GastroGuide-User: Nicko1998
hat Gasthof Fink in 96450 Coburg bewertet.
vor 1 Jahr
"Same procedure as every year....."

Geschrieben am 02.06.2018
Besucht am 01.06.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 39 EUR
Am Fink kommt man nicht vorbei, wenn man im Coburger Land Urlaub macht. So stand der Fink auch in diesem Jahr im Besuchsprogramm.  Wir hatten 1 Spargelcremesuppe, 2 Cordon bleu (vom Schwein) mit Pommes und Salat und 4 alkoholfreie Kapuziner Weißbier. Was soll man noch sagen? Es war ausgezeichnet wie immer zu Preisen, von denen man in meiner Heimatregion nur träumen kann. Cordon bleu 10,80, Weißbier 2,40 (In Büsum zahlten wir eine Woche zuvor für ein Benediktiner 4,80). Der Fink ist und bleibt Pflichtprogramm. War zwar volles Haus, aber man bemüht sich immer, noch 2 Plätzchen aufzutreiben. Warum haben wir in unserer Gegend keine derartige Lokalität? Schade! Sehr schade!
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


DerBorgfelder und eine andere Person finden diese Bewertung hilfreich.
GastroGuide-User: DerSilberneLoeffel
hat Gasthof Fink in 96450 Coburg bewertet.
vor 4 Jahren
"Immer und immer und immer wieder der Fink...."
Verifiziert

Geschrieben am 08.11.2015
Besucht am 07.11.2015
...und es wird nicht langweilig. Und warum? Weil die große Karte immer wieder auch einen Einleger der Saison beinhaltet, dieses Mal mit Fisch aus der Region. Zum Fink muss man einem Coburger eigentlich nichts erzählen. Wer hier aufgewachsen ist, war irgendwann einmal dort. Familienfeier, Firmenfeier - oder wie in unserem Fall: Kartkassenessen. Nicht zum ersten Mal, dafür mit schöner Regelmäßigkeit. Wer "den Fink" im Coburger Stadtteil Lützelbuch nicht kennt, dem beschreibe ich gerne, was ihn dort erwartet. An einem recht steilen... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


enjaunddusty und 5 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 5 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
GastroGuide-User: Nicko1998
hat Gasthof Fink in 96450 Coburg bewertet.
vor 4 Jahren
"Wie jedes Jahr - einmal muss man im Fink gewesen sein"
Verifiziert

Geschrieben am 04.06.2015 | Aktualisiert am 04.06.2015
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu Gasthof Fink
Besucht am 02.06.2015
Bereits seit Jahren versuchen wir es einzurichten, anlässlich unseres Besuches in Bad Rodach beim Fink in Coburg-Lützelbuch einzukehren. Dieses Jahr waren wir am 02.06. dort. Im Lokal waren alle Plätze belegt bzw. reserviert, aber es gibt ja noch ein Nebenzimmer. Dort war noch ausreichend Platz für zwei. Wir bestellten Cordon Bleu mit Pommes (zu 8.30 Euro!) sowie einen fränkischen Brotzeitteller. Das Cordon Bleu war so, wie wir es vom Fink gewohnt sind - Spitze wie seit Jahren. Dazu 0,5 l Pils für 2,15 sowie Hefeweizen für 2,25. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nach wie vor unschlagbar. Reservierung ist zu empfehlen, auch an Wochentagen.   
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung

GastroGuide-User: Nicko1998
hat Gasthof Fink in 96450 Coburg bewertet.
vor 4 Jahren
"Der Fink ist und bleibt klasse....."
Verifiziert

Geschrieben am 18.04.2015
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu Gasthof Fink
Besucht am 31.05.2013
Kein Oberfranken-Urlaub ohne Besuch beim "Fink". Wir waren dieses Jahr sogar zweimal dort, und zwar  sonntags zum Sauerbraten-mit-Coburger-Klößen-Essen und zwei Tage später a la carte. Wie immer an Sonn- und Feiertagen war das gesamte Lokal nebst Nebenzimmer voll besetzt.  Es wurden nur Gerichte aus der Bratenkarte angeboten. Wir wählten 2 x Sauerbraten mit Coburger Klößen - ein Gedicht! Und zu diesen Preisen läuft in unserer Heimat nichts mehr: 2 x Sauerbraten mit Klößen und Rotkraut, 3 Halbe Kapuziner Hefeweißbier für knapp 25... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


PetraIO findet diese Bewertung hilfreich.
Dieser Eintrag wurde am
20.10.2010 angelegt
Dieser Eintrag wurde
1006x aufgerufen
Letzte Aktualisierung
am 02.06.2018