Dean & David
(1)

Heuwinkel 10, 94032 Passau
Schnellrestaurant Bistro
Zurück zu Dean & David
GastroGuide-User: Familie4P
hat Dean & David in 94032 Passau bewertet.
vor 3 Jahren
"Gute Salate, Fastfood mit Lifestyle"
Verifiziert

Geschrieben am 20.04.2018
Besucht am 20.04.2018 Besuchszeit: Mittagessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 14 EUR
Ich hatte heute in Passau ein paar Kleinigkeiten zu erledigen  und als es Mittag wurde, war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit etwas zu essen. Es sollte was leichtes sein, außerdem halte ich ja immer die Augen auf nach Läden, die ich noch nicht heimgesucht habe. In der Vergangenheit fiel mir das "Dean und David" in der Fußgängerzone auf, weil das Angebot gar nicht kompatibel ist mit den Ansprüchen, die meine Kids an "gutes" Essen stellen, habe ich mir den Besuch für einen "Soloauftritt" aufgehoben.

Vorweg, Dean&David ist eine - weitere - Fastfoodkette, die Läden nach dem Franchise Prinzip vergibt und die sich auf die Fahnen geschrieben hat, gesundes Essen als Fastfood zu verkaufen. Dazu Regionalität, Nachhaltigkeit etc... wen es interessiert, kann ja auf der Homepage alles nachlesen.

Die Filiale in Passau liegt in der Fußgängerzone, wo die Ludwigstraße (breit) in den Heuwinkel (schmal) übergeht. Gegenüber liegt die asiatische Konkurrenz (das Panasia, früher als Sens-asian bekannt), aber da war ich schon und es sollte heute mal etwas anderes, möglichst leichtes sein, weil ich auch etwas Hüftgold von meinen vielen Restaurantbesuchen loswerden möchte.

Parkplätze gibt es keine eignen, man muss auf die üblichen in der Passauer Innenstadt (Parkhäuser, Schanzel etc.) zurückgreifen. Der Zugang zum EG ist zwar ebenerdig, innen ist es aber sehr eng. Die Toiletten sind im EG, allerdings durch die Lage der Tür nicht ganz einfach zu erreichen, es gibt noch Plätze im Obergeschoss, dazu bei schönen Wetter viele Plätze in der Fußgängerzone (mit oder ohne Schatten)

BEDIENUNG/SERVICE:
Es ist eigentlich ein Selbstbedienungslokal, deswegen hier keine Note, sondern nur ein paar Anmerkungen: Man sucht sich sein Essen via Karte bzw. Aushänge aus, bestellt und bezahlt an der Theke und bekommt dann einen "Funkbrummer", über den man gerufen wird, wenn das Essen fertig ist, damit man sich das Essen abholen kann. Getränke nimmt man sich selber aus einem Kühlregal.
Ich bestellte und bezahlte und nahm Platz. Nach kurzer Zeit kam eine Mitarbeiterin und meinte, dass das Brot noch etwas länger dauern würde und ob ich den Rest des Essens schon vorher haben möchte. Ich meinte, es hat Zeit und ich warte, bis alles auf einmal fertig ist. Kurze Zeit drauf brachte sie mir dann aber mein komplettes Essen an den Tisch. Nette Geste. Auch sonst ist der Tonfall im Laden jugendlich nett.
wie gesagt, SB-Laden, daher hier keine Wertung

ESSEN:
Das Angebot ist sehr Frische-Salat-Lastig, und sehr weltoffen.Es finden sich viele Elemente aus der ganzen Welt (vor allem Asien). Es gibt Suppen, Salate, Sandwiches Wraps etc.. Unterschiede finden sich im Fleisch/Fisch bzw. Veggie und in verwendeten Soßen. Dazu kann man sich auch selber Salate zusammenstellen (wo man im Baukastensystem Komponenten wählt)

Ich bestellte mir ein "Big Easy Beef" bestehend aus: Gegrillten Allgäuer Rinderstreifen, bunte Paprika, Karotten, Rote Zwiebeln, Erdnüsse, Basilikum und Balsamico-Ahornsirup-Dressing. Weil meine Augen größer als mein Magen wagen, bestellte ich es noch gegen Aufpreis von 2 Euro mit "Double Beef"
Ich bekam eine riesige Schüssel mit o.g. Zutaten, das Fleisch auf den Punkt und saftig, die Salate knackig und bissfest und das Dressing angenehm frisch. Es kam zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis auf, nachzuwürzen (dazu wären auf den Tischen einfache Salz und Pfeffer Streuer aus Porzellan gestanden. Ich hatte richtig Mühe, das ganze Essen aufzuessen. Es war eine angenehme Kombination der Geschmäcker. 

Wer mehr Kohlenhydrate braucht, kann ähnliche Gerichte auch noch mit Reis oder Quinoa (wobei wir doch letzteres bitten den armen kleinen Piepmätzen lassen sollen) bestellen. Desweiteren ist ein Großteil der Gerichte (Gluten, Lactose bzw. Allergenfrei)... nun ja nicht relevant für mich. Es gibt auch eine gute Auswahl an Veggie-Gerichten, dass man hier auch in Begleitung von Vegetarier bzw. Veganer rein gehen kann, ohne dass man ein schlechtes Gewissen haben muss.

Bei den Getränken merkt man auch die Philosophie... Es gibt Bionade, Smoothies, Fritz-Cola etc.... also alles etwas auf Bio und Livestyle getrimmt.

Für alles habe ich 14,35 gelöhnt, was nicht gerade billig für ein schnelles Mittagessen ist, aber dazu später.
4.5 Sterne

AMBIENTE:
Ein enger Raum, Einrichtung kühl-sachlich-elegant, länger als nötig verweilt man hier nicht, aber das ist hier auch nicht die Intension. Draußen kann man es natürlich bei entsprechender Witterung gut aushalten, für verfrorene gibt es auch noch Decken. Es ist ein Fastfoodladen, Ambiente steht hier etwas im Hintergrund, daher hier auch keine Note.

SAUBERKEIT:
Es war alles sichtlich sauber, ich war aber auch sehr früh dran. Auch die Arbeitsweise des Personals in der offenen Küche lies auf penible Hygiene schließen, was aber gerade bei Salatprodukten, die roh auf den Teller kommen zu erwarten ist. 
Also 4 Sterne

PLV:
Wie gesagt, es ist nicht ganz billig, hier essen zu gehen, dazu muss man wohl auf die Mittagsangebote der Asiaten, Metzger, Döner etc. zurückgreifen. Aber wenn es mal etwas Anderes sein darf und man etwas gesünder essen will, ist es ab und zu durchaus mal drin. Aber gerade bei den Salaten kann man sich im Baukasten schnell vergreifen und dann wird es alles andere als billig.
Es ist OK, also 3 Sterne.

FAZIT:
Wenn es sich ergibt, kann ich mir durchaus vorstellen, nochmal rein zu gehen, wenn mir nach Salat zumute ist.
DETAILBEWERTUNG
Service
keine Wertung
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Keeshond und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.