Weinstube Hottum
(2)

Grebenstr. 3, 55116 Mainz
Restaurant Weinstube
Zurück zu Weinstube Hottum
GastroGuide-User: simba47533
hat Weinstube Hottum in 55116 Mainz bewertet.
vor 2 Jahren
"Eine der ältesten und eingeführtesten Weinstuben in der Mainzer Altstadt"

Geschrieben am 12.08.2018 | Aktualisiert am 12.08.2018
Besucht am 11.08.2018 4 Personen Rechnungsbetrag: 18 EUR
Auf dem Rückweg zu unserem in der Grebenstrasse liegendem Hotel nahmen wir, vier Teilnehmer eines WR-Weiterbildungsseminars in Mainz, noch einen "Absacker" in der wenige Schritte vom Hotel entfernten "Weinstube Hottum". Am Nachmittag hatten wir vom Hotel aus versucht, für den Abend Platz in der Weinstube zu reservieren. Wobei uns bereits an der Rezeption gesagt wurde, dass wir dabei wahrscheinlich wenig Erfolg haben würden; zu klein sei die Weinstube und an den Abenden bzw. bereits ab den Nachmittagen so gut wie immer brechend voll. Und so war es dann auch in der Tat. Reservieren konnten wir dort nichts, wohl aber in einer anderen Weinstube in der Altstadt. Auf dem Rückweg sahen wir aber durch die Fenster des "Hottum", dass drinnen nur noch wenige Gäste sassen. Wir gingen hinein, obwohl es bereits kurz vor Mitternacht war und eine freundliche Kellnerin bedeutete uns Platz zu nehmen. Die Küche habe bereits geschlossen und in einer halben Stunde habe sie Feierabend; etwas zu trinken könne sie uns aber noch bringen.

Ambiente: Sehr alte Weinstube, holzgetäfelte Wände, robustes Mobiliar und urgemütlich. Hier kann der Gast alleine oder in Gesellschaft   schon den ein oder anderen Schoppen "petzen" und dabei die Zeit vergessen. Das "Hottum" erinnert mich an die Speyerer Weinstuben meiner Kindheit und Jugendzeit. Ich mag authentische Weinstuben sehr und vergebe für deshalb auch das Ambiente  gerne vier Sterne.

Sauberkeit: Ist gegeben, vier Sterne.

Service: Freundliche Pfälzerinnen kümmern sich hier um den Gast, beraten ihn ausführlich sofern er sich mit den regionalen rheinhessischen Weinen nicht auskennt,  und agieren flink mit viel Übersicht. Vier Sterne.

Essen und Trinken: Zum Essen kamen wir hier nicht; es hätte vor dem Feierabend der Küche die in den Pfälzer Weinstuben üblichen kalten und armen Gerichte, die ausnahmslos alle gut zum Wein passen, gegeben.

Getrunken habe ich einen Wein namens "Fusion"; Rebsorte und Weingut sind mir nicht erinnerlich und gehen leider  aus der handgeschriebenen Rechnung   nicht hervor, auch hat die hauseigene Homepage keine erklärende Weinkarte; schade. Weiter wurden am Tisch Weißweine namens "Hahn" bzw. "GBP", die alle für 0,2l mit  EUR 4,80 zu Buche schlugen, getrunken; auch zu diese Weinen habe ich keine weiterführernde Informationen. Hätte ich mein Smartphone dabeigehabt, hätte ich die Weinkarte fotografieren können, aber das Teil lag auf meinem Hotelzimmer. Ein "Weinverschmäher" an unserem Tisch trank ein Herrnhäuser Pils (0,4l EUR 3,50).. Unsere Weine waren typische Rheinhessen und schmeckten alle sehr gut, die dafür aufgerufenen Preise halte ich für ausgesprochen moderat. In der Weinstube in der wir zuvor gewesen waren hatten wir erheblich mehr bezahlt. Da wir nur einen Absacker genommen hatten, zu mehr waren wir aus Zeitgründe ja nicht gekommen, werde ich für "Essen und Trinken" keine Bewertung abgeben.

Preis-/Leistungsverhältnis: Für die Mainzer Altstadt sehr gut; vier Sterne.

Fazit: Wir haben uns hier wirklich wohlgefühlt und kommen sicher gerne mal zu einem ausführlicheren Besuch wieder!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
keine Wertung
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

marcO74 und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.