Zurück zu Pizzeria De Marchi
GastroGuide-User: Lodda
hat Pizzeria De Marchi in 88085 Langenargen bewertet.
vor 1 Jahr
"Aus unser aller Sicht guter Italiener!"

Geschrieben am 12.06.2018 | Aktualisiert am 12.06.2018
Besucht am 28.05.2018 Besuchszeit: Abendessen 8 Personen
 
 
Allgemein
 
An unserem ersten Urlaubstag beschlossen wir, einen Ausflug nach Bregenz zu machen, um den Aussichtsberg Pfänder zu besteigen. Mit zwei Autos hingefahren. In der Nähe der Talstation der Pfänder-Seilbahn die Autos abgestellt (Tagesticket 3,60 €) und dann mit der Seilbahn hoch. Tolles Wetter und ein grandioser Blick von oben auf den Bodensee, dazu noch eine kleine Rundwanderung, bevor wir uns am Nachmittag zu Fuß auf den Abstieg nach Bregenz machten, um im Ort und am Bodensee noch etwas zu bummeln. Während des Besuchs eines schönen Cafés beschlossen wir, dass wir am Abend nicht mehr so viel laufen wollten und deshalb der direkt hinter dem Eingang zu unserem Hotel nur ein paar Schritte entfernte Italiener unser Ziel für das Abendessen sein soll.
 
Nach unserer Rückkunft ins Hotel wurde deshalb gleich mal ein Tisch für acht Personen im nicht allzu großen Außenbereich der Pizzeria „Spaghetti-Haus De Marchi“ ab 19 Uhr reserviert.
Eingang Restaurant 
 
Service
 
Als wir gegen 19 Uhr dort eintrafen wurden wir von einem freundlichen Herrn in Empfang genommen und gleich zu den noch einzigen nicht besetzten, zu einer Tafel zusammengestellten zwei Tischen geführt. Kaum saßen wir gab er uns die Speisenkarten, in der auch die verfügbaren Getränke aufgeführt waren, in die Hand. Danach ließ er uns Zeit, die Karte zu studieren.
 
Getränkeabfrage sowie Lieferung derselben ging zügig über die Bühne. Auch die Entgegennahme unserer Essenswünsche wurde professionell paarweise abgefragt. Die Wartezeit auf das Essen hielt sich trotz vollen Außenbereichs in einem vernünftigen Rahmen. Leere Gläser wurden gesehen und weitere Getränkewünsche gerne erfüllt. Selbstverständlich wurde auch während des Essens gefragt, ob es schmeckt sowie nach dem Essen, ob alles in Ordnung gewesen ist, und es noch was sein darf.
 
Diverse Weine, Digestifs sowie einige Espressi wurden nach jeweiliger Bestellung gerne gereicht.
 
Wir saßen ziemlich lange da, und als wir unseren Bezahlwunsch äußerten, war die Dämmerung schon recht weit fortgeschritten. Ruckzuck war der freundliche Herr mit dem Bon zur Stelle und offerierte uns, dass jede Person 21 Euro löhnen soll, das wäre am einfachsten. Jetzt waren wir baff und mussten schmunzeln. Ja geht’s noch? Nach einiger Diskussion mit ihm, dass wir getrennt zahlen möchten, griff er leicht missgelaunt zum Block. Mein Einwand, dass bei getrennter Zahlung nach Paaren doch ein höheres Trinkgeld in Aussicht als bei 21 Euro von jeder Person hellte sein Gesicht wieder auf.
 
Übrigens: Bei unserem zweiten Besuch hatte er nach unserem Bezahlwunsch gleich für jedes Paar den richtigen Bon parat. Also, geht doch!
 
3,5 GG-Sterne von mir!
 
 
Das Essen
 
Bei der Bewertung der Essen gehe ich nur näher auf mein und Schätzchens Essen ein. Fotos habe ich nicht von jedem Teller, aber mit einer Auflistung der insgesamt verzehrten Speisen kann ich dienen.
 
Fange ich mal bei mir an:
Auf der Seite mit der Pasta stachen mir die Spaghetti Carbonara (7,80 €) ins Auge. Da ich die schon lange nicht mehr gegessen habe, und auch bei diversen Italienerbesuchen nicht glücklich mit diesem Gericht war, weil meistens eine Sahnesauce den Geschmack versaute, versuchte ich es hier einmal. Volltreffer: Perfekt gegart, keine Sahne, sondern Ei, der richtige Speck, ein paar Kräuter drauf, hervorragend abgeschmeckt, und gewürzt, genauso wie ich sie aus vielen Italienurlauben kenne und liebe. Eine wirklich gute Wahl, und ordentlich satt bin ich auch geworden.
Spaghetti Carbonara
Als Wein dazu wählte ich einen Chianti (0,25 l, 4,20 €), der gut passte. Ein sehr guter Espresso (2,10 €) und kurz darauf ein Grappa Oro di Barolo für 6,30 € rundeten das gelungene Essen für mich ab.
 
Für Schätzchen sollte es die Pizza Vegetale (8,40 €) sein. Sonderwunsch von ihr, zusätzlich Rucola. Kein Problem, gerne. Aubergine, rote Paprika, Champignons, Pepperoni, Zwiebeln, Artischocken und obendrauf gegen einen Aufschlag von 1,. € der Rucola. Eine Pizza ohne Fehl und Tadel. Guter knuspriger Teig, schöner Rand. Leider nicht vorgeschnitten wie in unserer Gegend. Aber da ja jeder mit Messer und Gabel umgehen kann, kein Problem. Kein Krümelchen lag mehr auf dem Teller. Soll heißen: Schätzchen hat es geschmeckt. Sie trank zur Pizza einen Montepulciano (0,25 l, 4,20 €).
Pizza Vegetaria + Rucola

Weitere georderte Pizzen waren Pizza Marinara (9,- €), Pizza Siciliana (7,80 €) siehe Fotos.
Pizza Marinara
Pizza Siciliana

Außerdem noch eine Pizza Asperagi (mit Spargel, 8,10 €). Leider ohne Foto.
 
Auch hier waren die Esser durchaus angetan, von dem, was auf ihrem Teller lag. Zufriedenheitsgrad gut.
 
Mein Gegenüber war begeistert von seinem Saltimbocca Romana (20,90 €). Genauso wie ich es auch aus Italien kenne und liebe. Wäre auch was für mich gewesen. Kalb, Salbei, Schinken, in der Reihenfolge übereinander. Perfekte Sauce. Seine Sättigungsbeilage, separat serviert, ist mir leider nicht mehr im Gedächtnis.
Saltimbocca Romana

Die Pizzeria wurde von uns auch noch einmal an unserem letzten Abend in Langenargen besucht. Da saßen wir allerdings im Inneren der Pizzeria.
 
Auch an diesem Tag waren alle Esser mit dem, was auf dem Teller lag äußerst zufrieden.
 
Schätzchen und ich entschieden sich für Tris di Pasta für zwei Personen (19,- €). Dreierlei hausgemachte Nudeln und Saucen. Diese wurden für uns auf je einem Teller optisch schön präsentiert serviert. Auch hier perfekt gegart. Spaghetti mit Bolognesesauce, Tagliatelle mit selbstgemachtem Genovese-Pesto sowie Penne in Käsesauce, ich glaube Gorgonzola.
Tris di Pasta
 
Erwähnen möchte ich noch das Rinderfilet Barolo (26,80 €), das sich mein Nebenmann am Tisch mit Genuss einverleibte. Medium wie gewünscht, Fleisch zart und gut gewürzt, Sauce schmackhaft. Sättigungsbeilage Rosmarinkartoffeln, auch gut.
Steak Barolo

Wenn an zwei Abenden von acht Personen alle acht nix zu meckern am Essen haben und teilweise sogar begeistert waren bleibt mir nichts anderes übrig als 5 GG-Sterne in der Kategorie Pizzeria zu vergeben.
 
 
Ambiente
 
Das meiste spielt sich im Sommer wohl im Außenbereich, der etwas größer erscheint, ab. Unter den Sonnenschirmen kann man abends gemütlich draußen sitzen. Eine gewisse Enge ist allerdings vorhanden. Die inneren Räumlichkeiten sind nicht sehr großzügig gehalten. Aber auch drinnen kann es einem wohl gefallen. Tische ordentlich eingedeckt, mediterraner Touch deutlich zu erkennen. Wohlfühlfaktor gut.
 
 
Sauberkeit
 
Nichts aufgefallen, was an der Sauberkeit zweifeln ließe. Auch die schon etwas in die Jahre gekommenen Toiletten sind noch gut in Schuss.
 
 
Mein Fazit:
 
Zwei schöne Abende dort genossen. Empfehlen bräuchte ich die Pizzeria wohl nicht, da es dort immer voll mit Gästen war, ich tue es aber trotzdem.
 
 
Gesamteindruck:
 
Sollten wir mal wieder in diese Gegend kommen, dann gerne wieder.
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 24 andere finden diese Bewertung hilfreich.

manowar02 und 24 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.