und Trinken"vergeben.

Preis-/Leistungsverhältnis: Zweieinhalb Sterne. Pulpo, Kaninchen und Calamares sind auf jeden Fall zu teuer; diese Preise sind bei grösseren Portionen durchaus zu vertreten, nicht aber bei den hier servierten Kleinmengen.

Fazit: Vom Preis-/Leisungsverhältnis bietet das "La Paella" mehr und da wir dort auch mit der Küchenqualität bisher immer sehr zufrieden waren, dürfte "Galicia Tapas" wohl eher nicht zu unserem Stamm-Spanier werden.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.