Zurück zu Sahin Kebap Haus
GastroGuide-User: Lodda
hat Sahin Kebap Haus in 63791 Karlstein am Main bewertet.
vor 2 Monaten
"The best Döner ever!!!"

Geschrieben am 02.05.2020
Besucht am 24.04.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 10 EUR
 
Allgemein
 
Wochenlang schönes Wetter. Unsere Terrasse, auf der wir täglich unsere Mahlzeiten zu uns nahmen, ist das Hauptdomizil in diesen Wochen. Die bayrischen Ausgangsbestimmungen lassen wenigstens zu, dass man mit seiner Liebsten an der frischen Luft Spazierengehen, aber auch Radfahren darf. Dies nutzen wir täglich ordentlich aus. Bei einem dieser Spaziergänge kamen wir auch am Sahin Kebap Haus vorbei. Die Location befindet sich in einem Gebäude, in dem sich in den 60er Jahren das Kino unseres Dorfes befand. Ende der 60er Jahre machte das Kino dicht. Im Untergeschoss entstand auf der linken Seite eine Kneipe namens Bindig-Blitz. Im Laufe der vergangenen 50 Jahre wechselten massenhaft die Pächter verschiedener Gastro-Richtungen bzw. ergab sich ein jahrelanger Leerstand. Auf der rechten Seite etablierte sich bis zur Insolvenz eine Filiale der Drogerie Schlecker, seitdem auch hier Leerstand. Vor etwa drei oder vier Jahren kam wieder etwas Leben in das Untergeschoss. Aus den Räumlichkeiten der ehemaligen Kneipe entstand die Location Sahin Kebap Haus.
 
 
Service ****
 
Schätzchen hatte die Eingebung, dass wir mal abends auf der Terrasse einen Döner verzehren könnten, und schickte mich nach innen, um zu eruieren, ob die Location Liefer- oder Abholservice bietet. Ein Blau leuchtendes Open deutete darauf hin, dass geöffnet ist.
 
Ich betrat also kurz nach 11 Uhr die Location und wurde gleich freundlich von einer jungen Dame um die dreißig begrüßt. Meine Frage nach Liefer- oder Abholservice wurde mit dem Überreichen eines Flyers und der Bestätigung, dass man abholen kann, zu meiner allgemeinen Zufriedenheit beantwortet. Bei Pizza wäre eine telefonische Vorbestellung hilfreich, bei Burger bzw. Döner kann man auch ohne Vorbestellung kommen und abholen, gab sie mir noch mit auf den Weg.
 
Ich machte mich so gegen 18.30 Uhr ohne Vorbestellung mit dem Auto auf den Weg zum Döner. Direkt davor konnte ich mein Auto abstellen und betrat die Location. Die gleiche junge Dame vom Vormittag bediente gerade eine junge Familie mit zwei Kindern und begrüßte mich dabei herzlich, um gleichzeitig nach meinem Wunsch zu fragen. Zwei Döner mit allem und Knobisauce. Abstand wurde von mir eingehalten, Maskenpflicht gab es da in Bayern noch nicht.
 
 
Kleine Anekdote zwischendurch
 
Während ich so die Räumlichkeiten betrachtete, kam mir doch tatsächlich eine Erinnerung aus dem Jahre 1970 an dieser Stätte in den Sinn: Die heutige Location hieß vor 50 Jahren Binding-Blitz. Fußballweltmeisterschaft 1970 in Mexiko: Halbfinale Deutschland gegen Italien. Ich und meine Kumpels schauten uns das Spiel in der brechendvollen Kneipe an. Italiener und Deutsche in Freundschaft, tolle Stimmung. Italien führte 1:0, da erzielte Karlheinz Schnellinger den Ausgleich und somit gab es Verlängerung. Dies veranlasste die enttäuschten Italiener, fluchtartig die Kneipe zu verlassen. Die Verlängerung wurde nur noch von den deutschen Fans angesehen. Leider mussten wir auch noch die Niederlage mit 3:4 in Kauf nehmen. Und als das Spiel zu Ende war, und ich mit meinen Kumpels morgens um drei die Kneipe verließ, waren an meinem ersten, mit 18 Jahren eigenen Auto (NSU Prinz 4) sämtliche Reifen platt gestochen. PS: Der oder die Täter wurden bis heute noch nicht ermittelt. :-)
 
 
Essen ****
 
Schon beim Anblick des Dönerspießes hatte ich mächtig Appetit. Überhaupt machte die ganze Location einen äußerst sauberen Eindruck. Während der männliche Kollege Herr über den Drehspieß war, machte die junge Damen die zwei Brottaschen zurecht. Beide Taschen wurden ordentlich mit den vom Spieß abgeschabten Kalbsstreifen sowie mit diversen Salaten gefüllt. Eine gewünschte Knobisauce kam auch drüber.
 
Jetzt wurde nur noch in Alufolie eingepackt, die beiden Döner in einen Beutel verstaut, den ich in meinen mitgebrachten Korb legte. Zuhause angekommen, hatte Schätzchen schon den Tisch zu Hause gedeckt. Ich musste nur noch auspacken, den Wein aus unserem Keller einschenken und loslegen.
 
Die Döner waren noch ordentlich heiß, jede Menge, die Kalbstreifen prima gewürzt, Salate und auch Knobisauce wussten ebenfalls zu überzeugen. Und auch die Brottasche konnte geschmacklich voll überzeugen.
 
Gemeinsamer Tenor von Schätzchen und mir: The best Döner ever!!!
 
 
Sauberkeit *****
 
Die Räumlichkeiten sowie die Theke und das Döner-Equipement machten einen sauberen, gepflegten Eindruck
 
 
Fazit:
 
Ich kann das Sahin Kebap Haus unbedingt empfehlen. Erst recht jetzt in den schwierigen Coronazeiten. Von dem Döner waren wir richtig begeistert. 10,- Euro, die ihr Geld wert waren. Demnächst werden wir auch mal Pizza abholen und testen, denn der ortsansässige italienische Lieferdienst konnte uns mit seinen lauwarm angelieferten Pizzen und dem pappigen Teig nicht ansatzweise überzeugen.
 
 
Deshalb mein Gesamteindruck:
 
4 = gerne wieder!
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt, wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

tischnotizen und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.