Zurück zu Bäcker Reinhold - Kornhus
GastroGuide-User: stekis
hat Bäcker Reinhold - Kornhus in 17235 Neustrelitz bewertet.
vor 2 Wochen
"Bistro und Cafe in einer Bäckerei - der Anspruch wohl etwas hoch?"

Geschrieben am 10.09.2019
Besucht am 14.08.2019 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen
Am frühen Nachmittag eine Runde um den Marktplatz von Neustrelitz: Die dort angesiedelten Betriebe mit Mittagsöffnung hatten schon wieder geschlossen, die anderen waren noch weit vom Beginn der Öffnungszeit entfernt. Also versuchten wir unser Glück in der Fußgängerzone, die sich aber auf den ersten dreihundert Metern auch nicht besonders entgegenkommend zeigte.

Schließlich fanden wir an einer Ecke das „Kornhus“, eine Bäckerei mit Cafe und Mittagstisch. Das Konzept ist einfach, wie auch vielfach woanders gesehen: Man bestellt und bezahlt am Tresen und bekommt einen kleinen Funkempfänger, der blinkend und mit lautem Rasseln informiert, wenn das Essen abholbereit ist.



Wir hatten uns für einen Tisch im Innenraum, aber direkt an den offenen Fenstertüren entschieden. Eine gute Wahl, wie sich herausstellte, denn draußen wurde geraucht, der Rauch blieb aber draußen. Die Speisekarten lagen auf den Tischen aus.



Ich hatte mich schon recht schnell für das „Strelitzer Schnitzel“ entschieden, das es entweder mit zwei Spiegeleiern (meine Wahl) oder mit Champignons gab, Beilage waren in jedem Fall Bratkartoffeln (10,95 €). Madame hatte mehr Probleme mit einer Entscheidung in dem nicht übermäßig üppigen Angebot. Schließlich entschied sie sich für „Hähnchen-Rösties“, die aber nicht weiter definiert waren. Dazu ein Mineralwasser für sie und eine Cola light für mich. Ich ging zum Tresen, bestellte und bezahlte. An der Seite der Theke bekam ich dann schon die Getränke und den Funkempfänger und brachte alles an den Tisch.

Es verging jetzt eine ganze Weile, bis der Funkempfänger sich rappelnd und blinkend bemerkbar machte. Ich holte dann an der Essenausgabe unsere Teller ab und brachte sie an den Tisch.  Auf meinem Teller befand sich das panierte Schnitzel, das unter zwei recht gut gebratenen Spiegeleiern kaum zu sehen war, und eine ansehnliche Portion Bratkartoffeln. Dazu gab es eine kleine Salatgarnitur mit Blattsalat, Tomaten- und Gurkenscheibe.



Bei Madame war der Teller mit einer großen Portion gemischten Salates bedeckt, darauf lagen drei Stücke Kartoffelrösti in dreieckiger Form. Auf jedem Stück lagen zwei kleine Streifen Hähnchenfleisch, das Ganze war jeweils mit Käse überbacken. Diesen Teller hätte man besser als „Gemischter Salat mit Beilage von Rösti und Hähnchenstreifen“ deklariert, Madame war jedenfalls damit nicht zufrieden.



Die Bratkartoffeln auf meinem Teller waren gut, sie hatten an praktisch jedem Stück ordentliche Röststellen und waren mit Speck und Zwiebeln zubereitet. Geschmacklich waren sie ebenfalls gut, jedoch konnte das Schnitzel seine Herkunft aus der Fritteuse nicht verbergen. Die Panierung wirkte wie festgebacken und das Fleisch war deutlich zu fest.

Das Essen konnte also insgesamt nicht überzeugen, vielleicht wären wir bei dem kleinen Asia-Bistro schräg gegenüber besser aufgehoben gewesen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 6 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.