Zurück zu Restaurant Dubrovnik
GastroGuide-User: simba47533
hat Restaurant Dubrovnik in 66111 Saarbrücken bewertet.
vor 3 Wochen
"Ein Jahr Georgi und Billi Mitev im "Dubrovnik""
Verifiziert

Geschrieben am 01.11.2019 | Aktualisiert am 01.11.2019
Besucht am 01.11.2019 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 42 EUR
Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass die Brüder Mitev das "Dubrovnik" von Familie Sandev übernommen haben, zusätzlich zur "Kleine Tonhalle", die die beiden Vollblutgastronomen seit vielen Jahren mit großem Erfolg in Saarbrücken betreiben. Bevor wir heute wie an diesem Tag üblich zum Friedhof fuhren, um dort das Grab der Familie meiner Frau aufzusuchen, wollten wir uns ausgiebig stärken und das sollte diesmal eben im "Dubrovnik" geschehen. 

Zu Ambiente, Sauberkeit, Service und Preis-/Leistungsverhältnis dieses kroatischen Restaurants habe ich mich im letzten Bericht bereits zur Genüge ausgelassen; hier hat sich erfreulicherweise absolut nichts geändert, alles ist nach wie vor wie es der Gast erwarten darf, nämlich sehr gut.

Essen und Trinken: Meine Frau trank eine kleine Fanta für EUR 2,50 und ich bestellte den mir hinlänglich bekannten Grasevina Kutjevo, einen sehr angenehmen kroatischen Weisswein (0,2l EUR 6,00). Nach Vorspeisen stand uns beiden nicht der Sinn, zumal  die Hauptgerichte hier immer üppig ausfallen und dann ist da ja auch noch der übliche Küchengruß: Landbrot und selbstgemachter Ajvar, der immer über reichlich Biss verfügt. 

Meine Frau bestellte "Pljeskavica nach mazedonischer Art" (Hacksteak gefüllt mit Käse und gehacktem frischen Chili; scharf, dazu Pommes Frites und Salatteller) für EUR 15,50. Ich hatte eigentlich vorgehabt, diesmal die  mit Schafskäse gefüllten Calamares zu probieren. Als ich anhand der Speisekarte feststellte, dass die Füllung auch aus Tomate besteht, war mir sofort klar: dieses Gericht und ich werden keine Freunde. Stattdessen wurde es für mich der "Grillteller" (Spieß von Schweinefleisch, zwei Cevapcici, Pljeskavica, Schweinekotelett, Pommes Frites und Djuvecreis; dazu Salatteller) zu EUR 18,00. An beiden Gerichten gab es so gut wie nichts auszusetzen; die Garpunkte der fleischlichen Komponenten waren jeweils souverän getroffen, alles war für mich super gewürzt (meine  Frau half stellenweise mit kleinen Prisen Salz nach), der Salat war knackig, das Dressing sehr gut, die Pommes wunderbar, der Reis ebenfalls. Das ist mir viereinhalb Sterne wert.

Fazit: Die Brüder Mitev haben hier nicht nach der Geschäftsübernahme ein gastronomisches bzw. kulinarisches Feuerwerk abgebrannt, um dann zur Tagesordnung überzugehen. Nein, die Qualität hat nicht ein Fitzelchen nachgelassen sondern ist auch zwölf Monate nach der Neueröffnung sehr hoch und wird dies mit Sicherheit auch weiterhin so bleiben. Und nach wie vor ist das "Dubrovnik" stets gut besucht und quasi der Saarbrücker "Referenzkroate".
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hhfp65428 und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.