Zurück zu Zum roten Eichhörnchen
GastroGuide-User: Minitar
hat Zum roten Eichhörnchen in 72250 Freudenstadt bewertet.
vor 2 Wochen
"Ruhig und ab vom Schuss"
Verifiziert

Geschrieben am 08.11.2019
Besucht am 14.10.2019 1 Personen Rechnungsbetrag: 3 EUR
„Zum roten Eichhörnchen“ – auf einen solch aussergewöhnlichen, abgedrehten Restaurantnamen muss man erst mal kommen. Aber bitteschön: es gibt ja schon genügend Löwen, Hirschen und ähnliches. Und das mit jahrhundertelanger Tradition. Da kann man die kleinen, possierlichen Knabbertierchen ja auch mal würdigen.

„Zum roten Eichhörnchen“ ist im Erdgeschoss des Freudenstädter Hotels Dormero zu finden. Das Hochhaus liegt am äussersten Stadtrand der Schwarzwaldgemeinde, mit direkter Nähe zum Wald und somit zu einer Vielzahl von Wander- und Joggingrouten. Absolut ruhig und abgeschieden ist es hier, wenngleich nicht sonderlich romantisch. In nächster Nachbarschaft liegen das örtliche Krankenhaus und weitere ziemlich gesichtslose Hochhausbauten. Am besten reist man hier mit dem eigenen PKW an, die Versorgung mit Öffis dünnt zu den Randgebieten Freudenstadts sichtlich aus. Einige Parkplätze für Gäste sind direkt vor dem Haus zu finden. Die vielfach erwähnte Tiefgarage existiert zwar noch, scheint meiner Meinung nach aber zur Zeit nicht benutzbar zu sein. Vielleicht aufgrund von Renovierungen? Egal. Zum Zeitpunkt unseres Besuches, an einem Wochenende im Oktober, sind offenbar nicht viele Gäste vor Ort. Ein Gerangel um Parkplätze gibt es auf jeden Fall nicht.

Von aussen sieht das Gebäude sehr nach 70er Jahre des letzten Jahrhunderts aus – und von innen ist der erste Eindruck: dunkel, düster, befremdlich. Die vorherrschenden Farben sind Schwarz und Rot, dazu hat irgendjemand das Licht gedimmt, aber nicht aus Versehen, sondern offenbar als bewusst eingesetztes Stilmittel. Und siehe da: gleich im Eingangsbereich turnt in einem grosszügigen, verglasten Käfig zwar nicht ein rotes Eichhörnchen, sondern ein Schönhörnchen aus Südostasien, sehr fidel und aufgeweckt. Obwohl nicht im hiesigen Schwarzwald beheimatet, wird es hier mit sichtlichem Stolz als Haustier gehalten. Wie ich später erfahre, hält sich jeder Dormero-Standort ein solches Maskottchen, andernorts zum Beispiel eine Schlange. Was wohl der örtliche Tierschutzbund dazu sagt?

Im „Roten Eichhörnchen“ kann täglich abends von 18 bis 22 Uhr gespeist werden. Wochentags wird hier für Hotelgäste das Frühstück gereicht, sonntags gibt es einen sogenannten Frunch – offenbar eine launige Mischung aus Frühstück und Lunch (O-Ton Homepage: „Eine fancy Kombination“). Abends werden hier wahrscheinlich nur Hotelgäste essen, die nicht mehr nach downtown Freudenstadt fahren möchten;  dass zum Abendessen extra externe Gäste vorbeikommen, kann ich mir nicht vorstellen. Die Speisekarte bietet vornehmlich bayrische Spezialitäten an – ein bisschen merkwürdig mitten im Schwarzwald, aber insgesamt nicht unattraktiv: zum Beispiel Weisswurst mit  Brezen und Senf für 6,00 Euro  / Obazda mit Brezen für 6,60 Euro / Geschnetzeltes vom Landschwein mit Spätzle und Salat für 15,00 Euro / Bayrischer Apfelstrudel mit Vanilleeis für für 5,50 Euro. Während meines Aufenthaltes kann ich allerdings keinen einzigen Essensgast entdecken. Da ich die Atmosphäre etwas unheimlich und düster finde, setze ich mich schliesslich auch noch mal ab und esse auswärts. Auch auf das morgendliche Frühstücksbüffet, das recht lecker aussieht, verzichte ich ebenso und wähle nur einen sehr cremigen Cappuccino, der mir von einer Servicedame am Automaten zubereitet wird (3,50 Euro). Die Dame ist extrem freundlich, erzählt ungefragt von ihren eigenen Wochenendunternehmungen und sucht sichtlich das Gespräch. Sie scheint sehr froh zu sein, endlich Kundschaft bedienen zu dürfen, denn ausser mir befinden sich morgens im „Roten Eichhörnchen“ nur zwei Handwerker, die vermutlich hier im Hause gerade mit Umbauarbeiten beschäftigt sind.

Alles in allem macht die Location einen verlassenen, aufgrund der schwarz-roten Farbgebung auch etwas mysteriösen Eindruck. Als Übernachtungsgast habe ich im Dormero gut, wirklich ruhig und sehr günstig geschlafen – zum ausgiebigen Essen habe ich jedoch lieber andere einladendere Orte aufgesucht.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
keine Wertung
Essen
keine Wertung
Ambiente
Preis/Leistung
keine Wertung


Lodda und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 2 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.