1 Bewertung

3.0 1 Bewertung
0 Bewertungen
0 Bewertungen
1 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
GastroGuide-User: Hanseat1957
hat Schüttinger Gasthausbrauerei in 28195 Bremen bewertet.
vor 5 Jahren
"Eine Gasthausbrauerei im Katakombenformat, in der man (auch) mittelprächtig essen kann"
Verifiziert

Geschrieben am 04.12.2016
Besucht am 03.12.2016 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 92 EUR
Allgemein: Wieder Weihnachtsmarkt auf dem Bremer Marktplatz und am Weserufer und danach soll es ein zünftiges Essen geben. Nach den mäßigen Erfahrungen der letzten beiden Jahre in Traditionsgaststätten (Zur alten Gilde, Kleiner Ratskeller) fiel meine Wahl heuer auf das Schüttinger, das im Untertitel „Erste Bremer Gasthausbrauerei„ führt. Das Schüttinger gibt es seit 1990. Und obwohl ich dem Bier zugetan bin, kann ich mich nur an den einen oder anderen Frühschoppen in der Frühphase erinnern. Also auch eine Risikowahl. Reserviert habe ich... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
GastroGuide-User: DerBorgfelder
einen Beitrag zum Schüttinger Gasthausbrauerei in 28195 Bremen geschrieben.
vor 7 Monaten
"Schüttinger goes Restaurant"

Geschrieben am 05.12.2020
In der Altstadtgasse Hinter dem Schütting befindet sich die nach eigenen Angaben älteste Gasthausbrauerei Bremens. Seit genau 30 Jahren wird in den Kellergewölben nicht nur gebraut, sondern auch eine norddeutsch-rustikale Variante der Ballermann-Gastronomie gepflegt. Altherren-Fußballmannschaften und Junggesellenabschiede inklusive. Einzelheiten sind der immer noch sehr lesenswerten Kritik des Hanseaten zu entnehmen, in der auch schon die zumindest kulinarische Verbindung zum nebenan und auf Straßenniveau gelegenen Friesenhof detektivisch aufgedeckt wurde. In dessen großen, nach hinten ebenfalls verwinkelten Räumen wurden sogar fast 40 Jahre bevorzugt Bus-Touristen und Stammgäste im maritimen Ambiente auf mäßigem Niveau einheimisch verköstigt. Das ist nun vorbei, denn im novemberlichen Shutdown ist der Innen-Umbau zum Brauhaus erfolgt und auch außen sind die Dinge geklärt. Hoffentlich wird ein etwas anderes Publikum als im Keller angesprochen, denn es gibt Schöneres als grölende Männergruppen direkt unter dem eigenen Bürofenster. Ich werde berichten.
[Auf extra Seite anzeigen]

kgsbus und 19 andere finden diesen Beitrag hilfreich.

NoTeaForMe und 9 andere finden diesen Beitrag gut geschrieben.
Dieser Eintrag wurde am
18.05.2010 angelegt
Dieser Eintrag wurde
1269x aufgerufen
Letzte Aktualisierung
am 05.12.2020