Zurück zu Hafen Diner · Hotel Hamburg
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Hafen Diner · Hotel Hamburg in 20459 Hamburg bewertet.
vor 3 Jahren
"Frische Hamburger für Hamburg"
Verifiziert

Geschrieben am 20.05.2017
Das denkt sich wohl zur Zeit nicht nur unser Ehrenspielführer Uwe Seeler, denn sein geliebter HSV und Bundesliga-Dino muss heute gegen die Wolfsburg ran,verliert man gegen die Wölfe droht schon wieder die Relegation. Wir sind drei Tage in Hamburg, König der Löwen schauen und mal wieder ein richtig gutes Schnitzel essen, das hatten wir vor. Am letzten Abend zog es uns ins Hafen Diner des Hotel`s Hamburg, wo wir auch die ganze Zeit übernachteten. 

Geworben werden mit organisch regionalen Hamburger Angus Rinder, allerdings weiß niemand welche Stücke vom Rind für die Beefscheiben genommen werden, auch die Speisekarte gibt nichts her. Dafür ist das Ambiente in sich stimmig. An der Seewartenstraße hat 2015 das Hafen Diner eröffnet. Nichts deutet mehr darauf hin, dass hier mal die Piano-Bar des Hotels stand. Stattdessen soll typisch amerikanische Leuchtschrift auch jüngeres Publikum anlocken, das bei Bedarf im ersten Stock Billard spielen oder gepflegt Cocktails schlürfen kann.

Die Bedienungen freundlich, es wird hingewiesen, dass die Burgerscheiben lediglich 120 Gramm haben, allerdings gibt es nur ein Burgerbrötchen, die von mir ungeliebten (Türken) Brioche Brötchen, hatten einen leicht süßlichen Touch, nicht so ganz mein Ding. Bestellt haben wir einen Snapple Lemon Tea, ein Glas Darjeeling Tee, ich hatte Lust auf ein Weizen, aber ganz ehrlich, 5,50 für ein Erdinger Weizen, da war mir mein hart verdientes Geld zu schade. Ich bin gern bereit einen Aufpreis zu zahlen, aber das ist too much.

Geteilt habe ich mit meiner Frau mir eine Portion Pommes (3,50), meine Frau meint aus frischen Kartoffeln, da teilweise die Kartoffelhaut noch dran war, ich bin mir unsicher, ich hab bei der Metro auch schon Industrie-Pommes gesehen, die ähnlich ausgesehen haben. Haben aber sehr gut geschmeckt. Außergewöhnlich. Die Saucen, wir entschieden uns für eine frisch aufgeschlagene Limonen-Mayonaise, sehr gut. Wie gesagt, die Bedienung die das Essen aufgenommen hat sehr freundlich und sympathisch, der Gegenpart dazu die, wo die Burger gebracht hat. Ihr fehlten deutlich die nötigen "Soft-Skills" - " hier, da ... die Chesseburger (friss oder stirb)". Burgerscheiben waren leicht medium gebraten, einigermaßen saftig, aber ohne Käsexplosionen im Mund ala Jamies Burger in Mannheim. Auch dem Beef fehlte es irgendwie an Fett und Gewürzen, etwas mehr Salz vielleicht und etwas mehr Fett ? Burgerbrötchen wie schon erwähnt knsuprig, ich mag aber normale Kaiserbrötchen/helle Weizenmehl-Weck einfach lieber (für die Veganer unter den Hamburger`n ;-) ein "no go", für mich als "Allesfresser" einfach das Beste)

Fazit:
Essen ist in Ordnung, das Ambiente spricht deutlich die Jüngeren an, aufgrund der hohen Getränkepreise werde ich wohl nicht mehr so oft kommen, wenn wir mal wieder in Hamburg sind zweite Bundesliga im Stadion schauen :-) 
 


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.