Zurück zu Restaurant LUXX
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
DaueresserGK0712 hat Restaurant LUXX in 68165 Mannheim bewertet.
vor 1 Jahr
"Ein Besuch das nach einer baldigen Wiederholug schreit !! oder: Post tenebras lux"

Geschrieben am 22.02.2023 | Aktualisiert am 22.02.2023
Besucht am 19.02.2023 2 Personen Rechnungsbetrag: 38 EUR
So langsam geht uns ein Lichtlein auf, warum tagtäglich nicht nur Besucher des Kunstmuseums, sondern auch Fußgänger gezielt das LUXX aufsuchen. Wir waren letzten Sonntag das erste, und sicher nicht das letzte mal, Gast im LUXX!!

Vor ein paar Jahren ist mir das urban und modern eingerichtete "Bistro", mit der großen schwarzen Treppe zum ersten mal aufgefallen.


Es gab an dem Tag eine Bananen-Curry-Tarte mit warmen Aprikosen. Hätte ich gerne probiert gehabt, so ausgefallen, dass mir das Teil noch gut im Gedächtnis hängen geblieben ist.

An dem Tag waren wir bei meiner Schwiegermutter in spe, brüderlicherseits, Essen. Wir hatten aber noch ein klein wenig Appetit und es zog uns, auch geschuldet dass es in den anderen "Kneipen und Cafes" rund um den Wasserturm komplett voll war, zum ersten Mal ins LUXX. Bitte nicht verwechseln mit dem Ludwigshafener XXX Laufsteghaus, hier is(s)t man(n) mit dem doppel X.

Der Empfang war super, wir durften uns einen Tisch im Erdgeschoss aussuchen. Wir nahmen einen Hochtisch, die Außenwände allesamt aus Glas, wir konnten dem Treiben der Faschingsmesse rund um den Wasserturm wunderbar zuschauen. Es gibt neben einer Mittagskarte auch noch eine Karte die für den ganzen Tag gültig ist. Auf jeder waren diverse Vorspeisen, kleinere Hauptgänge sowie Desserts zu finden - aber sicherlich keine 08/15 Speisen.
  Aus der Vorspeisenauswahl blieb mir der Kürbis, Muscheln, Lardo und Ingwerbutter sowie Kaisergranat, Ponzu und Zitronenmayo im Gedächtnis. Anklang hätte wohl das gefüllte Perlhunbrüstchen mit karamelisierten Spitzkohl und zweierlei Äpfeln gefunden.

Uns war es aber nur nach einer Kleinigkeit, wir orderten Getränke, zu meinem 0,4er Welde Weizen

gesellte sich dann noch der Käse des Tages mit Kräcker und Oliven (12,50 Euro) meine bessere Hälfte wählte aus der Dessertkarte selbst gemachtes Kokoseis mit Kokoscreme, Kokos und Tangerine (11 Euro).

Zuerst der kleine Käseteller:
Kleiner Käseteller

schmeckte mir ausgezeichnet, vor allem das abgebrochen "Kräckergedöns" erinnerte mich an den letzten Gardasee-Urlaub, wo wir ähnlich salzene Kekse mit Parmesan hatten.

Der Desserteller:


war nicht nur optisch ein kleines Meisterwerk. Die Tangerine hatten wir vorher noch nie so gut.

Bei nächsten Mal werden wir uns sicherlich für 3-4 Gänge pro Kopf entscheiden, die Auswahl ist zu verlockend!! Eine etwas ausführlichere Bewertung wird dann gerne folgen ....

Empfehlung !!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.