Zurück zu Co Chu
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Co Chu in 10115 Berlin bewertet.
vor 1 Jahr
"Balsam für Leib und Seele - vietnamese gourmet"
Verifiziert

Geschrieben am 04.07.2018 | Aktualisiert am 05.07.2018
Besucht am 02.07.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 26 EUR
Ein anstrengender Urlaubstag neigte sich dem Ende zu und wurde durch das für mich bisher leckerste Abendessen unseres Urlaubs belohnt.
Aber bis dahin gab es noch etwas zu tun.
Nach Besuch des Mauermuseums und durch ein Mittagessen gestärkt wechselten wir den Standort und erkundeten den sogenannten Mauerpark die Bernauer Straße hinab bis zum Nordbahnhof. Die vielen Informationen und die starke Hitze machten uns sehr durstig.
Per Internet hatte ich „The Castle“ auserkoren, kurz unterhalb des Nordbahnhofs.
Nicht bedacht hatten wir, dass ja Fußball-WM ist und gerade Public Viewing stattfand.
Kein Platz mehr vorhanden.
Liebste war dehydriert und so nahm sie nebenan auf einer Parkbank platz, während ich mich mit Hilfe von Internet auf die Suche nach einem Ort begab, an dem man vielleicht gar schon sein frühes Abendessen zu sich nehmen könnte.
Internet = oft keine Hilfe. Zwei Restaurationen lief ich an und musste feststellen, dass sie nicht mehr existieren. Ich wollte schon aufgeben und die Rückkehr zum Hauptbahnhof und den inzwischen bekannten Restaurants vorschlagen, da entdeckte ich das Co Chu. Nur drei Minuten von der Parkbank entfernt, auf der meine Liebste auf Erlösung wartete.

Schnell abgeholt standen wir vor dem Co Chu und entschieden uns gegen einen Platz direkt an der Invalidenstraße, da wir keine Lust auf Auto- und S-Bahnlärm hatten.

Eingang zum Co Chu mit Außentischen Richtung Invalidenstraße

Vor allen Dingen war hier schon einmal gut Betrieb, sowohl außen, wie auch innen. Ganz anders als noch mittags am Checkpoint Charlie.

Gastraum des Co Chu mit Blick über die Theke Richtung Invalidenstraße

Und drinnen die Begrüßung sehr freundlich! Huch! Überhaupt war hier alles Balsam für die Seele. Ein abgestimmtes Team, alle freundlich und flink. Alles schien einen geordneten Weg zu gehen. Prima.

Vietnamesisch Speisen, das geschieht nicht oft bei uns. Wo auch? Drum sind wir recht unerfahren und wählten einfach das, was uns von der Beschreibung her am besten angesprochen hat.

Ich entschied mich für Vit Xao Dua, gebratenem marinierten Entenfleisch mit Gemüse und Reis.
Meine Liebste hatte wieder einmal nur „kleinen Hunger“ und so orderte sie Goi Mien, also Glasnudeln mit Salat.

Und wir waren so ausgedörrt, dass das erste Weizenbier und das erste Bitter Lemon geleert waren, bevor noch das Essen gereicht werden konnte. Bei diesen Preisen hätte ich noch viel mehr trinken können. Das bisher günstigste Weizenbier während unseres Berlin-Urlaubs mit nur 3,50 € für einen halben Liter!

Einziges Manko unseres Besuches war, dass das erste Bitter Lemon nicht kalt war. Beim zweiten wurde aber gefragt, ob meine Liebste gerne ein paar Eiswürfel hätte.

Wie gesagt, die Speisen dauerten zwar ein wenig, nicht aber zu lange! Zuerst wurde der Salat mit Glasnudeln und Tofu gebracht:

Goi Mien

Meine Liebste meinte, dass die asiatischen Kräuter etwas gewöhnungsbedürftig seien, es jedoch insgesamt gut schmecken würde.

Mein gebratenes Entenfleisch sah auch sehr lecker aus:

Vit Xao Dua

und wie oben schon erwähnt war dieses Abendessen für mich das Beste bisher in unserem Urlaub. Nummer 1 meiner Frau ist bis heute immer noch der Flammkuchen im Schleusenkrug.

Es hat rundum alles gepasst und das erste Bitter Lemon ist kaum erwähnenswert.
Es hat sehr gut geschmeckt, wir wurden freundlich empfangen und fühlten uns willkommen, das Ambiente war prima, wenn auch die Jazzmusik etwas ungewöhnlich war, das Preis-Leistungs-Verhältnis war unschlagbar.
Für mich die ersten 5 Sterne in Berlin!
Wohl verdient und gerne wieder!
Der Spruch „vietnamese gourmet“ unter dem Namen des Restaurants ist hier wirklich wörtlich zu nehmen.

Das Verzehrte so wie es in der Karte steht:

Goi Mien: Glasnudeln mit frischem Salat, Asia-Kräutern, Erdnüssen, Röstzwiebeln, hausgemachtem Limetten-Chili-Dressing (mit Tofu oder Hühnerfleisch) - 4,50 €
Vit Xao Dua (leicht scharf): Mariniert Entenfleisch gebraten mit Vietnamesischen Betelblättern, Aubergine, Gemüse, Chili serviert mit duft Reis- 10,90 €
Bitter Lemon 0,2 l - 2,20 €
Weizenbier 0,5 l - 3,50 €
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 9 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.