Zurück zu Pizzeria Italia
GastroGuide-User: simba47533
hat Pizzeria Italia in 66125 Saarbrücken bewertet.
vor 2 Monaten
"Der Pflichtbesuch bei "unserem" Italiener nach Lockerung der Corona-Beschränkungen war unumgänglich"
Verifiziert

Geschrieben am 16.06.2021 | Aktualisiert am 17.06.2021
Besucht am 15.06.2021 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 62 EUR
Hatten wir seit Anfang November des vergangenen Jahres den "Italia-Heimservice" als zum engsten Kreis unserer Lieferanten zugehörig häufig in Anspruch genommen war nun natürlich ein Besuch fällig, zumal das "Italia" im Gegensatz zu unserem Lieblings-Spanier über einen Biergarten, den wir seit über zwanzig Jahren kennen, verfügt. Bei der derzeitigen Wetterlage möchten wir nämlich nicht drinnen sitzen und speisen; deshalb arbeiten wir derzeit von den Corona-Gastrobeschränkungen weitgehend befreit erst mal unsere bevorzugten Gastros mit Aussenbereich nach und nach ab, wobei wir den Wintergarten der "Brasserie Schlachthof" mit seinem geöffneten Dach als Aussenbereich gelten lassen :-))

Hatte ich gestern als abendlichen Landeplatz den "Italia"-Biergarten vorgeschlagen zog mein Schatz zunächst ein ein anderes Speiseangebot vor; erst als in dem betreffenden Lokal niemand ans Telefon ging, durfte ich im "Italia" zwecks Tischbestellung anrufen. Das soll jetzt nicht falsch verstanden werden; zweite Wahl ist das "Italia" natürlich nicht, aber meine Herzallerliebste hatte eben diesmal nicht unbedingt Italienisch  essen wollen. Hinterher war sie froh, dass wir es getan hatten, aber dazu gleich mehr.

Kurz nach 18 Uhr trafen wir im Biergarten ein; wir waren die ersten Gäste, als wir bezahlt hatten und aufbrachen war so gut wie kein  Tisch mehr frei. War irgendetwas passiert? Freundlich begrüsst und platziert wurden wir nämlich von der italienischen  Dame, die wir zuvor ausschliesslich als hinter dem Tresen im vorderen Innenraum arbeitend erlebt hatten.Hatten die beiden Betreiberinnen des "Italia" etwa verkauft und wer würde heute hinter dem Tresen stehen ? Letzteres haben wir nicht herausgefunden; dass die uns gut bekannten Betreiberinnen nach wie vor am Start sind zeigte sich schon als eine davon für uns den Ständer mit der die Tagesangebote enthaltenden Schiefertafel darauf an den Tisch schleppte und aufbaute. Auch hier nochmal freundliche Begrüssung  und Überreichung der Karten; wir hätten sie eher nicht gebraucht denn auf der Schiefertafel sprang uns bereits das Wort "Calamari" entgegen. Oder doch besser die Lammkrone? Nein, es blieb für uns beide bei  den Calamari" für EUR 22,50 pro Nase; als Beilage wählten wir "Spaghetti alio olio", was auch sonst. Schade, dass man die von mir geliebten und gerne genommenen Suppen "Zuppa Brodo" und "Zuppa Stracciatella"  nicht mehr anbietet. Also für uns beide "nur" das Hauptgericht und für Madame als Dessert in aktueller Ermangelung der von uns favorisierten selbstgemachten "Cassata" einmal "Tartuffo Limoncello" für EUR 6,00. Zu trinken gab es für meinen Schatz, heute Beifahrerin, Prosecco Aperol (EUR 5,50). Leider zählt auch das "Italia" zu den Gastros mit Bitburger als einzigem Fasspils im Angebot, allerdings kann der Bit-verweigernde Gast ansonsten nicht nur Flaschenbier ordern sondern hat mit Paulaner Weizen vom Fass (0,5l EUR 3,80) immerhin eine durchaus brauchbare Alternative zu Verfügung. Gambrinus sei Dank!

Die Getränke und auch der Küchengruß kamen rasch; rasch füllte sich auch der Biergarten. Während wir auf unser Essen warteten konnten wir sehr gut beobachten wie ein überaus großer Flachbildschirm herangeschleppt, aufgebaut und verkabelt wurde; König Fußball sollte am späteren Abend also auch hier Einzug halten, dies zumindest per TV-Bild und -Ton. Ob es geklappt hat wissen wir nicht; obwohl sich mehrere Personen intensivst darum bemühten,alle möglichen Kabel tauschten und technisches Zusatzgerät einschleiften war ihr immer wieder von leisen  italienischen Flüchen (unter anderem "Che palle! Ne ho abbastanza!" oder "Puoi cercarefino a diventare cieco!")  begleitetes  Tun bis zu unserem Verlassen des Biergartens nicht von Erfolg gekrönt. Ausser Dunkelheit oder der immer wiederkehrenden Meldung "Kein System" war auf dem Bildschirm nichts zu  sehen und Ton gab es auch keinen. Ob es irgendwann doch geklappt hat?

Die Calamari waren offenbar der Renner des Abends; immer wieder wurden sie bestellt, under anderem am Tisch neben uns, den sich zwei chinesische Familien mit je zwei Kindern (von dem erst vor wenigen Tagen in der Volksrepublik China aufgehoben "Maximal Ein Kind-Erlass" waren sie wohl nicht betroffen gewesen) teilten, wurden die Kopffüßler fünfmal bestellt!  Sie schmeckten auch sehr gut und mein Schatz war ganz glücklich darüber, auf dem Teller nicht nur  Körper sprich Tuben sondern auch die kleinen Füßlein, die sie besonders mag, vorzufinden. Auf der Rechnung werden die Calamari als "gegrillte" ausgewiesen; da sie paniert waren, glaube ich eher, dass sie frrittiert und nicht gegrillt waren. Als häufiger Calamari- oder Calamaretti-Vertilger habe ich es nich nie anders erlebt als dass die Tierlein unpaniert auf den Grill kommen. Hat jemand andere Erfahrungen? Dann flugs heraus damit. Die Spaghetti alio olio waren so wie sie sein sollen: einfach köstlich! Meine Beilagensalat habe ich, man wird es sich fast denken können, gerne an meinen Schatz weitergegeben.

Die "Ersatz-Cassata" namens "Tartuffo Limoncello" fand bei ihr durchaus Anklang; das mir angereichte Kostehäppchen überzeugte mich persönlich eher nicht. Wo war denn der erwartete vertraute Limoncello-Geschmack? Am Tartuffo war für mich nämlich nichts davon zu finden; des Rätsels Lösung war, dass das Gebilde mit seinem Sockel bzw. Fuß in einer kleinen Limoncello-Pfütze stand. Na ja, da gefällt mir doch die Cassata um Längen besser.

Fazit: "Unser" Italiener hat uns einmal mehr nicht enttäuscht; alles war wie (fast) immer zu unserer vollen Zufriedenheit. Und den "Heimservice" werden wir wohl nur noch selten in Anspruch nehmen (übermorgen kommt endlich die neue Küche); wir kommen lieber selber vorbei in der Hoffnung, nicht noch einmal von einem "Corona-Lokdown" (der Begriff  ist schon an sich eine Scheußlichkeit) überrollt zu werden.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.