Zurück zu Zum Karlsteinchen
GastroGuide-User: Lodda
hat Zum Karlsteinchen in 63791 Karlstein am Main bewertet.
vor 3 Monaten
"Essen okay, Service verbesserungswürdig, was Quantität des Personals betrifft!"

Geschrieben am 08.04.2019
Besucht am 07.04.2019 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 28 EUR
Allgemeines
 
Die Gaststätte befindet sich direkt an der Schnittstelle der beiden Karlsteiner Ortsteile Dettingen (mein Heimat- und Wohnort) und Großwelzheim.
 
Für die insgesamt nicht sehr große Lokalität wurde wohl bewusst der verniedlichte Namen Karlsteinchen gewählt, frei nach dem Namensgeber von Karlstein: Karl der Große von 768 bis 814 König des Fränkischen Reichs. Er erlangte am 25. Dezember 800 als erster westeuropäischer Herrscher seit der Antike die Kaiserwürde, die mit ihm erneuert wurde.
 
Sie wurde nach längerem Leerstand im Oktober 2018 neu eröffnet. Bei den etlichen Vorgängern wurde überwiegend italienische Küche angeboten. Jetzt gibt es deutsche regionale Küche.
 
Da am Sonntag schönstes Wetter war, beschlossen Schätzchen und ich, mal wieder die Drahtesel zu besteigen. Zum Auftakt für die kleine Radtour um unseren Ort herum besuchten wir zum Mittagessen das Karlsteinchen.
 
Auf der übersichtlichen Website des Hauses liest sich eigentlich alles recht ordentlich und so sollte wohl nichts schiefgehen. Also nach den ersten 3 Kilometern runter vom Rad und rein ins Lokal.
 
 
Der Service
 
Gegen 13 Uhr stellten wir unsere Räder direkt neben dem Eingang zum Lokal ab. Als wir den Gastraum betraten wurden wir von der weiblichen Servicekraft hinter der Theke freundlich begrüßt und gefragt, ob wir reserviert hätten. Hatten wir nicht, aber es gab ja noch Platz in der Gaststätte wie auch im überdachten, terrassenmäßigen Vorbau. Wir bekamen einen 2er-Tisch, direkt an der Außenwand des Lokals angeboten, den wir gerne annehmen.
 
Kurz danach kam die Bedienung und legte uns die Speise-und Getränkekarten auf den Tisch. Sie können ja schon mal schauen, was sie trinken und essen wollen. Sofort entfernte sie sich wieder, um am Nachbartisch, der mit 8 Personen besetzt war, zu servieren.
 
Wir stöberten derweil in der Karte und waren uns dann auch schnell im Klaren darüber, was wir trinken und essen wollen. Nach ca. 20 Minuten war sie immer noch nicht an unserem Tisch aufgetaucht und so begab ich mich ins Innere des Lokals, um nachzufragen, ob sie uns vergessen hat. Entschuldigung, nein, ich komme gleich, sie sehen ja, was los ist. Dabei fiel mir auf, dass sie die einzige Servicekraft war, und durch die offene Tür zur Küche konnte ich erblicken, dass der Koch auch mutterseelenallein in der Küche werkelte. Und in der Tat, sie kam kurz danach an unseren Tisch und nahm unsere Getränkebestellung auf. Für mich ein Jever Pils vom Fass (0,4 l, 2,90 €), für Schätzchen ein alkoholfreies Edelweißbier vom Allgäuer Büble aus der Flasche (0,5 l, 3,20 €). Es dauerte nochmal ca. 10 Minuten, bis die Getränke serviert wurden. Wenigstens waren sie super gezapft, resp. eingeschenkt und ordentlich kühl. Bei der Gelegenheit gaben wir ihr schnell noch unsere Essenswünsche an.
 
Die Wartezeit auf die Speisen war dann durchaus in Ordnung. Beide Gerichte wurden gleichzeitig serviert und ein guter Appetit gewünscht. Auch während des Essens schaute sie immer mal wieder bei uns vorbei, nachdem sie andere Tische bewirtet hat, und fragte nach, ob alles okay sei.
 
Beim Bezahlen fragte ich sie, ob sie immer nur zu zweit arbeiten. Wenn etliche Reservierungen vorliegen, sind wir zu viert, wenn nicht, dann arbeiten wir nur zu zweit. Einer in die Küche und eine im Service. Diese Aussage relativierte einiges der Wartezeit. So gesehen hat sie also einen guten Job gemacht. Sie gab ihr Bestes. Mein Mitgefühl hatte sie.
4* für das Mädel vom Service. Ca. 30 Gäste alleine zu bedienen und auch noch den Thekendienst zu bewerkstelligen, Respekt.
 
 
Das Essen
 
Im Vorfeld schaute ich mir schon mal die Speisekarte im Internet an. Das las sich alles sehr gut. Auch die Preise scheinen vernünftig. Eine größere Auswahl an Schnitzelgerichten machte uns neugierig.
 
Also bestellte ich das Hawaiischnitzel mit Beilagensalat, dazu wählte ich Pommes frites (10,50 €).
Ein ordentliches Schnitzel, aus der Pfanne, wie sie mir auf Nachfrage sagte. Zartes Fleisch, gute Panade, Schinken, zwei Ananasscheiben, mit Cheddar überbacken. Sah appetitlich aus und schmeckte auch gut.
Hawaii-Schnitzel

Schätzchen entschied sich für das Frankfurter Schnitzel mit Grüner Soße. Ebenfalls mit Beilagensalat. Dazu wählte sie Bratkartoffeln, welche mit Speck versehen waren und vielleicht noch etwas dunkler hätten sein dürfen. Alle Komponenten waren schmackhaft. Auch die Portionsgröße war in Ordnung. Die Grüne Soße wurde in einem Extra-Schälchen serviert, auch diese ohne Fehl und Tadel.
Frankfurter Schnitzel mit Bratkartoffeln und Grüner Soße

Die beiden Beilagensalate wurden vor dem Essen serviert. Frische Salate, klein geschnippelt, nicht so viel große Blätter wie sonst oft üblich drauf, schmackhafte Kräuter-Vinaigrette.
Beilagensalat

Da wir hier von gutbürgerlicher Hausmannskost reden, finde ich 3,5* angemessen.
 
 
Ambiente
 
Tisch direkt an der Wand vom Lokal
Holzfußboden im Vorbau, schöne dunkle Tische, bequeme Rattansessel, an der Windseite geschlossener Vorhang, an der Straßenseite schöner Blick nach draußen.
Gemütliche Ecke 
 
Sauberkeit
 
Wie es sich gehört, gibt es an der Sauberkeit nichts zu bemängeln. Tische sauber, Geschirr sauber, Servietten aus Papier. Die Toiletten scheinbar neu, auch hier nichts zu bemängeln.
 
 
Mein Fazit:
 
Ehrliche, bodenständige Küche. Man wird gut satt und schmecken tut es auch! Allerdings sollte man sich beim Service etwas einfallen lassen, denn nur ein Koch und eine Bedienung in einem fast vollen Lokal, das geht ja mal gar nicht.
 
 
Gesamteindruck:
(nach „Küchenreise“)
 
3,5 – wenn es sich irgendwie ergibt, wieder
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt, wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Fränkin und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.